An die Männer: Kann euch eine Vagina zu feucht sein?

11 Antworten

Hallo mara8454

Es kann nie zu viel Feuchtigkeit geben, das ist immer besser als Trockenheit.

Wenn du dabei wirklich nicht mehr spürst dann darfst du deine Beine nicht mehr spreizen sondern muss sie gerade zusammenhalten, er kann dann mit seinen Beinen außerhalb deiner Beine sein. Du wirst sehen so spürst du und auch er wieder mehr Kontakt

Liebe Grüße HobbyTfz

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dann solltest du mal deine Beine eng machen, dann spürst du ihn auch, wenn du sehr nass bist.

Klar, wenn zuviel Feuchtigkeit vorhanden ist, reduziert das das Reibungsgefühl, sowohl bei der Frau, als auch beim Mann.

Dem kann man aber ganz einfach abhelfen, um die Reibung intensiver zu spüren.

Viel Feuchtigkeit ist allemal besser als zu wenig. Zu wenig kann für beide unangenehm sein.

Je nasser, desto besser. Die Reibung wird weniger und der Mann wird weniger gereizt beim Stoßen.. dadurch hält er länger durch, bis er abspritzen muss. Habe mit so einer klatschnassen Freundin schon mehrmals das Vergnügen gehabt, sie nur durch Stoßen zum Orgasmus zu bringen.. obwohl ich sehr gern lecke. War aber nicht nötig.

Zu nass gibt es für mich nicht. Je mehr sie ausläuft, desto besser. Ich hatte noch nie das Problem, dass ich nichts mehr spüre. Umgekehrt (zu trocken) ist viel problematischer. Kann sogar auf beiden Seiten weh tun.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein - was zu viel an Vaginalsekret ist, fließt aus der Vagina heraus und tränkt das Bettlaken.

Wenn du eine erfahrene Frau bist, hast du sicher schon oft einen nassen Fleck im Leintuch unter deinen Po bemerkt.

Was möchtest Du wissen?