Ja Ich Rauche

Ich rauche.. Aber weniger. Ich wollte eigentlich mal aufhören. Die letzten 5 Tage, habe ich z.B. keine geraucht. Aber dann kommt jedesmal irgendein Volldepp, der meine Nerven wieder so dermaßen strapaziert, dass ich wieder eine rauche.

Naja, jetzt rauche ich erstmal weniger und nicht jeden Tag. Und irgendwann höre ich vielleicht ganz auf. Mit Gewalt bringt es bei mir einfach nichts.

Was ich am meisten bereue, ist, dass ich mit Cigarillos angefangen habe, da günstig.. Die sind um das 28 fache schädlicher, wie normale Zigaretten... Und man pafft die eigentlich nur.

...zur Antwort

Wenn Deine Eltern schon so anfangen, würde ich die Tierhaltung sein lassen, bis Du auf eigenen Beinen stehst.

Es ist nicht relevant, ob der Kater was mit dem Bein hat oder nicht. Jedes Tier kostet Geld. Und jedes Tier, kostet auch mal viel Geld. Die gesündeste Katze, kann in 10 Jahren bis zu 1000€ kosten. Passieren kann immer was. Krank werden sie auch mal.

Es ist keine Garantie, Geld zu sparen nur weil man ein augenscheinlich gesundes Tier auswählt.

Wenn man ein Tier holt, dann kostet es Geld. Wenn man aber vom Anfang an zu geizig ist, wie soll das denn werden, wenn das gesunde Tier aufmal viel Geld kostet? Geben sie es dann weg?

Wer mit so einer Einstellung zu uns kommt, bekommt z.B. kein Tier ausgehändigt.

Es ist möglich, aber sehr unwahrscheinlich, wenn es richtig behandelt wurde. Wenn der Kater im Tierheim ist, kommt mir die Aussage, dass er nicht operiert wurde, etwas seltsam vor. Solange das Tier nicht ausreichend behandelt und geheilt ist, darf er gar nicht vermittelt werden. Oder war der Bruch nicht so schlimm, dass eine Schiene ausreicht?

Das er nicht humpelt, ist ein gutes Zeichen. Das vorsichtige Auftreten, ist völlig normal. Wir sind ja auch vorsichtig, wenn uns sowas passiert ist.

Was den Kater angeht, würde ich ihn sofort nehmen. Was Deine Eltern angeht, würde ich es sein lassen. Du bist leider noch von ihrem Geld abhängig. Wenn das schief geht, wird der Kater im schlimmsten Fall zur rumreich-Ware.

...zur Antwort
Einschläfern

Du hast ein falsches Bild von der Art Schlachtung. Die, die Du meinst, gehören zu den Tieren die wirklich geschlachtet und verarbeitet werden sollen. Aber recht hast Du. Das ist an Abartigkeit nicht zu übertreffen.

Der natürliche Tod ist immer noch der Beste. Aber wenn mir keine Wahl bleibt, was bei Pferden ja oft der Fall ist, dann lass ich es im besten Fall einschläfern. Allerdings ist das Alter des Pferdes kein Grund, solange es ihm nachweislich gut geht.

Normale Einschläferung bevorzuge ich. Wenn es ein fähiger Tierarzt ist, dann geht das qualfrei und in aller Ruhe.

Wenn ich es tatsächlich mit einem Bolzen schießen lasse, dann mach ich das selbst. Das weiß der Tierarzt auch. Wenn ich schon zu solchen Mitteln greife, dann muss ich auch selbst dafür gerade stehen. Entscheidungen trifft man schnell, aber man muss seine Entscheidungen auch umsetzen und dafür gerade stehen.

Und wenn es nur dabei sein bedeutet. Aber jeder Besitzer muss diese Qual über sich ergehen lassen, und darf das Tier niemals alleine sterben lassen. Das gilt auch für alle anderen Haustiere. Hunde und Katzen, die zur Einschläferung gebracht werden, brauchen ihren Besitzer bis zum Schluss ganz doll. Die kriegen das mit, wenn man verschwindet.

