Albinismus: Welche Art von Genmutation und warum so stark in Afrika verbreitet?

1 Antwort

Allein die Veränderungen des TYR-Gens auf Chromosom Nr. 11 können auf unterschiedliche Mutationen zurückgeführt werden, es kann sogar das gesamte TYR-Gen fehlen:

http://www.biologie-seite.de/Biologie/Okulokutaner_Albinismus_Typ_1

Mutationen kommen zufällig vor, es spielt erst mal keine Rolle, ob sie in der entsprechenden Umwelt Vor- oder Nachteile haben . Eine andere Frage ist die Ausbreitung solcher Mutationen in einer Population, i.d.R. werden nachteilige Mutationen durch Selektion zurückgedrängt. Aber es können auch Vorteile mit einer ansonsten nachteiligen genetischen Eigenschaft verbunden sein ( z.B. Sicherzellanämie und Malaria). Inwiefern das bei Albinismus-Genen der Fall sein könnte, weiß ich aber nicht. Allgemein ist die genetische Variabilität der afrikanischen Bevölkerung größer als in anderen Bevölkerungsgruppen.

Was möchtest Du wissen?