Was passiert bei einen Payback betrug??

Hallo! Diese Frage richtet sich an die Anwälte bzw die Leidenschaftliche Jura Leute! 

Ich arbeite in einem Aral-Tankstelle.

Jetzt hat mich Aral angezeigt, weil ich da Payback Punkte auf der Kasse beim Verkauf auf meine payback karte gebucht hatte.

Warum ich es gemacht habe, ab 16 habe ich angefangen dort zu arbeiten. Müsste eine Praktikum erst mal machen obwohl mir erstmal Ausbildung angeboten wurde, hat mir der Chef 2 Wahlen gegeben, entweder ich mache Praktikum und verdiene 200 Euro. Oder er sucht einen neuen Azubi. Ich habe natürlich den Praktikum angebot angenommen, da mein Chef so geizig ist hat er am Anfang an als ich probe hatte, 1,5 Jahren mich mit 200 Euro arbeiten gelassen.

Ich habe immer vom 15-23 Uhr gearbeitet. Frühschicht:5-13. Da ich 16 bin darf ich garnicht bis 23 arbeiten najah.. es sollte unter uns bleiben. Ich war ein kostenloser mitarbeiter für ihm. Er hat mir versprochen wenns gut läuft wird er meinen Lohn erhöhen, alles war gut hatte kaum kassendifferenzen Meine fehlern waren manchmal, belegten crossinos mit falschen soßen geschmiert. Oder die kasse ab und zu mal falsch gezählt. Najah, dies hat sich aufjedenfall verbessert. Und er hat die kleinigkeiten als ausrede genommen und meinen Lohn immer noch nicht erhöht.

Ich wollte mich kündigen. Er hat mir angeboten pro Tag darf ich mir mit Payback Karte die Tankung Punkten auf meinem karte zu scannen.(fake karte)

Er macht es selber! aber ich darf ihm nicht petzen sonst kündigt er mich und meine Schwester.

Habe natürlich etwas geld verdient.. was mir sehr wichtig war. Ich habe am Tag 10 mal meine Karte eingescannt und wurde vom aral erwischt. Was wird auf mich zu kommen?

Übrigens, arbeitet meine Schwester auch mit mir in der Aral Tankstelle, bekommt sie jetzt auch ne anzeige? Sie hat wirklich nichts gemacht fühle mich sehr schuldig.. Ich weiss es war nicht korrekt von mir... Sie macht gerade die Pächter Ausbildung wird sie es nicht mehr machen dürfen?

Payback, Dankeschön
2 Antworten