Akku laden mit schwächerem Ladegerät

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst jeden Akku auch langsam laden - ist sogar der Akkulebensdauer zuträglich.

Beispiel: Ein Akku hat 1000 mAH Kapazität. Man rechnet dann zum Laden etwa 1 Viertel mehr wegen der Verluste.

Somit würden 1400 mAH reichen um ihn absolut voll zu laden (wenn er ganz leer war).

Hast Du einen Ladestrom von 100 mA, muss er also 14 Stunden laden, bei 50 mA Ladestrom muss er eben 28 Stunden laden.

Hast Du 140 mA Ladestrom, sind 10 Stunden genug.

Das ist einfache Mathematik. Der Ladestrom muss natürlich dann auch stimmen - also messen oder ein Ladegerät mit festgelegtem Ladestrom verwenden.


Generell solltest Du aber IMMER ein gutes, automatisches Ladegerät mit Einzelüberwachung jedes Akkus verwenden - das ist eine extrem sinnvolle Investition.

Diese "besseren" Ladegeräte berücksichtigen Restladungen in halb vollen Akkus und verlängern die Akkulebensdauer wesentlich.

Ein automatisches Ladegerät mit Einzelüberwachung habe ich ja. Dann habe ich mein Lehrer damals* Falsch Verstanden* das ein AKKu immer 14-16 Stunden braucht bis er Voll ist. Er hate es bestimmt richtig erklärt. Dir Vielen Dank

0

Ich würde mich da Christkind anschließen.Aber ein Dauerzustand sollte das nicht werden sonst kann der Akku abbauen wenn er immer eine geringere Dosis bekommt.

geringere Dosis wen er Voll wird ?

0

Ja, wenn die Spannung stimmt (Volt). Dauert nur entsprechend länger.

Ich dachte die Akkus brauchen immer 14-16 stunden zum laden ?

0

Was möchtest Du wissen?