20 von 22 Klassenkameraden zur Geburtstagsfeier einladen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nur aus Höflichkeit einladen finde ich nicht notwendig. Hab ich als Kind auch mal und es war kein schöner Geburtstag.

Also meine kinder dürften nicht 20 kids einladen sondern nur 3-4 mit dene sie auch ständig zusammen sind. um anderen bekommen die anderen zwei die nicht eingeladen werden würden das mit und das wäre ja nun auch nicht toll auch wenn sie deinen sohn nicht eingeladen haben. dir würde es ja auch nicht gefallen wenn deine kollegen ne party schmeissen und du bekommst keine einladung wiel man sich mit dir nicht so richtig versteht und wie würdest du dich dann fühlen wenn du es herausbekommst? beschränke es auf 3-4 kids und dann hast du auch noch einen überblick auf der geb.-feier.

Hallo,

Zitat: Ist es ok, die zwei nicht einzuladen?

Also ich denke das dies nicht schlimm wäre, wenn Ihr Sohn die beiden Jungs nicht einläd. Angenommen er würde nur 10 Kinder von seinen 22 Klassenkameraden einladen, so würden 12 keine Einladung bekommen, was bei jedem Kindergeburtstag normal ist. Ich würde sagen, das man irgendwo eine Linie ziehen muß. Und jeder sollte selber entscheiden ob diese Linie höher oder niedriger ist. Deswegen brauch man auch kein schlechtes Gewissen haben, wegen den zwei Jungs die nicht eingeladen werden.

Willst du dir wirklich so eine Riesenkinderparty antun? Wir handhaben das immer so, dass inklusive Geburtstagskind nicht mehr Kinder da sein dürfen wie es alt wird! Frag deinen Junior nach den besten Freunden (die du sicher auch kennen wirst) und ladet diese ein - mit 21 Kinder wird die Party sonst sicher ausufern. Mal ganz davon ab, dass mir grad nicht einfällt wie man eine solche Party gestalten will. Denn ich handhabe es immer so, dass immer alle Kids beschäftigt sind - mit dem selben Spiel etc und das wird bei so vielen echt schwer!

SternAL 27.02.2012, 13:59

Also ich lade dieses Jahr 15 kinder ein die kommen dann eigentlich auch immer alle, und das mit dem beschäftigen...Ich werde zuerst eine Kanutur machen die an einem spaßbad endet, dann werden wir noch ins spaßbad gehen und abends bestellen wir eine Pizza vllt. auch noch mit übernachten... ALSO WAS SOLL DARAN SO SCHWER SEIN???

0

Also ich denke mal 20 Kinder, das ist reichlich viel, ich würde auf das Kind einwirken, dass es Entscheidungen trifft. Nur 2 Kinder auszuschließen, in Ordnung finde ich das nicht, aber ich finde es natürlich auch nicht in Ordnung, Kinder einzuladen, die nicht gemocht werden. Ich habe meinen Kindern immer gesagt Du darfst ... Kinder einladen und dann wurde das entschieden wer das ist und fertig. Aber in dem Alter maximal 10.

Meine Güte da tust du dir aber was an...weisst du was auf dich zukommt? Eine Riesenfete mit kleinen Kindern ist nicht wirklich empfehlenswert denn meine Erfahrungen haben mir gezeigt das das Geburtstagskind im Endeffekt total überfordert ist wenn zu viele Kinder eingeladen sind.

Wir haben es danmals so gehalten das meine Tochter so viele Kinder eingeladen hat wie sie Jahre zählte ;-) Es war gut so.

Was die Klasse angeht: Gibt ihm am Tag des Geburtstages eine Schachtel (oder halt zwei) Dickmanns mit oder aber Butterbrezeln für Alle Kinder der Klasse ect. was zum verteilen und gut ist es.

Alles andere würde dein Kind überfordern und wird für dich auch extrem stressig (wird auch so schon genug Stressfaktor dabei sein bei der Party dann ;-)

ich denke es könnte komplett nach hinten losgehen, wenn er diese 2 nicht mit einläd, ob sie am ende kommen ist ja eh fraglich, aber grenzt er diese 2 personen aus, dann wird sich das verhältnis sicher noch weiter anspannen. ansonsten hut ab, da habt ihr euch ganz schön was vorgenommen, aber in dem alter sind die kinder ja schon recht selbständig und wenn ihr genug platz habt, dann nutzt das, so ne party ist sicher das schönste geschenk für ein kind.

Naja es ist eure Sache wen ihr einladet, aber eine Eindladung zur Geburtstagsfeier spricht sich selbstverständlich rum und alle sehen es auch, wenn dein Sohn die Karten verteilt. Deswegen würde es sehr wohl auffallen, dass die Beiden als einzige nicht eingeladen wurden. Trotzdem bleibt es deine Sache, wobei es ja meistens so ist, dass wenn man wen einlädt mit dem man sich nicht sooo gut versteht, eh nicht kommt (meine Erfahrung). Also zusammenfassend, es ist und bleibt eure Sache wen ihr zum Geburtstag einladet und diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Aber wenn dein Sohn die Beiden nicht dabei haben möchte, macht es eigentlich wenig Sinn sie einzuladen.

Also, ganz ehrlich... ich würde nicht mal die 20 Kinder einladen. Wo ist denn da die Steigerung, das Kind wird ja auch älter. Aber gut, müsst ihr wissen. Höfflichkeitseinladungen finde ich blöd, es ändert ja an der Situation nichts und wenn er sie nciht mag, dann ist es halt so.

Klar, warum sollte er sie einladen wenn er sich nicht mit den beiden versteht?

Wenn er mit diesen 2 Kindern nichts zu tun hat,sollte er sie auch nicht nur aus Höflichkeit einladen.

Also ich würde die auch nicht einladen.

Also ich lade immer so 15 Kinder ein, und die kommen dann auch ALLE!!!

Was möchtest Du wissen?