Ist Rauchen verwerflich ?

13 Antworten

In deinem Alter probiert man vieles mal aus, ob das dann auch immer so tollt ist, nur weil es die anderen machen, will man nicht abseits sein.

Wenn alle vom Hochhaus springen würden, nur um das auszuprobieren , ob man wirklich unten tot ankommt, würdest du das auch probieren.

Oder würdest du jeden Tag eine gewisse Menge an Bitumen, Teer freiwillig essen?

Raucher bringen immer Argumente, dass vieles Krebsfördernd ist, aber viele Menschen bekommen auch Krebs, obwohl sie ihren Körper nicht freiwillig selber schädigen.

Du wirst nicht zum rauchen gezwungen, sondern du willst es freiwillig machen, es gehört mehr Mut dazu NEIN zu sagen, als mit der Masse mit zu schwimmen.

Also man muss nicht alles ausprobieren, man kann auch dann hängenbleiben.

Der ganz große Mist dabei ist, dass es sehr schnell abhängig macht !!

Mal eben, so ab und zu - das klappt bei nur ganz, ganz wenigen Leuten.
Gehe nicht davon aus dass es bei Dir so ist !

Man muss eben überlegen, ob man Geld ausgibt für etwas, was stinkt, nicht schmeckt (Raucher belügen sich da meistens selber) und sehr wahrscheinlich irgendwann mal bei einem Krebs auslöst.

Ich habe mehrere starke Raucher sterben sehen, das Gejammer war groß, glaube mir.... wenn einem das bewusst wird, wie leichtsinnig man mit der Gesundheit war, dann ist es zu spät.

Darum: JA, Rauchen ist verwerflich und Selbstmord auf Raten.

Verwerflich ist das nicht, aber sehr sehr leichtsinnig. Rauchen ist eine Sucht, die du nur wahnsinnig schwer wieder wegbekommst. Glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung. Wenn ich gewusst hätte, wie schlimm das sein kann, hätte ich niemals zugegriffen. Rauchen mag anfangs cool, entspannt oder sonst was sein, aber glaub mir, es kommt der Tag, an dem eigentlich jeder aufhören will. Lass es bitte einfach. Die Wahrscheinlichkeit, irgendwann Raucher zu werden, ist deutlich erhöht, wenn man auch nur ein paar mal an einer Zigarette zieht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Rauchen ist nicht verwerflich, aber sehr gefährlich und gesundheitsschädlich. Verwerflich ist es aber wen man es anderen beibringen tut. Oder in der Nähe von Kinder raucht, oder in der Schwangerschaft.

Vom Rauchen bekommt man nicht nur Krebs, damit kann man sich auch schön die Lunge verseuchen, Herzinfarkte und verstopfte Arterien bekommen und so weiter.

Aber mal so aus eigener Erfahrung..

Ich zum Beispiel rauche jetzt bereits seit gut 25 Jahren, sprich ich hab mit 10 angefangen, einfach so aufhören ist nicht drin, auch wenn das gern behauptet wird von wegen "wer den Willen dazu hat blablabla"... Dazu muss es richtig klick machen im Kopf und solange das nicht passiert ist es eh essig...

Gesundheitlich hab ich schon einiges durch Copd, 2 zusammen gefallene Lungenflügel die mit einer Thoraxdrainage wieder aufgearbeitet werden mussten (mal so nebenbei erwähnt das wird nicht unter Narkose gemacht sondern beim klaren Verstand, genauso wie herzkatheter... Es sei denn man stellt eine Ausnahme dar aber dazu musst du auch erstmal Beweise vorlegen), dann kommt dazu das ich bereits mit 33 Jahren die Arterien verstopft hatte und bereits einen Herzinfarkt hinter mir habe.

Am besten fang gar nicht erst an mit dem Blödsinn, ob nur 1x oder mehrfach damit tust du dir und deiner Gesundheit einen riesen Gefallen.

Was möchtest Du wissen?