Werden vom Fingerknacken die Finger krumm?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Dad hat immer gesagt: davon bekommst du gicht (stimtm aber nicht)! Es ist auf jeden Fall dauerhaft nicht gut, wenn man ständig mit den Fingern knackt, das kann meines Wissens zu Arthrose führen, was wirklich schmerzhaft im Alter sein kann. Also meine Empfehlung: langsam aber sicher abgewöhnen - ich hab früher ständig mit den Fingern geknackt aber wenn man bewusst darauf verzichtet, wird das nach und nach immer besser!

Krumme Fingen denk ich nicht, jedoch belastet dieses Fingerknacken die Flüssigkeit die für das gleiten der Gelenke verantwortlich ist. Man vermutet das man dadurch Arthritis bekommen kann, deshalb würde ich dir es empfehlen es zu lassen.

Man belastet die gelenke der Finger extrem udn das führt als Langzeitfolge zur Arthrose der Fingergelenke. Arthrose kann die Finger deformieren, da hat dein Vater recht.

Da schmerzt dann JEDE Bewegung...und diese Arthroseform ist nicht operabel.

Als ältere Frau wirst du dann das Fluchen lernen, wenn sogar das Halten von Besteck zur schmerzhaften Folter wird und sogar das Essen mühsam wird.

Bin keine Frau :DD aber wie sind die Symptome?

0
@Humibold

Symptome?

Arthrose in den Fingergelenken ist vor allem eines: schmerzhaft. Durch die Gelenkverformung verkrüppeln die Finger mit der zeit und versteifen auch.

Irgendwann ist Anziehen, ja Essen ohne fremde Hilfe unmöglich.

Leider merkt man die Folgen der jugendlichen Unart erst ab 50+ (oder früher, wenn man einen die Hände belastenden Beruf ausübt).

Habs bei meiner Oma erlebt, die eben so eine Arthrose hatte! DIE hilflosigkeit muss ich mir nicht gewaltsam anknacksen! hab das als Teenie nämlich auch eine zeit lang gemacht...

0

Ich glaube krumm wird davon nichts, aber soweit ich weiß gehen die Knochengelenke kaputt, weiß nicht wie man das Resultat dann bezeichnet, aber sowas wie Gicht kann dann schonmal vorkommen

gerade im Netz gefunden:

Schädlich oder harmlos?

Ob das Knacken nun für die Gelenke schädlich ist oder nicht, sehen Experten differenziert. Der Grundtenor bewegt sich zwischen "harmlos" und "nicht empfehlenswert". Gicht, Rheuma oder Arthrose muss jedenfalls niemand befürchten, der gern mit den Fingern knackt, auch wenn es von Knack-Gegnern gerne als Argument zur Unterlassung verwendet wird. In den meisten Fällen sind die Geräusche eine natürliche Verschleißerscheinungen von Knorpeln und Knochen. Wer allerdings ständig mit den Fingern knackt, überdehnt und schädigt damit langfristig seine Gelenke, warnen Rheumatologen, da das ständige Geknacke unnötig die Gelenke strapaziert. Ab und zu mal knacken lassen ist ungefährlich, Dauerknacker sollten sich diesen Tick aber lieber abgewöhnen. (Ursula Schersch, derStandard.at, 14.05.2009)

http://derstandard.at/1241622643537/Genauer-betrachtet-Ist-Fingerknacken-wirklich-schaedlich

Was möchtest Du wissen?