Arbeitsrecht - neue Fragen

  • Ist das "schwarz"-arbeiten bzw. legal? Leute ich hab ein großes Problem! Eine sehr gute Freundin (17 Jahre) von mir bekommt kein Taschengeld und wird von den Eltern NICHT finanziell unterstützt, d.h. nicht mal Jausengeld oder sonst was. Sie geht seit 1 1/2 Jahren bei einer Firma arbeiten, die auch Jugendliche ab 16 einstellt. Nun ist es so, dass diese Arbeit einfach Zustände dort sind, die man niemanden, nicht mal einem nicht

    von Eisteeepfirsich · · Themen: , ,
    7 Antworten
  • Gibt es eine Organisation in Deutschland, die Arbeiter schutzt? Hallo zusammen! Ich arbeite als Aushilfe in einem Cafe seit einem Jahr. Wenn es früher mit dem Gehaltauszahlen mehr oder weniger erträglich war, jetzt wird es kritisch. Mein Chef zahlt das Geld nicht von sich aus, man muss ihm ständig hinterher laufen, anrufen, sms schicken. Es betrifft nicht nur mich, sondern die anderen Mitarbeiter auch. Ich sagte zu ihm, dass ich kündige, und jetzt mache ich

    von Iriwono4ka · · Themen: Arbeitsrecht,
    7 Antworten
  • Einstellungsbetrug Bundeswehr Folgender Sachverhalt : Person A wurde 2007 mal mit einem Strafbefehl belegt wegen Betruges zu 95 Tagessätzen a 15 Euro. 2014 bewarb sich Person A bei der Bundeswehr. Im Rahmen des Bewerbungsbogens gab Person A diese Vorstrafe nicht an da es ja im Privaten und im Behördenführungszeugnis schon getilgt wurde. Da stand die Frage ob Person A mal rechtskräftig verurteilt wurde. Daraufhin rief Person A

    4 Antworten
  • Dringend!!!! Firma setzt Steuerklasse 2 einfach (versehentlich?) auf 1 Servus Leute, Tirtep hier ;D Es geht um die Reinigungsfirma meiner mutter, die sie vor ca 2 Jahren von Steuerklasse 2 einfach auf 1 gesetzt haben , also sie wurde mit der Steuerklasse 1 ausgezahlt, statt sie mit der richtigen Steuerklasse 2 auszuzahlen, zisch unbezahlte Überstunden etc. dreckige Firma.. Nun wollt ich fragen ob es möglich ist das Geld zurück erstattet zu bekommen??? Vielen lieben

    von Tirtep · · Themen: , Arbeitsrecht
    2 Antworten
  • Befristeter vertrag mit sachgrund Ich arbeite in einer großen Firma in Alsdorf seit 01.03.2012. Mein erster Zeitvertrag lief über 12 Monate als die Verlängerung anstand bekamich gesagt der Arbeitgeber braucht Planungssicherheit und wenn mann zweimal fehlt hat er diese nicht. ich war zweimal krank (Hexenschuß und Grippe) lso bekam ich einen Zeitvertrag über sechs Monate und noch einen über sechs Monate.Nun bin ich eigentlich davon

    von kleppytucky · · Themen: , Arbeitsrecht,
    1 Antworten
  • Habe bei meinem Arbeitgeber gekündigt und wollte von meinem Chef wissen, wie viel Urlaubstage ... denn noch hätte. ... und irgendwie will sie mit der Sprache nicht raus und meinte, dass sie noch alles berechnen müsste. Meinte daraufhin, dass sie doch nur mal eben in meine Akte schauen müsste. Mein Vertrag endet am 17.01.2015 und habe nach meiner Rechnung noch 15 Tage Urlaub. Was soll ich nun machen ? Sie meinte, dass sie bis zum Vertragsende noch Zeit hat mir dies zu sagen. ... !!!!

