AcI?Wie funktioniert das?(Latein)

3 Antworten

Der ACI wird im Deutschen meist mit -,dass Satz übersetzt (Beispiel: Claudia amicum laborare videt → Claudia sieht, dass der Freund arbeitet). Als sogenannter ACI zählt die Konstruktion vom Akkusativ (hier: amicum) bis zum Infinitiv (hier: laborare). Diese Konstruktion kann unendlich viele Wörter enthalten. Der Akkusativ im ACI wird im Deutschen zum Subjekt des -,dass Satzes. (Bei mehreren Akkusativen nur mit Kontext raus zu finden!) Als -,dass Satz wird allerdings nur das vom ersten Akkusativ bis zum Infinitiv übersetzt!

Zeitstufen

Präsens (Gleichzeitigkeit) Bsp.: Claudia amicum laborare videt → Claudia sieht, dass der Freund arbeitet.

Die Form des Infinitiv Präsens drückt aus, dass das Geschehen des ACI mit dem des Prädikats gleichzeitig abläuft. (Claudia sieht den Freund arbeiten. Das Arbeiten und das Sehen passiert zur gleichen Zeit) Allerdings gibt es noch eine weitere Form des ACI’s!

Perfekt (Vorzeitigkeit)

Bildung: Perfektstamm + -isse Bsp.: Claudia amicum laboravisse videt → Claudia sah, dass ihr Freund gearbeitet hatte.

Die Form des Infinitiv Perfekt drückt aus, dass das Geschehen des ACI vor dem des Prädikats stattgefunden hat. (Claudia sah das der Freund gearbeitet hatte. Sie hat es gesehen, als er schon fertig war) ACHTUNG! Immer nur eine Stufe Vorzeitig übersetzen! Futur => Präsens, Präsens= >Perfekt/Imperfekt (gilt als gleiche Zeitstufe), Perfekt/Imperfekt=> Plusquamperfekt

Ich hoffe das ist nicht zu Kompliziert!! Sonst schreib mir!! Ausserdem steht die Erklärung auch im Lateinbuch! (zB.: Prima Ausgabe A Lektion 17)

Accusativo cum infinitivo.

Wenn da ein Kopfverb (sagen sprechen eben das was man mit dem Kopf macht) steht, ist das ein Signal. Danach kommt ein Akkusativ (der sogennante Subjektsakkusativ.) Du übersetzt diesen mit dem Nominativ, also als Subjekt. Des Prädikat steht schlicht und ergreifend als Infinitiv ohne Personenendung da. Aus dem Kontext (Textzusammenhang) ergänzt du dir die Person und übersetzt, als ob es ein normaler Satz wäre. Ein AcI wird als "Dass-Satz" übersetzt.

Acusativus con Infinitivum, ist doch ganz einfach, Bsp: Dixit multos asinos habere. (blöder Satz, aber egal). erstmal dixit. Das sieht man , das ist das Prädikat. dann sieht man den Akkusativ, und danach einen Infinitiv. Wenn auf einen Akkusativ (ohne Bezugswort) ein Inf. folgt, dann ist das ein AcI. Bezugswort ist das Wort, das sich auf den Akkusativ bezieht, z.b.....epistulam scribit. Also bezieht sich das scribit auf epistulam. Was schreibt er? Einen Brief. Geht beim AcI nicht. Was sagt er? Esel. Blödsinn. Daran erkennt man den Aci am Schnellsten, indem man schaut ob es zum Akkusativ ein Bezugswort gibt.

Was möchtest Du wissen?