Das ist sehr anstrengende körperliche Tätigkeit unter Zeitdruck und in stickigen, engen LKW´s - wie Du schon richtig erkannt hast.

Der Lohn von brutto 12 bis 13 Euro ist dafür nicht unüblich, schließlich ist das sehr belastende Arbeit.

Du musst natürlich Brutto von netto unterscheiden - es kommt auf den Monatsverdienst an, damit Du ermitteln kannst, wie viele Steuern und Abgaben anfallen.

Nettolohnberechnung?

www.nettolohn.de

...zur Antwort

Generell muss zum Restaurieren eines Fahrrades das Fahrrad komplett zerlegt werden.

Das bedeutet: Alles auseinander bauen, gut dokumentieren, wie es zusammen gehört und alle Teile beschriften, reinigen und ordentlich weg legen.

Dann muss die alte Farbe wenigstens angeschliffen werden, um einer neuen Farbe Halt zu geben.

Mit einer Sprühdose wird ein neuer Lack viel zu dünn und kratzempfindlich, da mus dann wenigstens eine Deckschicht als Klarlack drüber. Davon abgesehen ist Sprühlack extrem dünnflüssig, was Läufer und Tropfen in der Farbschicht sehr fördert.

Besser als das Lackieren mit einer Sprühdose (und viel billiger ! ) ist natürlich das Lackieren mit einer richtigen Lackierpistole - dazu ist aber eben diese Pistole und ein Kompresor erforderlich.

Auf Aluminium halten Farben generell sehr schlecht - es ist zu überlegen, ob man die Investition einer Pulverbeschichtung für den Rahmen wagt. Entsprechende Firmen machen das ab 60 Euro - einfach mal anfragen.

Alles Andere kannst Du bei vielen anderen Hilfeseiten im Internet nachsehen.

...zur Antwort

Zunächst brauchst Du für den Betrieb JEDER LED einen passenden LED -Treiber.

Der Treiber muss genau auf den Strombedarf und die Betriebsspannung der LED-Verbraucher abgestimmt sein.

An einem 12 Volt-Trafo ohne LED-Treiber werden die LED sofort zerstört, weil eine Strombegrenzung nicht vorhanden ist.

Dann solltest Du von Anschlüssen mit 230 Volt die Finger lassen, wenn Du kein Elektromeister bist.

Das ist lebensgefährlich !

Entsprechende Anschlusskabel für Klemmenanschluss gibt es in jedem Baumarkt und im Elektrohandel.

...zur Antwort

Man muss die Scheiben SEHEN, um das zu beurteilen.

Auf jeden Fall sollte jemand nachsehen, der KEIN Interesse am Verkauf von Teilen hat.

...zur Antwort

Generell sollten HF-Kabel (Sat) niemals in Kabelschächten zusammen mit Stromkabeln verlegt werden.

Je größer die Kabellänge, desto größer ist die gegenseitige Beeinflussung.

Ich rate dazu, für das Gartenhaus eine eigene Schüssel zu installieren - das ist nicht teuer und bietet den besten Empfang.

Wenn schon gemeinsame Kabelverlegung, sollte sehr hochwertiges Kabel (auf gute Abschirmungswerte achten ! ) verwendet werden.

Bei Kabellängen oberhalb 15 Metern sollten Zwischenverstärker installiert werden.

...zur Antwort

In der bisher angefangenen Bohrung kannst Du deshalb nicht weiter kommen, weil die Hartmetallspitze des Bohrers darin steckt und jeden anderen Bohrer zerstören würde.

Wohl oder übel musst Du also nun die neuen Bohrungen etwas versetzen.

Ich rate dazu, die zu fertigenden Bohrungen zunächst mit einem kleinen Hartmetallbohrer vorzubohren - so positionieren sich die Bohrungen besser.

Danach mit einem guten Bohrhammer die Bohrungen für den gewünschten Durchmesser erstellen.

Unbedingt darauf achten, dass der Bohrer nicht heiß wird - ganz wichtig ! Immer zwischendurch heraus ziehen und kühlen !

Mit viel Druck bohren - Drehzahl nicht zu hoch wählen.

Dann klappt das auch.

...zur Antwort

Die meisten Schlafsäcke haben identische Reißverschlüsse.

Dadurch lässt sich aus 2 Schlafsäcken sehr schön 1 großer machen.

Dann ist es wirklich bequem, warm und kuschelig.

Mal testen, BEVOR man am Urlaubsort ist?

Ich habe sehr, sehr kuschelige Erfahrungen mit dem Zusammenbau und dessen Folgen machen können....

...zur Antwort

Da deutet vieles auf einen Falschanschluss hin.

...zur Antwort

Ich habe das immer mit PU-Schaum abgedichtet. Durchgangsloch ausreichend dick bohren, dass der Schaumschlauch noch nebenher passt, wenn das Kabel drin ist.

Nach Aushärtung beidseits der Mauer den Schaum etwa 5 cm tief auskratzen und dann mit gutem Silikon gegen Wasser abdichten - fertig.

...zur Antwort

§ 315 StGB

Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr

(1) Wer die Sicherheit des Schienenbahn-, Schwebebahn-, Schiffs- oder Luftverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er 1. Anlagen oder Beförderungsmittel zerstört, beschädigt oder beseitigt, 2. Hindernisse bereitet, 3. falsche Zeichen oder Signale gibt oder 4. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr ist zu erkennen, wenn der Täter 1. in der Absicht handelt, a) einen Unglücksfall herbeizuführen oder b) eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, oder 2. durch die Tat eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen verursacht.

(4) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 3 auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.

(5) Wer in den Fällen des Absatzes 1 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(6) Wer in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Zusätzlich wird die Bahn die Kosten für die nächste Radsanierung auf den Verursacher umlegen - da sind 5000 Euro schnell weg.

...zur Antwort

Du kannst jeden Akku auch langsam laden - ist sogar der Akkulebensdauer zuträglich.

Beispiel: Ein Akku hat 1000 mAH Kapazität. Man rechnet dann zum Laden etwa 1 Viertel mehr wegen der Verluste.

Somit würden 1400 mAH reichen um ihn absolut voll zu laden (wenn er ganz leer war).

Hast Du einen Ladestrom von 100 mA, muss er also 14 Stunden laden, bei 50 mA Ladestrom muss er eben 28 Stunden laden.

Hast Du 140 mA Ladestrom, sind 10 Stunden genug.

Das ist einfache Mathematik. Der Ladestrom muss natürlich dann auch stimmen - also messen oder ein Ladegerät mit festgelegtem Ladestrom verwenden.


Generell solltest Du aber IMMER ein gutes, automatisches Ladegerät mit Einzelüberwachung jedes Akkus verwenden - das ist eine extrem sinnvolle Investition.

Diese "besseren" Ladegeräte berücksichtigen Restladungen in halb vollen Akkus und verlängern die Akkulebensdauer wesentlich.

...zur Antwort

Der Geruch wird sich mit der Zeit verflüchtigen.

...zur Antwort

Du kannst Mörtel durch Säurezugabe lösen.

Hierbei musst Du aber extrem vorsichtig sein (Atemschutz, Schutzbrille, Schutz der Kleidung).

Salzsäure 37 % ist sehr geeignet.

Diese muss aber sachgerecht angewendet werden.

Mein Rat, dass Du VORHER alles hättest abdecken müssen, kommt nun zu spät.

Bitte schütze aber Deinen Körper, bevor Du Chemikalien anwendest.

Selbstverständlich müssen sämtliche Säurereste mit sehr viel Leitungswasser verdünnt und aufgenommen (weg gewischt) werden.

...zur Antwort