Pädagogische/psychologische Arbeitsbereiche

3 Antworten

Also, du kannst Personaltrainerin werden und dafür Wirtschaftspsychologie studieren. Du kannst Sozialpädagogik studieren und dann im Jugendamt als Sozialarbeiterin (Beamte) arbeiten, da verdienst du definitiv mehr als 1.500 Euro. Du kannst Lehrerin werden, für Grundschulen oder so. Da verdient man mehr. Ist mit Kindern. Das Studium macht je nach Fach großen Spaß.

also studierte pädagogen bekommen durchaus mehr als 1.500... ich hab gar gehört, dass das einstiegsgehalt (bei einer vollzeitstelle, die man allerdings selten auf anhieb bekommt) schon mal bei 2.500 euro liegt o.O

Mach doch Kinderkrankenschwester und dann weiter auf Fachkraft für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Oder Ergo-/Kunsttherapeutin. Oder werd Sozialpädagogin :)

Nehme ich mir beruflich zuviel vor?

Hi,

Ich hab ein Fernstudium angefangen. Es ist ein Master und geht in Vollzeit 2 Jahre. In Teilzeit 4 Jahre. Ich möchte es in 2 Jahren schaffen.

Gleichzeitig will ich arbeiten. In 1 Woche hab ich ein Bewerbungsgespräch für eine Teilzeitstelle. Ob es was wird weiß ich nicht. Ich hab noch die Möglichkeit eine Fortbildung zu machen. Diese gibt es unter anderem bei 2 Anbietern: einmal 25 Tage auf 2 Samstage im Monat verteilt mit der Bedingung, dass ich jedes mal 3 Stunden hinfahre. Hier wäre ein Job nebenher machbar, weil es Samstags stattfindet.

Oder 25 Tage aufgeteilt auf 6 Monate a 4x5 Blocktage am Stück Werktags; inklusive Übernachtung im Hotel. Hier hab ich nicht das Problem ständig hin und her zu fahren.

Durch den Eintritt in diese Fortbildung kann ich mich sofort auf entsprechende Stellen bewerben. Klar es gibt auch andere Anbieter, das waren nun die, welche ich mir rausgesucht habe.

Meine Arbeitsvermittlerin meinte, das wäre zuviel: Studium, Arbeit und Fortbildung. Ich bekomme, solange ich mich bewerbe neben meinen Studium einen Teil meines AGs ausgezahlt. Wenn ich bei der AA aussteige, fällt das Geld weg. Ich möchte mur irgendwie auch eine kleine Wohnung leisten und ein Auto.

Wie soll ich mich entscheiden?

Eine Möglichkeit wäre: wenn ich den Job bekomme, die Fortbildung zu verschieben auch wenn ich gekündigt werde und auf die nächste Fortbildung warten muss.

Oder auf sie Fortbildung im Block zu machen aber aus der AA auszusteigen und bis Sommer überbrücken...

Teilzeit würde ich nur studieren, wenn der Job cool wäre.

Habt ihr ideen und Ratschläge?

...zur Frage

Welchen Beruf macht ihr?

Ich werde nach der Ausbilung von meinem Chef nicht übernommen und weiß nicht was ich im August diesen Jahres machen soll.

zu mir: Habe die ausbildung auf 2 jahre verkürzt. Mein schulabschluss: Abitur. Bin von der person her sehr ruhig, konnte mich in der praxis vor den patienten aber sehr gut äußern und bewerten.

Ich arbeite sehr(!) gerne in diesem beruf und würde ihn wirklich gerne weitermachen aber mir ist das gehalt für meinen schulabschluss einfach viel zu wenig. (ca. 1200 euro netto)

Jetzt, nachdem ich weiß, dass ich im august ohne arbeitsplatz dastehen werde habe ich mich dazu entschieden evtl. noch eine ausbildung zu machen. Studium kommt für mich nicht in frage. Ich suche einen beruf in dem man ca. 1800-2300 euro netto verdient und der auch für mich als ruhige person geeignet ist.

(arbeite nicht gerne mit kindern zusammen und auch etwas rechtliches (versicherungen) interessiert mich nicht wirklich)

Wäre schön wenn ihr mir vielleicht euren beruf mitteilt und ob man ihn weiterempfehlen kann und was man so verdient :)

...zur Frage

Wie findet ihr den Beruf Fahrlehrer?

Hallo, ich (17/w) bin in der Oberstufe eines Gymnasiums im SL. Wenn alles weiterhin gut geht werde ich mein Abitur mit 1,.. bestehen. Ich tue mich aber ein wenig schwer mit meiner Berufswahl..

Mal ganz allgemein: Ein reiner Bürojob wäre nichts für mich, ich möchte gerne was mit Menschen machen, ich hab mehrere Jahre Erfahrung mit Nachhilfe und Hausaufgabenhilfe. Ob Lehramt an Schulen was für mich ist, weiß ich nicht wirklich, also ein Referat zu halten ist kein Problem.. Ich interessier mich für Physik (auch Technik,z.B. Kfz), Politik,Musik und Mathe. Gut wäre auch, wenn mein zukünftiger Beruf auch abwechslungsreich ist.. Ich fahre unheimlich gerne Auto😅 Ich würde schon gerne studieren, weiß aber nicht ob was 100% theoretisches zu mir passt. Ich muss mit meinem Gehalt nicht Millionärin werden, sollte aber davon leben können.

Naja vielleicht kennt ja jemand das Problem. Meint ihr Fahrlehrer würde passen? Oder habt ihr irgendwelche Ideen was ich machen könnte um rauszufinden, was ich mal werden könnte? Bei uns in der Schule wird man damit ziemlich allein gelassen.. wäre aber froh wenn ich mir darüber nicht mehr den Kopf zerbrechen müsste.. Die ganzen Internettests, Abimessen hab ich schon durch..

Viiielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?