Ich brauche einen Rat?

7 Antworten

Die Bibel verbietet Pornografie und Masturbation nicht. Porn gab es nicht und Masturbation wird mit keinem Wort erwähnt.

In evangelischen Landeskirchen sieht man Pornografie und Masturbation oft entspannt:

"Für Singles sind Pornos in Maßen unproblematisch. Bei Paaren sehe ich es entspannt, solange es einen nicht von der Partnerin wegzieht. Aber wenn die Beziehung leidet, wird es kritisch. Und natürlich, wenn man abhängig wird"

https://fragen.evangelisch.de/frage/8813/pornografie

Auch Masturbation ist in evangelischen Landeskirchen kein Problem:

Sie werden in jedem Fall davon ausgehen können, dass es keine Verurteilung der Selbstbefriedigung von den verfassten evangelischen Kirchen geben wird, wenn man sich dazu überhaupt äußern wird.

https://fragen.evangelisch.de/frage/3072/position-zur-masturbation

Für viele andere Christen ist Pornografie und Masturbation pfui bäh. Und Sodom und Gomorrha.

Danke

0

Es muss nicht für alles einen eigenen Bibelvers geben!

Wenn man die Bibel kennt und Christ sein will, kann man aus den Geboten, den Paulusbriefen und dem, was Jesus Christus vorgelebt und gelehrt hat, entnehmen, was Sünde ist.

Ansonsten müsste es dir nichts ausmachen, dass Gott deinem Tun zuschaut und damit einverstanden ist. Gott soll also damit einverstanden sein, dass du dir was anschaust, was eine pervertierte Sexualität darstellt, Frauen entwürdigt? Du nimmst in Kauf, dass fremde Frauen und Männer ihre Sexualität für Geld filmen und anderen zeigen, wobei ihnen nichts Intimes mehr heilig ist. Dann müsstest du auch der Meinung sein, dass diese Leute nicht sündigen, weil es ja "keinen Bibelvers" gibt, dass man sich nicht vor der ganzen Welt prostituieren darf. In der Bibel steht aber, dass solche nicht in das Reich Gottes kommen.

Selbstbefriedigung in der Pubertät ist milde zu bewerten, weil der junge Mensch sich erst finden muss und von Trieben überrascht wird, die er noch nicht kennt. Wenn man aber nicht dagegen ankämpft und meint, es sei in Ordnung vor Gott, dann irrt man sich. Warum? Weil Sexualität von Gott erschaffen wurde, damit Mann und Frau am Schöpfungswerk teilnehmen und offen sind für neues Leben und weil sie sich in der Ehe ergänzen und lieben dürfen. Sexualität ist auf ein DU ausgerichtet mit Liebe und Treue.

Selbstbefriedigung dagegen ist auf sich selbst gerichtet, auf einen Lustgewinn. Es macht auf Dauer süchtig und kann sich schlimmstenfalls später in der Ehe fortsetzen, worunter viele Ehepartner leiden.

Danke dir

0

Pornos und Masturbation sind gemäß der Lehre der Kirche Jesu Christi, die nach 1 Tim 3,15 der Pfeiler und das Fundament der Wahrheit ist, Todsünden. Diese gehören zur Unzucht, von der in der Heiligen Schrift immer die Rede ist.

Das fällt unter den Sammelbegriff Unzucht (pornea). - 1.Korinther 6:9-11

Und das bedeutet🧐

0
@Hilfe914

Pornografie und Selbstbefriedigung gehören zu den Sünden der Unzucht, die man auch mit "Unkeuschheit" bezeichnet. Im 6. Gebot heißt es "du sollst nicht die Ehe brechen/ Du sollst nicht Unkeuschheit treiben". Paulus spricht von einer Sünde am eigenen Leib, während andere Sünden außerhalb des Leibes sind. Der Leib aber ist der Tempel Gottes.

Gott ist in dir gegenwärtig. Bist du der Meinung, er ist damit einverstanden, was du tust? Immerhin schaut er alles mit an. In Pornografie wird die menschliche Sexualität pervertiert und die Frau zum Objekt herabgewürdigt. Jeder normale Mensch würde sich davor ekeln. Für Verheiratete ist das Anschauen von P. schon Ehebruch im Geiste.

1
@Hilfe914
Und das bedeutet

In Unzucht werfen Christen alles rein, was sie verbieten wollen, aber nicht in der Bibel erwähnt wird.

0

Die Masturbation ist nicht explizit verboten, schau hier.

Danke

1