    von urlaub001 · · Themen: , ,
    4 Antworten
  • Arbeitsrecht Einzelhandel bei Schwangerschaft Hallo, habe da mal eine Frage und nein, ich will nicht zu Hause bleiben. Es geht mir nicht um ein BV! ich arbeite bei einem Textildiscounter und das immer stehen. Mal 5 Stunden (ohne Pause)und dann auch mal 9,5 Stunden (mit Pause). Es gibt bei uns keine Sitzmöglichkeit. Auch an der Kasse wird immer gestanden. Ich mache alle anfallenden Arbeiten wie, Warenverräumung, Tische aufräumen (gestreckt

    von MiraElfberg · · Themen: , Arbeitsrecht,
    3 Antworten
  • Krankmeldung nach 6 Wochen? Was bekommt der Arbeitgeber? Hallo, mein Arbeitsverhältnis ist zum 15.1. gekündigt. Am 23.12. bin ich 6 Wochen krank. Ich werde auch nicht mehr dort arbeiten gehen. Ich bin aus psychischen Gründen krankgeschrieben weil ich es dort wegen Mobbing etc nicht mehr ausgehalten habe. Das Verhältnis zu der Firma ist total kaputt und ich habe eigentlich nichts mehr zu verlieren. Muß ich nochmal eine gelbe Bescheinigung vom Arzt

    3 Antworten

Weitere neue Fragen zum Thema Arbeitsrecht

  • Samstagsarbeit sozialer Bereich Hallo zusammen, weiß jemand wie es arbeitsrechtlich aussieht, ob man im sozialen Bereich 3-4 Samstage im Monat arbeiten "darf"? Im Einzelhandel ist das ja ein normaler Werktag... jemand meint aber, im sozialen Bereich hat man ein Recht auf jeden zweiten Samstag frei. Vertraglich ist je nur eine bestimmte Wochenstundenanzahl festgelegt und keine festen Tage. Das heißt, wenn ich den

    von samadhi89 · · Themen: , Arbeitsrecht,
    2 Antworten
  • Wer haftet in diesem Fall? (Aushilfsjob) Schönen guten Tag! Derzeitig bin ich an einer Tankstelle als Aushilfe an der Kasse tätig. Während der "Anlernphase" wurde ich von anderen Aushilfen für das Abschließen sprich das Abendprogramm vorbereitet. Gestern war der Tanklaster nicht in der Lage, die Tanks der Tankstelle zu befüllen und deshalb wurden dem Chef die Anfahrtskosten in Rechnung gestellt. Da es das zweite mal im

    von DigiDeity · · Themen: , ,
    7 Antworten
  • Unbezahlte Arbeit nach Ladenschluss/Aushilfe Hallo, ich arbeite seit nun über 2 Jahren bei einem Supermarktdiscounter auf 400€-Basis. Da ich studiere, arbeite ich meist abends bis Ladenschluss (21 Uhr) Nun gibt es in einem Supermarkt aber nach Ladenschluss eben zwingend zu erledigende Dinge wie Kassenabrechnungen, Säuberung der Brotregale, Kaltstellen von gewissen Obst/Gemüseartikeln, Verlusterfassung (übrig gebliebene Brötchen etc),

    von BeatBarbie93 · · Themen: unbezahlte Nacharbeit, , Arbeitsrecht
    5 Antworten
  • HILFE !! Neuer Job. . .Mobbing? ! Hallo, ich habe eine neue Arbeit im Lebensmittelhandwerk-Bereich und bin offiziell seit dem 15. (Als seit 3 Tagen) dort tätig. Davor gab es 2 Probetage, die ganz ok verliefen. Heute war mein 2. offizieller Arbeitstag und ich wurde von Chef auf dr Arbeit angerufen : Wort wörtlich "Hallo. Es sind viele krank geworden. Ich brauche Sie morgen früh ab 8 in der Filiale XY (ca. 20 km weiter weg).

    von KatAdr2102 · · Themen: , Arbeitsrecht
    5 Antworten
  • Darf man nicht mehr krank werden ? Also ich hatte gestern ein Abschlussgespräch nach dem Probearbeiten :) Sie nehmen mich bis hier hin alles gut ... Doch dann kam mei neuer Chef noch auf einige Dinge zu sprechen... " bei uns wird man nicht krank... Wenn man krank ist hat man mit der Personalchefin zu sprechen wegen zwei Tage um sich zu Hause aus zukurieren ... Anschließend wird noch ein Gespräch zu führen was man besser

