5. PK Thema mit Geschichte und Kunst?

3 Antworten

Wenn du ausgehst vom Thema Bevölkerungswachstum und Industrialisierung, kommst du beim Sektor Architektur zum durchaus untersuchungswürdigen Kunstthema "Mietskaserne" und Städtebau. Da besteht ein nachvollziehbarer Zusammenhang. Beim Historismus kommst du auf die Parallelgesellschaft der Wohlhabenden.

Wenn du wirklich Infos dazu findest, dann kann man das schon machen. Es ist nur schwerer zu belegen. Weil nicht so viele Experten sich damit beschäftigen werden. Und als Schüler bist du nicht in der Lage zu sagen, dass du die Kenntnisse und die Forschungsarbeit gemacht hast um das ohne Quellen zu behaupten.

naja, einige Informationen findet man ja schon heraus. Allein mit Bevölkerungszuwachs und Entwicklung der Arbeitskultur kann man ja schon einiges raus finden denke ich. Ich würde mich auf Dinge wie Schere zwischen Arm und Reich und so etwas konzentrieren wollen, oder meinst du das ist zu oberflächlich? auf jeden fall danke erst mal :)

0

Historismus als Folge der Industrialisierung, das ist nicht nachvollziehbar. Ich empfehle da eher als Kunstbeeinflussung z.B. das Bauhaus, Tiffany käme auch noch in Frage. Für die Lieratur könnte man u.a. den Naturalismus heranziehen.

Der Historismus baut ja auf den Neuerungen durch die Industrialisierung auf - sprich neue Baumaterialien. Zudem reagiert man in dieser Epoche auf die Angst vor dem Neuen - der Industrialisierung - und greift auf vergangene Stilmerkmale zurück um sich auf Altbekanntes zu stützen. Diesen Zusammenhang meine ich. Außerdem ist der Architektur-Teil ja nicht das Hauptmerkmal..in diesem Punkt muss ich mich wohl ein wenig einschränken.

0
@MeyJey

Der Historismus baut nicht auf den Neuerungen der Industrialisierung auf, vielmehr ist er rückwärtsgewandt. Auch ist nicht erkennbar, welche neuen Materialien er denn eigentlich nutzte. Deine Aussage ist zudem widersprüchlich, mal schreibst du von Neuerungen, dann wieder vom Rückgriff. Merkst du denn eigentlich nicht, dass dies widersinnig ist??? Der Historismus entstand übrigens noch vor der Industrialiiserung, seine Anfänge begannen 1750 ! Wundere dich daher nicht, dass dir deine Lehrerin nicht folgen wollte, du kein grünes Licht von ihr bekamst. Ob nun der Architekturteil das Hauptmerkmal ist oder nicht, dein Hisorismus-Beispiel ist schlichtweg falsch, gehört daher entfernt und durch etwas Anderes ausgetauscht. Ich hatte dir 2 Vorschläge unterbreitet, offensichtlich aus reiner Sturheit (Dickköpfigkeit) Rechthaberei u.o. Uneinsichtigkeit heraus scheinst du dennoch auf das Falsche zu insistieren.

0
@Saatgut

Gut, er mag nicht direkt darauf aufbauen - hier entschuldige ich meine unkorrekte Ausdrucksweise - dennoch stehen Industrialisierung und Historismus im engen Zusammenhang. Der Historismus, der ab 1830/40 bis 1900 auftritt, weist auf, dass es einerseits durch die Industrialisierung schnelles Wachsen der Städte und neue Erfindungen und technische Entwicklungen gab - anderseits wollte man an vergangenen Kultur- und Stilepochen und deren Schmuckformen festhalten (siehe Quelle: http://www.innenarchitekten-in-berlin.de/architektur/historismus-architektur.htm). Die Angesprochenen Neuerungen sind im Material zu verzeichnen - bspw. die Möglichkeit Gusseiserne Möbel und Stützen anzufertigen. Der Rückgriff bezieht sich auf architektonische Stilmerkmale aus vorangegangenen Epochen wie Renaissance, Barock, Gotik, etc. Ich sehe hier keine Widersprüchlichkeit. Zudem habe ich das Motiv des Bauhauses nicht verneint, sondern nur in Frage gestellt, ob das aufgrund der knappen Zeit überhaupt vorstellbar ist. Ich muss mich mit meinem Kunst-Teil ja auch auf die Architektur beschränken - wie es in meiner Leitfrage ja so eingeführt wird - ein Grund warum nicht alle Vorschläge Sinn für mich ergaben. Heißt: es geht hier weder um Sturheit noch um Rechthaberei - mein Ziel ist es lediglich einen logischen Lösungsweg zu finden und dafür wollte ich mich bzw. meine Gedankengänge erklären. Wenn das falsch angekommen ist, entschuldige ich mich. Doch eine so beleidigende und über den Mund fahrende Antwort war nun wirklich nicht nötig.

