127 Hours - was war das bitteschön? o.O

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei der szene konnte ich nicht hinschauen, aber es könnte die sehne gewesen sein (kp was da alles noch im arm drin ist^^). und ja, es tut sicher höllisch weh und es braucht sehr viel mut (und verzweiflung sowie lebenswillen), sich zu soetwas zu enschließen. denk doch einfach mal an eine kleine schnittwunde oder zahnschmerzen, kopfschmerzen, ein blauer fleck oder irgendein andrer "kleiner" schmerz (z.b. der zahnarzt zieht einen zahn ohne betäubung), den du mal hattest und den du manchmal als schlimm empfunden hast. und nun stell dir mal die schmerzen vor, wenn du dir einen arm abschneiden würdest. das wäre zig mal schlimmer. aber dazu kommt wahrscheinlich auch eine gewisse betäubung durch sich selbst. wahrscheinlich hat der körper sich selbst irgendwie etwas betäubt ("der schmerz (und die verzweiflung) betäubt die sinne"), dass er praktisch wie blind einfach nur noch losgeschnitten hat. dazu noch der lebenswille und das adrenalin, das ihm eine art kick und raserei gab, den springenden funken, das ganze überhaupt durchziehen und überstehen zu können. der schmerz war also sicher die hölle, aber er hat es überlebt, weil er das leben liebt.

Ja, die Szene war schon echt hart, da musste ich schon das Gesicht verziehen. Am deutlichsten habe ich halt noch die Stelle vor Augen, als er dann gegen dieses Etwas gestoßen ist und als er es durchgeschnitten hat, hat man einen stummen Schrei über mehrere Sekunden gehört - das war echt brutal.

0

Das war eine Sehne. Ob das wirklich so weh tun würde, kann ich dir nicht sagen. Ich hab das noch nicht ausprobiert ;)

Sicher mit der Sehne? :-)

0

Ähm keine Ahnung aber iih :) Und die Geschichte is ja wahr. Also es tut höllisch weh wenn du dir mit nem stumpfen Messer den kompletten Arm samt Knochen und so durchtrennen musst. Und dann noch weiterklettern während du halb verblutest. Der Typ klettert heute ja immer noch mit einer Hand. Das ist verrückt :D

die knochen hat er vorher gebrochen, damit er leichter durchkommt und sie nicht wirklich noch durchtrennen muss mit seinem stumpfen messer.

0

Ja, ne, Moment. Verblutet ist er nicht, der war ja nicht blöd. Der hat sich doch ein Band ganz fest um den Arm gebunden, um die Blutzufuhr zu unterbrechen.

0

Was möchtest Du wissen?