    von Blbiw3 · · Themen: , , Arbeitsrecht
    16 Antworten
  • immer überstunden erlaubt? Hallo, habe einen 30 stunden teilzeitvertrag und arbeite regelmässig weitaus mehr. Tgl. 8-9 stunden auch mal 10 ... 5-7 tage woche... nun ist die frage ob das nach meinem arbeitsvertrag erlaubt ist. Formulierung: die arbeitszeit beträgt 30 stunden wöchentlich. Die konkrete arbeitszeit wird vom arbeitgeber festgelegt. Beginn und ende der täglichen arbeitszeit richtet sich nach der notwendigkeit

    von Cheychen · · Themen: , , Arbeitsrecht
    3 Antworten
  • Reisekosten erstatten Hallo zusammen, meine Agentur, bei der ich arbeite, hat mir bestätigt, dass ich die Kosten für die Reisen zu unserem Kunden erstattet bekomme (0.30 Cent pro Kilometer). Werden diese Kosten von der Agentur erstattet oder ist damit gemeint, die Werbungskosten, die man bei der Steuerklärung bekommt?

    von omen1 · · Themen: , Arbeitsrecht
    3 Antworten
  • Darf man als Praktikant samstags arbeiten? Hallo, wenn man noch unter 18 Jahre ist, muss bzw. darf man dann am Samstag arbeiten? Ich gehe mal davon aus, dass das nicht der Fall ist, aber ich bin kein Experte im Arbeitsrecht. Daher die Frage. Außerdem... wie viele Stunden darf man maximal als Jugendlicher arbeiten, 7 oder 8? Beste Grüße

    von oonoo · · Themen: Arbeitsrecht,
    8 Antworten
  • Mc Donalds Franchis Nach 2 Probetagen keine Antwort mehr? Hallo, Ich habe mich bei MC Donalds als Aushilfe beworben hatte mich voll gefreut weil Ich nach der Bewerbung sofort morgens angerufen wurde zu einem Vorstellungs gespräch soviel dazu. Kurz darauf war Ich zum vereinbarten Termin angekommen und da war dann ein Manager der zu mir sagte Tut mir leid aber da ist was dazwischen gekommen deswegen müssen wir denn Termin verabschieden der war übels nett

    von premy1994 · · Themen: , ,
    3 Antworten

Lesenswert: Neue Tipps zum Thema Arbeitsrecht

  • Arbeitnehmer muss bessere Beurteilung im Arbeitszeugnis beweisen Eine Zahnarzthelferin erhielt ein Arbeitszeugnis, in dem ihre Leistungen mit der Formulierung „zu unserer vollen Zufriedenheit“ bewertet wurden, was der Schulnote „drei“ entspricht. Der Arbeitgeber begründete die Bewertung mit zahlreichen Fehlleistungen. Die Helferin fand, ihre Leistungen hätten mit einer „zwei“ beurteilt werden müssen – belegt durch die Formulierung „stets zu unserer vollen

    von Rechtstipps · · Themen: bessere Bewertung, Zeugnisstreit,
    0 Ergänzungen
  • Ältere Arbeitnehmer dürfen mehr Urlaub haben In einer Schuhfabrik erhielten die in der Produktion tätigen Arbeitnehmer nach Vollendung des 58. Lebensjahres jährlich 36 Arbeitstage Erholungsurlaub; jüngeren standen nur 34 Arbeitstage zu. Mitarbeiter des Schuhherstellers im Alter von 45 bis 56 Jahren fühlten sich durch die betriebliche Urlaubsregelung altersdiskriminiert. Der Betrieb müsse diese Benachteiligung ausgleichen und auch der

    von Rechtstipps · · Themen: Gestaltungsspielraum, ,
    0 Ergänzungen
  • Praktikanten erhalten keinen Arbeitslohn Eine Hauptschulabsolventin erklärte sich in einem schriftlichen „Praktikumsvertrag“ bereit, vor der Ausbildung zur Verkäuferin zunächst ein 1-monatiges Schnupper-Praktikum im Supermarkt zu machen. Sie sollte Einblicke in das künftige Betätigungsfeld erhalten. Das Praktikum wurde jedoch immer wieder verlängert und dauerte am Ende über acht Monate. Für diese Zeit forderte die Praktikantin Lohn in

    von Rechtstipps · · Themen: schnupper praktikum, ,
    1 Ergänzungen