Ich hab mal gehört, dass weiße Flecken auch die Vorstufe von Karies sein können. Würds mal abklären lassen, falls noch nicht geschehen..

...zur Antwort

Um dir ein persönliches Beispiel zu nennen: ICH nehme seit vier Tagen Amoxicillin, das ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Aminopenicilline, der Unterschied is, dass es gegegüber dem "normalen" Penicillin ein erweitertes Wirkungsspektrum im gramnegativen Bereich besitzt, dh es wirkt gegen mehr.. (Quelle: flexikon.doccheck.com.de/Amoxicillin)

Warum nehme ich das? Ich habe seit letzten Mittwoch eine eitrige Sinusitis, die nach drei Tage selbst behandeln noch schlimmer wurde. Ich bin eigentlich kein Freund der Antibiotika, aber hier wollte ich es schon selbst. Mittlerweile geht es mir außer ziemlichen Kopfschmerzen viel besser, auch das eitrige Sekret ist weg und fast nur noch klar. Dazu habe ich schon wieder einen Harnwegsinfekt, auch dagegen hilft es, aufgrund der weiten Breite.

Ich fühle mich - um deine Frage zu beantworten - jetzt nicht schwer krank, allerdings ist eine eitrige Sinusitis halt auch kein Husten.

Ich finde, dass es durchaus Situationen gibt, in denen ein Antibiotikum angemessen ist.

Allerdings ist es wichtig, um eben keine Resistenzen zu entwickeln, dass man es fertig nimmt. Dh nicht aufhören, nur weil es einem besser geht. Denn sonst werden die Restbakterien, die eventuell noch da sind, eben leichter resistent gegen den verabreichten Wirkstoff.

LG, eine angehende Pharmaziestudentin :D

...zur Antwort

Hallo du,

bitte präg dir diesen Satz ganz tief ein: DU BIST NICHT SCHULD! 

Bitte verändere dich nicht & schreib deswegen auch keine schlechteren Noten. Das hätte keinen Sinn. Ich wurde früher selbst gemobbt. Aus denselben Gründen. So sehr, dass es mir psychisch richtig dreckig ging. Ich weiß also, wovon du sprichst, wie es sich anfühlt. Erst jetzt, Jahre später, habe ich verstanden und komme klar. Mittlerweile werde ich auch nicht mehr gemobbt. Schon lange nicht mehr. Ich habe ein tolles Umfeld, eine super Familie, einen riesigen Freundeskreis. Und weißt du was? Selbst wenn es jemand versuchen würde - ich lasse mich nicht mehr mobben. Ich war noch nie ein besonders selbstsicherer Mensch, aber wenn ich unsicher werde, dann wird mein Gang aufrechter, meine Schritte fester und ich blicke den Leuten ins Gesicht. Das tu ich sowieso, aber dann halt erst recht. Wenn ich höre, dass wer was über mich gesagt hat und mich das verletzt, dann suche ich mir diesen Menschen und spreche ihn gezielt drauf an. Was glaubst du, wie denen dann das Kinn runterkippt :)

Noch was: ich war auch nie angepasst, immer nur ich selbst. Aber irgendwie stand ich nie hinter mir. Wenn ich zum Beispiel irgendeinen Pullover trug, der mir gefiel, und jmd sagte "ihhh, hässlich", dann schämte ich mich total. Heute ist es so: wenn mir was gefällt, dann trag ich es mit Stolz und niemand kann was dran ändern.

Das, was hier wie totales Selbstvertrauen wirkt, ist das Produkt jahrelanger - erfolgreicher - Arbeit und glaub mir, das schaffst DU auch.

Such dir ein Hobby, das dich glücklich macht, tritt einem Verein bei usw.. versuch, dir außerhalb deiner Schule eine "Armee" aufzubauen. Du brauchst am Anfang etwas oder jemanden, das dich auffängt. Das ist sehr wichtig. Lerne dich kennen und mögen. Ich glaube, das ist das Schwerste überhaupt, aber es lohnt sich.

Ich wünsch dir von Herzen alles Gute!

Du kriegst das hin!!!

