Stimmt es das Metrosexuell sexuelle anziehung zu Zügen ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Justin,

auch ich kann nur beipflichen - mit Verkehrsmitteln und einer entsprechenden Neigung hat der Begriff nichts zu tun. Um meinen Vorrednerinnen und -rednern beizupflichten, es geht wirklich um einen Lebensstil, bei dem "Männer ... keinen Wert auf Kategorisierung in ein maskulines Rollenbild legen". (https://de.wikipedia.org/wiki/Metrosexualit%C3%A4t).

Um weiter aus dem Artikel zu zitieren, wird "Metrosexualität ... als moderner Lebensstil beschrieben, der ... von der modischen Ausrichtung weniger zwischen Frau und Mann unterscheidet, sich aber auf Accessoires und äußere Attitüde reduziert".

Ich persönlich würde einen Mann, der eine sehr signifikante weibliche Dimension führt und die auch offen in seinem Stil zeigt, als metrosexuell bezeichnen - und aber auf eine solche Klassifizierung analog zu homo- oder heterosexuell keinen Wert legen. Der Mann ist einfach so, wie er ist.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – langjährige Lebenserfahrung und persönliche Anschauung

Hallo Justin,

hab vielen herzlichen Dank für den Stern. Ich freue mich sehr, wenn ich Dir habe helfen können.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

0

Nicht ganz: "Metro" bezieht sich auf die Stadt "Metropole". Aber Züge verlassen die Stadt. Es bezieht sich auf die "Metros", wie sie in Frankreich genannt werden. "Metros" bezeichnet man hier als Trams/Straßenbahnen, Stadtbahnen, S-Bahnen und U-Bahnen. Alle Bahnen, die die Stadt NICHT verlassen.

Ein Metrosexueller ist also eine Person, die die Bahnen in der Stadt sehr gut findet, also ein Riesen-FAN davon ist.

Andere werden dir aber einreden wollen, dass es sich auf etwas gaaannz Anderes bezieht ;)

Der Begriff Metrosexualität, der aus „metropolitan“ und „heterosexual“ zusammengesetzt ist, bezeichnet nur nebenbei eine sexuelle Orientierung und keine Sexualpräferenz, sondern einen extravaganten Lebensstil heterosexueller Männer, die keinen Wert auf Kategorisierung in ein maskulines Rollenbild legen.

Was möchtest Du wissen?