Ab wie viel cm schulterhöhe höhenverstellbarer fressnapf

9 Antworten

Meine alte Dame ist 15 Jahre alt. Haben ihr jetzt so ein höhenverstellbaren Napf gekauft. Sie wackelt recht beim fressen wenn es am Boden steht , und jetzt tut sie sich leichter. Und das komische ist , sie trinkt seit dem mehr.

An sich ist das unnötig, da der Hund ja sowieso nicht lange mit fressen und trinken beschäftigt ist. Allerdings kann es im Alter auch sein, dass der Hund Probleme beim fressen und trinken entwickelt, da ist es schon angenehmer für den alten Herren/ die alte Dame, wenn sie/er sich nicht mehr so tief zum Napf bücken muss.

Natürlich können Hunde problemlos vom Boden fressen. Das ist für große Hunde aber schlichtweg unbequem, denn sie müssen dazu in die Grätsche gehen. Menschen können übrigens auch problemlos vom Boden essen. Ob der Rütter das wohl macht? Und wenn nicht, warum wohl nicht?

Was ein Hund besser findet, kann man man ganz leicht rausfinden: Einen Napf nach oben, einen nach unten, in beide das selbe Futter rein und abwarten, wofür er sich zuerst enscheidet. Test 3 x wiederholen.

die brauch man garnicht da die hunde keinen schaden davon tragen wenn sie vom boden fressen.überleg mal wie lange dein hund am tag den kopf am boden hat.zb beim Spazieren gehen

du hast letztens leider nicht die show von martin rütter gesehen oder? da ging es unter anderem um höhenverstellbare fressnäpfe.. "der hund stammt vom wolf ab!" der braucht keinen höhenverstellbaren napf.. dazu noch "der frisst den ganzen napp in 30sek leer, in 30 sek kriegt der keinen haltungsschaden" ;) ich denke es ist egal bei welcher größe nicht nötig dass der napf höhenverstellbar ist, er verbringt schliesslich nicht stunden am tag damit zu fressen..

Was möchtest Du wissen?