Ab wann tragt Ihr Leggings (oder anderes?) unter Jeans - ist ja inzwischen kühl geworden?

8 Antworten

Hallo :)

Das trage ich generell nie. Was ich aber nach dem Rat einer Freundin heuer für mich entdeckt habe ist ein Langarm-Shirt aus dünnem T-Shirtstoff unter einem Langarmhemd & dann werden Hemd und Shirt gemeinsam aufgekrempelt. Die Farbe vom Shirt ist dabei auf die Farbe/das Muster vom Hemd angepasst.

Wenn aber dir persönlich Leggings oder Strumpfhose unter der Jeans was gibt und du das gut findest, kannst du es problemlos anziehen.. es ist im Herbst/Winter jedenfalls eine praktikable Lösung!

Unter Röcken und Kleidern sobald die Temperaturen unter etwa 15 Grad fallen, aber dann erst einmal dünnere. Aktuell haben wir 10 Grad und ich ich trage 15den Leggings, das geht unter einem knielangen Jerseykleid noch prima. Sobald es kälter wird sind es dann meist 40den (die Standardware von Nurd Die) und erst ab Minustemperaturen greife ich zu dicken "echten" Leggings. Ich friere aber als Mann nicht so leicht, deshalb ist das nicht unbedingt vergleichbar.

Unter Hosen würde ich erst bei Bodenfrost mit dünnen Leggings anfangen, aber da ich kaum Hosen trage, kommt das nur sehr selten vor.

Einfach wenn einem nur mit Hose zu kalt wird? Mit Rock etwas früher? Ich würde mich da nicht nach anderen richten. Ggf. wenn du unsicher bist, ziehe abends mal eine Leggins unter, gehe eine Runde um den Block und teste, ob es dir zu warm wird.

Was möchtest Du wissen?