Ab wann ist man wirklich Straight Edger?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kern der SE-Philosophie aus den 80ern ist eigentlich nur "Keine Drogen (Alk, Tabak, härterer Stoff), kein wildes Rumgepoppe". Alles andere kannst Du für Dich dazudefinieren. Da gibt's keine feste Definition ... auch wenn es bestimmt irgendwelche selbsternannten Szenepäpste gibt, die Dir etwas anderes erzählen wollen.

Und obwohl SE aus der Punk/HC-Szene entstanden ist, kann man meiner Meinung nach auch SE sein ohne Punk oder Hardcore zu hören.

Zwischen Gewalt und SE sehe ich keinen Zusammenhang, wenn man den etwas intensiveren Tanzstil auf Hardcore-Konzerten mal außen vor läßt. Aber auch da gibt's ja große Unterschiede zwischen der Old-School-Fraktion und den Macho-Idioten, die 'nen Konzert mit 'ner Session im Kickbox-Verein verwechseln. Das betrifft aber nicht nur SE-Konzerte sondern fast alle Hardcore-Konzerte.

Im Endeffekt ist SE, das was Du daraus machst.

Straight Edge bist du dann, wenn du meinst, dass du es bist. Das ist eine Einstellungssache.

Natürlich musst du gewisse Voraussetzungen erfüllen: Kein Alkohol und keine anderen Drogen! In manchen Kreisen sollte man auch Veganer sein, und kein Sex mit wechselnden Geschlechtspartnern haben. Bei den beiden letztgenannten entspricht nur das letzte der originalen SXE-Idee des Minor Threat Frontmanns Ian MacKaye. Der Veganismus kam erst später für einige Straight Edger hinzu.

@Moonie1970 Dass man als Anhänger der Szene übrigens gegen Gewalt ist, ist mir neu. Wer schon mal auf einem Hardcore Konzert war, weiß warum... Da geht es übelst ab. Und wie ich eben schon sagte: Als SXE-ler ist man nicht unbedingt Veganer/Vegetarier.

BEi Straight Edge zählt einzig und allein die Einstellung! Klar Musik gehört auch dazu wie zu jeder Subkultur.

Das ist wohl interpretationssache. Für meinen Begriff lehnen Straight edger Gewalt ab, Gewalt gegen Menschen wie auch gegen Tiere, weshalb sie Veganer sind. Unfälle auf Konzerten sind was anderes ;)

Bei dem teil mit gewallt kann man sich eigentlich noch streiten. CM Punk zum beispiel ist Straight Edger und ein Wrestler. Aber eigentlich hängt es ja von einem selber ab. Für mich heißt es: Kein Alkohol, keine Drogen, sich nicht durch die ganze Welt fögeln.

0

Mir ist neu, dass das zwingend was mit Punk zu tun haben muss.

Straight Edge ist doch aus dem Hardcore-Punk entstanden, hat also auf jeden Fall was mit Punk zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?