Die besten Verhütungsmittel?

Wie alt bist du?

20

17 Antworten

Wenn du nicht hormonell verhüten möchtest und auch keine kupferspirale oder ähnliches einsetzen möchtest, dann gibt es da nicht mehr viel. Kondome, femidome (wobei die meine ich noch einen tick unsicherer sind als Kondome) oder NFP mit Kondomen an den fruchtbaren Tagen, aber da muss man den Körper gut kennen und sich erst mal gründlich informieren und reinfuchsen, damit das klappt. Temperatur messen und zervixschleim beobachten sollten auf jeden Fall Teil davon sein. Und die ersten Zyklen immer zusätzlich verhüten. Kondome sind nun mal das unschädlichste Verhütungsmittel, da sie nur dann zum Einsatz kommen, wenn man sie wirklich benötigt und da sie nicht in den Körper eingreifen. Wenn man die richtige Größe hat, sie auch immer feucht genug ist oder man sonst zu den Kondomen passendes gleitgel benutzt und die Kondome richtig anwendet, dann sollten die auch nur sehr selten reißen und für den Fall, dass das passiert gibt es ja immer noch die Pille danach. Wenn ihr mit NFP verhüten wollt, lasst euch vorher auf Krankheiten testen. Gleiches gilt natürlich für alle anderen Verhütungsformen ohne Kondome auch.

Das Spirale-Einsetzen wird von etwa drei Viertel aller Frauen als nur leicht schmerzhaft empfunden.
Wen dein Frauenarzt meint das es in Narkose besser wäre, ist er entweder total schlecht darin oder er hatte nur die paar Frauen die es als sehr schmerzhaft empfinden.

Würde mich da eher mal allgemein umhören bei Frauen welche die Spirale nutzen und bei anderen Frauenärzten was die dazu meinen.

Ansonsten gibt es noch die 3 Monats Spritze, Verhütungsring, Hormonimplantat, Verhütungspflaster.
Dein Frauenarzt soll dich mal vernünftig beraten! Und Zweitmeinungen kann man sich immer einholen.

Ich habe nie die Pille oder dergleichen genommen sondern nur mit Kondom verhütet. Hat nie Probleme gegeben.
Meine neue Frauenärztin (alte ging in Rente) wollte mir die Spirale verschreiben obwohl ich nicht mal nach Verhütung gefragt habe. Einfach so inmitten der Routine Untersuchung. "Wir könnten ihnen die Spirale einsetzen" xD

Hallo,

schau dir doch mal NFP-Sensiplan an, ob das was für dich ist.

https://www.nfp-online.com/?page_id=3771

Vorteile:

  • Sicherer bzw. genauso sicher wie die Pille (je nach Quelle)
  • Frau lernt ihren Körper verstehen
  • Natürlich, keine Hormone etc.
  • Kann jederzeit "geswitcht" werden auf "Kinderwunsch"

Nachteile:

  • Es gibt einige Regeln, die es zu lernen und zu beachten gibt
  • Disziplin der Anwenderin ist Voraussetzung
  • Es gibt in jedem Zyklus eine berechnete "fruchtbare Zeit". In dieser muss entweder enthaltsam gelebt werden oder auf andere Verhütungsmethoden ausgewichen werden (sogenannte Mix-Methode)

Sollte dich NFP ansprechen, würde ich einen Kurs bei deinem örtlichen Berater empfehlen. Immerhin geht es da um deine eigene Sicherheit, daher würde ich (nur die Meinung eines Einzelnen) mir das nicht im Selbststudium beibringen wollen...

Wenn NFP Sensiplan nichts für dich ist, je nach Präferenz:

Mit Hormonen der Nuvaring.

Ohne Hormone Kondome.

Wechselnde Sexualpartner: Kondome!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausgebildeter NFP-Sensiplan Berater, langjährige Erfahrung

Ich fürchte, da bleibt nur die Temperaturmethode und die ist sehr unsicher. Das gesündeste für Dich wäre, wenn Dein Partner sich sterilisieren lassen würde...Vorsicht, Ironie!, oder ihr garkeinen Sex habt. Was sagt denn zu diesem Thema Dein Frauenarzt?

Ich kann auch nur die Kupferkette empfehlen! Ist gar nicht so schlimm beim einsetzten, nur unangenehm und dann hast du für 5 Jahre deine Ruhe! Eine Freundin hat die Kupferspirale und ist auch sehr zufrieden damit und fand es gar nicht schlimm!

Was möchtest Du wissen?