Frage von BlackBlueBerry7, 92

Berufsschule Notendurchschnitt oder egal?

Hallo zusammen, habe dieses Jahr angefangen eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Meine eigentlich Frage ist, ob man einen bestimmten Notendurchschnitt braucht, damit man seinen Abschluss bekommt oder kommt es lediglich nur auf die Abschlussprüfung drauf an, ob man diese besteht? Bedeutet im Klartext, kann man in der schule einen schnitt von 5,0 haben und wenn man die Abschlussprüfung besteht, hat man dann trotzdem seinen Berufsabschluss oder wird eventuell ein bestimmter Notendurchschnitt verlangt, damit man überhaupt zur Abschlussprüfung zugelassen wird?

Vielen Dank für die Antwort/en

P.S. Nicht falsch verstehen, habe nicht vor schlecht Abzuschneiden, bevor jetzt kommt, lern lieber :p

Antwort
von Schlauerfuchs, 63

Die Abschlussprüfung ist vor der IHK, da ist Prüfungsnote die Entnote, und die Berufschulnote fließt nicht mit ein. 

Lediglich in Bayern gibt es für Hauptschüler die Möglichkeit des sog. Quabis ,Berufschule 2, 5 und Abschluss Prüfung 2, 5 die sog. mittlere Reife der Berufschule zu haben ,aber das relativiert sich seit 2009 ,weil man seither mit einem Berufabschluss und 3 Jahre Beruferfahrung studieren darf.

In der Erwachsenenbildung gibt es sogar die Möglichkeit einem Berufabschluss nach 40 Abs 2 BBIG zu machen ,ohne Berufschulbesuch. 

Als Azubi muss aber aber Dein Ausbilder alle Jahre das Berufschulzeugnis unterschreiben, daran könnte es Ärger geben , wenn er es nicht so cool sieht. Jedoch hat das Berufschulzeugnis keine Auswirkungen auf die Zulassung und das Ergebnis der Abschlussprüfung, auch muss man kein Berufschuljahr wegen schlechter Noten wiederholen ,aber es ist die Frage wie man die Theoretische Abschlussprüfung schaffen will, ohne Kenntnisse davon ,welche die Berufschule vermittelt? 

Antwort
von BlackBlueBerry7, 36

Danke für die Antworten. Habe schon meine ersten Klausuren hinter mir mit noten 1-3. Macht euch da keine sorgen. 

Mich hat es persönlich interessiert, ob die Berufsschulnoten was damit zu tun haben oder nicht. Danke nochmals :)

Antwort
von NameInUse, 61

Ein guter Beruffschullehrer wird das Gespräch mit dem Ausbilder suchen bei einem schlechten Notendurchschnitt und zu abH raten. Bei so schlechten Noten ist der Abschluss fraglich, denn wie soll all das gelernte bzw. nicht gelernte plötzlich nachgeholt werden für die Prüfungen?

Kommentar von herzilein35 ,

Ja und dann bekommt man ebenbein Abgangszeugnis. Das hat aber mit dem eigentlichen Berufsabschluss nichts zu tun. Ich selber habe auch ein Abgangszeugnis

Antwort
von herzilein35, 44

Ja ganz alleine auf deine Abschlussprüfung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community