0
@MeyJey

So-so, Industrialisierung und Historismus stehen also in einem engen Zusammenhang, wie du meinst herazuwittern. Doch was soll man davon halten, wenn du einerseits schnelles Wachstum der Städte und ERFINDUNGEN konstatierst - wie aber sollte das sich architektonisch als Stil (!) auswirken und andererseits du einschränkend hervorhebst, dass auf vergangene Epochen zurückgegriffen wurde. Merkst du denn noch immer nicht, dass sich da die Katz in den Schwanz beißt??? Weisst nach deinem Strickmuster ist dann noch so jede Stilepoche ob nun in der Malerei oder Architektur in der Zeit der Industrialisierung beeinflußt. Ja siiiicher, das ist auch der Fall, wenn auch zuweilen dann über "3 Ecken" rum. Und ja, letztendlich kann gar der Pinsel, die Farben oder die Staffelei industriell beeinflußt sein, so isses ja nun nicht. Schlußendlich können wir so z.B. den Jugendstil locker-leicht der Industrialisierung zuordnen und sei`s als Gegenreaktion zur genormten Fabrikkultur. Fazit: du fragst die Community ob deine Leitfrage passend sei und erhoffst dir offensichtlich, dass sie dich "durchwinkt", dir grünes Licht gibt. Tut sie es nicht, dann windest du dich wie ein Aal. Nee-nee, so nicht!

0
@Saatgut

Industrialisierung -> Fortschritt -> Angst der Gesellschaft vor Unbekanntem -> Rückgriff auf Bekanntes als Stütze um sich nicht zu verlieren (ein Teilaspekt vom Historismus) Zudem baut die Zukunft immer auf Vorangegangenem auf, nicht? Also leitet die Industrialisierung folglich Neues, neue Möglichkeiten, neue Ideen, neue Umsetzungen ein. Und die Gegenreaktion ist so gut wie immer da: auf eine Epoche mit viel Prunk und Schmuck folgt schlichteres worauf wieder prunkvolleres folgt. Ich erhoffe mir kein grünes Licht sonder eine Diskussion ohne beleidigenden Unterton und mit Fortschritt und nicht Rückschritt.

Und ich bin mir jetzt ganz siiiicher dass ich dieses Gespräch beende, denn nee-nee, so nicht! :)

0
@MeyJey

Was du da schreibst ist regelrecht mit den Haaren herbeigezogen, daher unseriös! Wenn man derlei mentale Verrenkungen wie du vornimmt, dann kann man natürlich einen Bogen zum Allem und Jedem spannen, ist dann aber lediglich unspezifisch und zudem konturenlos bzw. diffus, sic! Daher fordere ich dich hiermit auf, abenteuerliche Ableitungen möglichst auszusparen, dafür dich ernsthaft mit der ganzen Thematik näher beschäftigen, dann kommt auch gewiß was Sinnvolles dabei heraus.

Glück Auf!

0

Was machen ein Gonfaloniere?

Hallo Leute!

Ich habe bald einen Vortrag in Kunst ...

Mein Thema sind die Medicis ( eine bekannte ital. Familie ). Als ich danach bei Wiki suchte kamen viele Informationen. So weit so gut. Aber als ich langsam anfing die Familien Geschichte zu lesen , kam mir der Beruf "Gonfaloniere" vor die Augen. Selbst der Wiki Artikel kann mir nicht eindeutiges über diesen Beruf sagen. Kann mir irgendjemand sagen , was ein Gonfalonier macht? Den ich bin mir 100% sicher , dass jemand (oder meine Lehrerin) mich fragt was man in diesen Beruf ausübt...

...zur Frage

Leitfrage zu der 5 PK in Geschichte und Deutsch?

Ich brauche eine Leitfrage zu dem Thema Rhetorik in der Ns-Zeit.Hat vielleicht jemand Ideen?

...zur Frage

Leitfrage oder Thema für 5.Pk Psycholgie?

Also ich hab das Bezugsrecht Kunst gewählt und dachte mir ich könnte was mit Van Gogh machen, da seine Werke ja stark von seinem psychischen Zustand beeinflusst worden sind..

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

5. Pk Erdkunde-Geschichte mit dem Thema Fukushima

Ich habe in der 5. Pk Erdkunde und als Bezugsfach Geschichte. Mein allgemeines Thema ist der Vorfall in Fukushima. Bisher hatte ich versucht die Wirtschaft bzw die Nachhaltigkeit mit in meine Leitfrage einzubauen, jedoch sind diese alle noch zu allgemein. Hat jemand Vorschläge für eine Leitfrage?

...zur Frage

5. pk, Thema: Entartete Kunst Leitfrage?

Ich muss eine vorläufige Gliederung für meine 5. Prüfungskomponente (Präsentation) im Bezugsfach Kunst und Referenzfach Geschichte anfertigen. Mein Thema Lautet Entartete Kunst im Nationalsozialismus. Hat jemand einen guten Vorschlag für eine Leitfrage? Das Fach auf das ich mich beziehen will ist Kunst, also will ich nicht, dass die Leitfrage zu politisch/geschichtlich klingt.

Vllt.: Entartete Kunst im Nationalsozialismus – Manipulation der Kunstfreiheit? ( :/).

Bitte antworten

...zur Frage

5.PK Leitfrage!

Hallo und zwar hab ich mir vorgestellt in der 5.pk das Thema drogenkriege in Mexiko zu wählen, jedoch fällt mir keine Leitfrage zum Thema ein-.- Mein Bezugsfach ist Wirtschaft und halt das Hauptfach Geschichte

könntet ihr mir bitte helfen eine Leitfrage auszudenken oder herauszusuchen?

SDANKEE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?