2 männliche mäuse zusammen halten? farbmaus und albino ok? :)

3 Antworten

wenn dann bitte schon mal mehr als nur eine weiter maus. es sollte eine gruppe aus min vier tieren werden. bei farbmäuse ist die beste gruppen zusammenstellung mit einem männchen wohl ein kastrat (sprich dein bock muss erst kastriert werden) plus weibchen. männchen haben wohl öfters streit, was auch blutig wird.

belies dich doch noch mal auf diebrain. da steht auch viel zur gruppengröße, dem gehege, vg und co

2 Männlein ist immer so eine Sache - sind beide kastriert? Es wird sich sonst bis in den Tod verbissen, selbst wenn es anfangs auch den Anschein macht als würden die beiden sich "mega klasse" verstehen, wird es irgendwann wahrscheinlich zu blutigen Kämpfen führen - meist bis einer von ihnen stirbt. Also kastrieren, weibchen dazu ist auch nicht verkehrt. Ansonsten ist es "piep egal" welche Farbmaus du letztendlich zusammen setzt - ich habe hier auch 3 Farbmäuse (ich nenns mal "gescheckt", damits ein Begriff ist.) und zwei Futtermäuse (im Grunde sind es ja "Albinos) - die leben nun auch schon 1 Jahr zusammen. Hat super funktioniert, allerdings alles weibchen.

Viel Glück!

also in afrika werden albinos von schwarzen verfolgt die verstehen sich nicht ich weiss nicht ob das bei mäusen auch so ist

S.O.S//Farbmaus liegt im Sterben - was tun?// Mäuse-"Partner" verstorben - Selbstmordversuch?

Hallo an alle, ich hatte bis vor kurzem zwei Farbmäuse (weiblich). Vor 5 Tagen ist die eine Maus dann verstorben (sie war die Tage davor abends immer ganz schlapp und hat sich kaum noch bewegt, ich habe sie dann immer direkt vor die warme Heizung gestellt (sie hat sich kalt angefühlt) und ihr Futter und Wasser direkt vor die Nase gelegt und am nächsten morgen ging es ihr dann überraschend immer wieder gut, an diesem morgen vor 5 Tagen war sie aber tot). Meiner zweiten Farbmaus ging es die ersten paar Tage noch gut, jetzt beobachte ich bei ihr allerdings das gleiche: Seit gestern Abend liegt sie unbeweglich im Käfig, atmet aber noch und wenn ich sie berühre oder hochnehme bewegt sie sich leicht. Ich vermute, sie ist einsam, weil ihr "Kumpel" ja gestorben ist, ich darf allerdings keine zweite Maus dazukaufen. Kann es sein, dass sie extra nichts mehr isst, weil sie ohne die andere Maus nicht mehr weiterleben möchte? (Ich weiß, dass ist nun sehr vermenschlichend.) Sie ist nämlich auch ziemlich abgemagert, aber was kann ich tun? Wenn sie nicht mehr leben möchte, ist mir klar, dass ich ihr nicht wirklich helfen kann aber ist es fair, sie dort im Käfig verhungern zu lassen? Oder sollte ich irgendwie nachhelfen, wenn ja wie (außer Tierarzt)? Ich habe gehört, dass man Mäuse irgendwie "vergasen" kann, indem man sie mit z.B. brennenden Wattebäuschen unter eine geschlossene Abdeckung oder so legt und sie dann ersticken. Ich weiß, das klingt erst mal brutal aber was ist am besten für die Maus? So würde sie vielleicht halb verhungert noch ein paar Tage so da liegenbleiben.

Ich bitte um schnelle Antworten und danke euch schon im Voraus! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?