Darf die Frauenärztin Lügen?

11 Antworten

Über das Jungfernhäutchen kann die Ärztin wenig sagen bzw. das lässt keinen Schluss zu, ob du Sex hattest oder nicht. Es kann auch durch diverse andere Aktivitäten vorher "gerissen" bzw. gedehnt worden sein. Sage der Ärztin, dass deine Mutter bestimmte Vorstellungen hat. Vielleicht kann die Ärztin dann mal mit der Mutter reden. Offenheit auf beiden Seiten, also vor allem der deiner Mutter wäre in dieser Situation viel besser als Verschwiegenheit und Misstrauen auf beiden Seiten.

die Frauenärztin hat Schweigepflicht, sie darf deiner Mutter nicht gegen deien Willen Sachen erzählen. Außerdem ist das Fehlen eines Jungfernhäutchens kein Indikator für Sex. Des Weiteren hat es deine Mutter nicht zu interessieren, ob du Sex hattest oder nicht. Das ist DEINE Privatsache.

Die Ärztin unterliegt der Schweigepflicht und darf hier nichts sagen. Ausnahme: du hättest Krebs und müsstest in die Klinik.

Ich gehe davon aus, dass du minderjährig, aber über 14 Jahre alt bist. Ab dem Alter ist man sexuell mündig und darf auch aktiv sein.

Du darfst gerne diese Fragen der Ärztin stellen, sie wird es dir bestätigen.

Sage deiner Ärztin dass du sie unter Ärztliche Schweigepflicht stellst und bittest diese Information mit dem Freund  nicht an die Mutter wahrheitsgemäß anzugeben.

Es geht die Eltern nichts an, und die Ärztliche Schweigepflicht erlaubt es der Ärztin die Wahrheit nicht Wahrheitsgemäß an die Eltern weiterzugeben. 

Deine Ärztin braucht Deiner Mutter nur sagen, dass sie der ärztlichen Schweigepflicht unterliegt. Welches Kopfkino Deine Mutter dann hat ist alleine ihre Sache.

Was möchtest Du wissen?