...zur Antwort

Ich habe jetzt seit zwei Monaten keine Schokolade mehr gegessen, auch kein Nutella...früher habe ich es kaum einen Tag ohne ausgehalten :D doch dann hatte ich das "Glück", dass mein letztes Essen vor einer Magen-Darm-Grippe eben Schokolade war... & ich weiß nicht, ob es anderen auch so geht, aber bei mir ist es so, dass ich eben dieses zuletzt verzehrte Essen nicht mehr runter bekomme. Mir graut es zwar nicht davor, aber ich habe jedes Interesse verloren...so als wäre da eine riesige Kluft zwischen demjenigen Essen und mir...das ging mir vor drei Jahren schon mit dem Döner so...und bevor jetzt jmd sagt, dass ich mich nur reinsteiger, erwähne ich lieber gleich, dass eine Freundin von mir Psychologie studiert und sie eben jenes Phänomen sogar im Studium besprachen...scheint also was Wahres dran zu sein...und ich bin SEEEHR froh, dass es die Schokolade getroffen hat und nicht etwa meinen heißgeliebten Salat oder Reis oder so :)

...zur Antwort

Mach doch Kinderkrankenschwester und dann weiter auf Fachkraft für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Oder Ergo-/Kunsttherapeutin. Oder werd Sozialpädagogin :)

...zur Antwort

Hi!

Als ich deinen Beitrag gelesen habe, hätte ich fast angefangen zu weinen. Ich versteh das SO gut. Ich wohne noch daheim, für meine Ausbildung pendel ich jeden Tag zwischen zwei Städten hin und her. Ein bisschen, weil es sich nicht rentiert hätte wegen ein paar Monaten, die ich in der anderen Stadt sein muss und vor allem, weil ich es nicht gekonnt hätte. Gleichzeitig träume ich vom Umzug in die Großstadt, weil ich einfach immer Sehnsucht hab. Hm, was soll ich dir raten? Das kommt jetzt ganz drauf an, wie du deine Gefühle verarbeiten möchtest. Du könntest z.B: Tagebuch oder Songtexte schreiben, malen, Sport treiben. Und wenn du das Alleinsein nicht aushältst, dann geh raus. Erfurt is ne große Stadt und heute ist Samstag. Du kannst dich bestimmt irgendwo dazusetzen. Reden. Leute kennenlernen. Ich finde es aber gut, dass du das Gefühl, das Heimweh zulässt. Du könntest natürlich auch daheim anrufen. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass es nach dem Anruf noch schlimmer ist. So blöd das jetzt auch klingt, Heimweh ist auch was ganz Normales. Du musst dich erst eingewöhnen. Irgendwo hab ich mal den Spruch gelesen: "Heimweh bedeutet, dass man ein Zuhause hat".

Ich wünsch dir jedenfalls einen guten Start und ich finde es gut, dass du zu dir selbst so ehrlich bist.

LG

...zur Antwort

Ich hab das Gefühl, du bist sehr verunsichert und willst hier die Bestätigung bekommen, dass du nicht schlecht bist, kann das sein? :-) Falls ja, die kannst du kriegen, denn 2,5 sind meiner Meinung nach total in Ordnung und gut :) und du kannst ne Menge damit machen, einige Sachen sofort und andere halt über Umwege, wenn ein höherer Schnitt verlangt wird, aber wofür gäbe es denn sonst Wartesemester :)

deshalb mein Tipp: streng dich bei den letzten Prüfungen nochmal fest an und ansonsten freu dich über dein Abi und genieß' den Sommer! :)

...zur Antwort

Neben Nachhilfe gibt es auch noch pflanzliche Unterstützung, z.B Globuli speziell für Prüfungsangst..frag mal in der Apotheke! Und natürlich solltest du mit deinen Eltern und dann zusammen mit denen auch noch mit deinen Lehrern reden... aber nur weil du Angst hast und dich zu stark unter Druck setzt, brauchst du nicht auf eine Realschule! In den Sprachen bist du ja auch gut :-) ..und wenn alle Stricke reissen, kannst du noch immer wiederholen.

...zur Antwort

Ich sag jetzt mal klar, was ich denke: du gehörst in Therapie! Und zwar sofort! Da du ja selbst immer wieder betonst, depressiv zu sein, werte ich das sogar als Laie als einen absoluten Hilfeschrei bzw. Suizidversuch.. deshalb BITTE: geh SOFORT zu deinem Hausarzt bzw. ins nächste Krankenhaus und sag, wie es dir geht und dass du 7200mg Ibuprofen genommen hast. Vermutlich kommst du in absehbarer Zeit in eine für deinen Zustand passende Klinik. Aber dort kann man dir helfen. Wenn du bereit dazu bist und auch an dir und deinen Problemen arbeiten willst.

Ich wünsche dir alles Gute und halt die Ohren steif!

...zur Antwort
Nein, tue es auf keinen Fall

NEIN!!!!!!

Du bist anscheinend körperlich völlig gesund, es gibt, wenn du wirklich Bedarf hast, auch noch andere Möglichkeiten, dem vorzubeugen. Wechselbäder, Entspannungsübungen,...sprich am besten mit einem Arzt deines Vertrauens, vielleicht gibt es spezielle pflanzliche Präparate.. und für den Hals kannst ein Halstuch oder einen Schal nehmen :)

Viel Glück!

...zur Antwort