rauchen rückenschmerzen angst

14 Antworten

Das kann nur ein Arzt abklären. Du solltest da so schnell wie möglich hin. Es gab mal eine Studie, welche belegte, dass Rachen zu Rückenschmerzen führt. Kann mich leider nicht mehr so genau erinnern, nur das mit dem Zusammenhang, da mein Partner auch starker Raucher war und ständig über Rückenschmerzen jammerte, hab ich mir das gemerkt. Bei ihm lag es mit den Schmerzen, dann doch nur, oder zum Glück am Beruf.

Das sollte eher mit der Belastung deiner Lunge zu tun haben, da du nicht mehr richtig durchatmen kannst und sich auf Dauer deine Rückenmuskeln verkrampfen (ist mir ähnlich auch schon mal bei einer gebrochenen Rippe passiert).

ALso wenn ich hier Frage und Antworten lese dann habe ich den Verdacht dass Du zu viel Last auf Deinem Rücken trägst (im übertragenen Sinn) - also Ängste können ziemlich belastend sein - und das verursacht Rückenschmerzen wie wenn Du täglich Sandsäcke tragen würdest. Mein Rat: ab zum Hausarzt und dann zu einer Gesprächstherapie - und zwar schnell bevor Du Dein Leben als Hypochonder verbringst. Und ob Du dabei auch gleich zum Rauchen aufhörst: wär gut, aber entscheid das einfach wenn Du die anderen Probleme gelöst hast

Beruhige dich! Du hast nach 2Jahren rauchen sicher keinen Lungenkrebs. Am Besten du hörst wieder auf zu rauchen. Vor allem, wenn du schon so eine Angst hast.

m19frage, wenn ich mir so Deine ganzen Fragen ansehe, dann solltest Du evtl. mal an eine Therapie denken, bevor sich Deine Gedanken endgültig nur noch um eventuelle Erkrankungen drehen.

Mit 19 Jahren sollte man eigentlich andere Dinge im Kopf haben und sich nicht ununterbrochen fragen, ob man schwerkrank ist.

Vielleicht möchte er ja Arzt werden und übt schon mal? - Könnte doch sein? - Oder er hat eine große Verwandschaft und da gibt es haufenweise Fragen zur Gesunderhaltung. Alles schon dagewesen...

0

Was möchtest Du wissen?