3 jähriges Kind spricht undeutlich?

8 Antworten

Wenn ein Kind zweisprachig aufwächst dann kann es manchmal etwas länger dauern, bis es ganz deutlich redet.

Man sollte auch jedem Kind seinen eigenen Rhytmus und die Zeit lassen, die es braucht und es nicht immer gleich mit anderen vergleichen, das eine Kind braucht eben länger wie ein anderes.

Jedes Kind kann irgend etwas gut und etwas anders nicht, das ist nicht weiter schlimm. Auch eine Verzögerung muss nicht unbedingt eine Schwerwiegende Auffäligkeit sein.

Wenn du dir nicht ganz sicher bist, dann solltest du auf jeden Fall einen Kinderarzt, oder Logopäden aufsuchen, die können dich dann beruhigen, oder dir weitere Tipps geben.

LG Pummelweib :-)

Ich habe neulich eine neuro biologische Dokumentation über den lernprozess von Kleinkindern aufgeschnappt. Es ist bewiesen das Kinder die Sprache über jene Lippen-Bewegungen des sprechenden lernen. So kommt es am Anfang weniger auf den Ton sondern auf die visuelle Erfassung des Gesprächs an. Da dein Kind aber schon 3 Jahre ist weis ich leider nicht in wie fern dieser Prozess noch aktiv ist aber vielleicht kannst du was damit anfangen. 

Zweisprachig aufwachsen ist auch nicht einfach. Für ein Kind ist das eine Herausforderung die natürlich mehr Zeit in Anspruch nimmt. Habe selber eine kleine Schwester die 3 ist und sie lernt ebenfalls kurdisch/deutsch :D Sprechen tut sie auch noch nicht in vollen Sätzen. Eine Krabbelgruppe bzw. ein Kindergarten können jedoch super helfen !

Kindergarten Freundin Verhalten von Familie und Kind gefällt mir nicht?

Meine meine Tochter ist 5 Jahre alt und hat eine Kindergartenfreundin die auch gleichzeitig unsere Nachbarin ist die Familie ist arabischer Herkunft.

Sie ist von diesem Mädchen begeistert und kann nicht ohne sie sein. Ihre Haare müssen so frisiert werden, sonst findet es dieses gemeinte Mädchen nicht schön.

Ich kann soviel Beispiel nennen. Jeden Morgen das gleiche Theater! Sie ist sogar in Panik, ich nenne Mal das Mädchen Trixi Trixi sagt sonst ich bin hässlich gekleidet.

Alles dreht sich um Trixi! Sie muss ja überall dabei sein und wenn sie nach Hause gehen weint sie mit Wutausbrüchen hinter diesem Mädchen her.

Meine Tochter eignet sich gerne das Verhalten anderer Kinder ab schaut vieles negative ab ich mache ich mir sehr große Sorgen und Trixi und ihre Familie Nerven mich.

Weil Trixi hat kein Respekt vor Erwachsenen hat. Sie liebt es die Kinder rum zu kommandieren und möchte überall ihren eigenen Willen durchsetzen. Sie schubst schreit rum reist sogar meiner kleinen Tochter Dinge aus der Hand.

Gespräche mit ihrer Mutter zeigen keine Einsicht weil sie genauso stur ist und auch stolz drauf ist dass Ihr Kind so dominant gegenüber anderen Kindern ist.

Wenn wir mal zufällig uns auf dem Spielplatz begegnen und ich habe den Kindern die Tüte Gummibärchen dabei macht uns die Mutter an(auch andere Mütter), was das sein sollte da ihre Kinder keine Gummibärchen mit Gelatine essen dürfen. Wir sollten die nicht auspacken wenn sie da Sind.

Ich habe ihren Kindern auch nie Gummibärchen angeboten und ich muss auch nicht mein Essverhalten kontrollieren nur weil zufällig diese Familie im Spielplatz sich befindet.

Ich würde gerne die Freundschaft mit Trixi meiner Tochter verbieten. Ich weiß nicht ob das pädagogisch gesehen richtig ist.

Ich bin selbst eine Ausländerin aber habe Toleranz gegenüber anderen. Deswegen stören mich einige Dinge nicht.

Ich möchte mich nicht privat treffen meine Tochter muss ich das irgendwie klar machen es ist schwierig wirklich.

Hättet ihr Tipps was ich tun könnte??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?