19, schwanger, möchte ausziehen

16 Antworten

Unter diesen Umständen sollte dir geholfen werden. Das stellt eine unzumutbare Wohnsituation dar. Evtl. werden aber auch deine Eltern zu Unterhalt herangezogen, sofern sie Leistungsfähig sind. Da das Job Center nicht immer neutral berät und sich in solchen Fällen gerne mal querstellt, möchte ich dir empfehlen zunächst die Sozialberatung der Caritas aufzusuchen. Die sind dort sehr kompetend und zeigen dir deine Möglichkeiten auf. Die helfen dir auch bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche, sollte das Amt Ärger machen. Das alles tun die sogar kostenlos. Außerdem kannst du unter Umständen einen Zuschuss aus dem Fonds "Mutter und Kind" für Schwangerschaftsbekleidung und Babysachen bekommen und zwar unabhängig davon, ob du auch vom Amt etwas bekommst.

Ich wüsste nicht warum Dir das Amt eine Wohnung bezahlen sollte...Du könntest mal beim Jugendamt anrufen und fragen, welche Möglichkeiten es für Dich gibt. Z. B. gibt es Mutter-Kind-Stätten oder sowas in der Art. Dort können Mütter mit ihren Kindern leben, so viel ich weiß. Wie gesagt, sprich mal mit Deiner Frauenärztin darüber und gleichzeitig würde ich mal beim JA nachfragen.

Was Deine Übelkeit angeht, kann ich schon verstehen, dass das erst mal ziemlich doof ist, wenn man dann noch die Schulbank drücken muss. Jedoch kann das nach ein paar Wochen überstanden sein und evtl. könntest Du den Stoff dann nachholen. Du könntest auch mit der Schule sprechen, ob man Dir die Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt. So bleibst Du am Ball, denn Dir wird ja nicht 24 Stunden am Tag schlecht sein. Ganz abbrechen, wäre nicht so klug. Es gibt für alles eine Lösung, wenn Du mit den entsprechenden Stellen sprichst.

Hallo,
ich finde es schade, das du die Schule nicht fertig machen willst. Ich werde dir jetzt eine kleine Geschichte erzählen:
als ich schwanger wurde, war in noch am studieren. Ich stand auch alleine da, weil mein Freund das Kind nicht wollte und mir eine Abtreibung vorgeschlagen hatte. Das waren seine letzten Worte und ich trennte mich nach 2 Jahren Beziehung. Aber für mein Kind habe ich mich trotz Übelkeit und Traurigkeit zusammen gerissen und habe mein Studium fertig gemacht, 1 Semester früher und habe dann auch gleich Bewerbungen geschrieben, weil ich meinem Kind etwas bieten wollte. Ich wollte das nicht und ich wollte die Zukunft zu Zweit planen. Ich habe hoch schwanger kurz vor meinem Termin meine Arbeit an der Uni verteidigt. Also, reiz dich zusammen, für dein Kind und mache deinen Abschluss fertig. Das ist jetzt nicht mehr nur deine Zukunft, sondern auch die deines Kindes.
Ich kann dich auch verstehen, wenn du denkst es ist besser alleine zu sein. Aber nimm die Hilfe deiner Eltern an. Du scheinst auch alleine zu sen. Da kommt noch viel auf dich zu. Noch sind deine Eltern für dich verantwortlich, bis dann nachher der Kindsvater einspringen muss. Er wenn das Kind dann geboren ist, hast du Anspruch auf Gelder vom Amt, weil ab diesem Zeitpunkt hast du eine eigene Familie und deine Eltern sind nicht mehr für dich unterhaltspflichtig.
Bleibe solange es geht bei deine Eltern und bitte mache deine Schule zu Ende. Wenn nicht für dich, dann für dein Kind. Schwangerschaft ist keine Krankheit.
Alles Gute

Schwanger mit 20, Wohnung, Zuschuss vom Amt usw?

Hallo..
ich bin mit 20 Jahren schwanger und bekomme das Kind mit 21.
Derzeit habe ich leider kein Einkommen da ich selbst noch zur Schule gehe.
Ich würde diese jedoch nun dem Kind zuliebe auf Eis legen und mir erstmal einen Minijob suchen um Geld zu verdienen.
Für meine Familie steht fest dass ich ausziehen muss und das jetzt bereits ..
Nun meine Frage habe ich irgendeine Möglichkeit eine eigene Wohnung zu bekommen und mich dort auf mein Baby vorzubereiten ? Ich möchte nicht in ein Mutter - Kind heim und bitte diese Meinung auch zu akzeptieren.
Danke schonmal an alle mamis oder andere die mir da weiterhelfen können!
Lg alessia

...zur Frage

Mit 18-19 ausziehen.. Ausbildung..Miete vom Amt?

Morgen allerseits :)

Ich bin 18 Jahre und fange voraussichtlich am 1.8 eine Ausbildung als Koch an.

Könnte ich ab dem Zeitpunkt Ausziehen? Und würde mir Das Amt eine billige 1 Raum wohnung zahlen ?

...zur Frage

Genehmigt das Amt diese Wohnung?

Hallo! Mag sein dass das Thema hier nicht ganz so her passt oder es schon so eine ähnliche Lage gibt, ich habe zumindest nichts im Internet gefunden..

Also: Ich bin 19 Jahre alt, wohne NOCH bei meinem Vater, bin schwanger ( 22 ssw ) und bekomme vom Amt alg2.

Da ich nun ausziehen möchte wegen meinem noch ungeborenen und eine Wohnung gegenüber von meiner Mutter ihrer Wohnung frei geworden ist, wäre das ja optimal, denn in dem "Kaff" wohnen noch meine Oma, Onkel und Bruder. Also falls irgendwann mal was mit dem Kind sein sollte und ich nicht weiter wüsste, hätte ich immer jemanden der da wäre.

Ich kenne mich 0 mit dem Jobcenter und ihren Regeln aus..

Die Wohnung, die ich gerne hätte, wäre 80 qm groß und würde 410€ kalt Kosten, 3 Zimmer. Mir wurde Gesagt, 2 Zimmer wären ideal für 2 Personen. Allerdings wo soll ich denn dann schlafen? Im Wohnzimmer?

Viele sagen, dass es nicht auf die Größe der Wohnung ankommt, andere sagen wieder, dass es auf die Größe und den Mietpreis ankommt.

Ich habe am 11.05. einen Termin beim amt, habe allerdings jetzt damit ständig zu kämpfen, nicht zu wissen ob das Amt diese Wohnung überhaupt genehmigen würde..

P.s. Ich weiß, dass nicht jeder hier der spieziaöist ist, aber vielleicht kann mir jemand weiterhelfen bzw. Tipps geben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?