...zur Antwort
Es sieht nur so aus

Die meisten Tiere können in dem Sinne, leider nicht lachen. Sie empfinden Freude, aber können es nicht so äußern, wie wir Menschen. Dazu fehlt der Sachverstand.

Das ist eine Momentaufnahme. Der Kleine hat entweder gegähnt, oder man hat einen Moment eingefangen, wo er diese Gesichtszüge angenommen hat. Dritte Möglichkeit ist auch Photoshop.

...zur Antwort
Andere Antwort

Ich bin da echt super tolerant.. Wenn man daran Spaß hat, nur zu. Aber erzählt mir nicht davon, zeigt es mir nicht und ich rufe ne Woche vorher an, und wir vereinbaren einen genauen Termin, wann ich zu Besuch komme. Ich ruf dann auch ne Stunde vorher nochmal an, und wenn ich da bin, hupe ich won paar Mal, klopfe zur Sicherheit 3x an die Tür, klingel dann noch 2x und komme mit geschlossenen Augen rein.

Ich mag keine Fetische. Daher, solange man mir damit nicht auf die Pelle rückt, ist es mir egal. Bei manchen fetischen ist es auch so, dass die Personen mich nicht berühren dürfen. Da ekel ich mich genauso vor, wie vor Männern die mich umarmen wollen, wenn sie kein Shirt anhaben.

...zur Antwort
ja

Natürlich. Vor Wölfen muss man keine Angst haben. Und das ein Reh gerissen wurde, gehört zum normalen Ablauf der Natur. Da ist nichts passiert, was besorgniserregend ist.

Wölfe greifen übrigens keine Menschen an. Töten auch keine Tiere aus Spaß. Wölfe töten nur, was sie fressen. Sie töten auch keine Pferde, Menschen, Kinder, Hunde. Weidenhaltung ist z. B. auch mit Wolf absolut problemlos umsetzbar. Genau wie das weitere Spielen im Wald. Und das Gassi gehen mit den Hunden.

Der Bericht ist reine Panikmache, von Menschen, die weder von Tiere noch vom Leben allgemein Ahnung haben. Einfach primitiv.

...zur Antwort
Ja

Klar kaufe ich auch bei KIK ein. Wenn ich da was finde. Ich gebe für Kleidung nicht gerne viel Geld aus. Damit verarscht man sich selbst. Meine Kleidung hält Jahre. Mir ist noch nie was kaputt gegangen, sofern es nicht selbstverschulden/fremdverschulden war. Die Qualität ist komplett ausreichend, um die Sachen mehrere Jahre regelmäßig tragen und normal waschen zu können.

Leider hat KIK nur selten schicke Klamotten. Da hat Bon Prix, New Yorker oder auch Mister Lady, deutlich mehr zur Auswahl.

...zur Antwort

Nichts spricht dafür, einen Hund zu kastrieren. Meiner ist auch nicht kastriert. Genau wie die 6 Hunde, die ich davor hatte. Waren Mischlinge, sowie reinrassige Hunde. Wobei ich Mischlinge bevorzuge. Auch der Tierarzt sagte bei jedem Hund, dass eine Kastration kompletter Blödsinn ist. 3 von 6 Hunden, habe ich schon als Welpen bekommen. Es gab nie Probleme.

- Nein, er hat dann nicht weniger "Lust"

- Menschen können sich auch sterilisieren/kastrieren lassen. Dadurch verändert sich nichts an der Lust oder dem Bedürfnis

- Da fehlt kein Paarungstrieb. Was haben die Hoden mit dem Trieb zu tun?

Hunde werden normalerweise nur aus medizinischen Gründen kastriert. Wenn kein Grund vorliegt, handelt es sich tatsächlich um eine Art Straftat. Weil es eben absolut keinen Sinn hat.

Ein kastrierter Hund, kann nur einfach keine Welpen mehr zeugen/gebären. Ansonsten verändert sich absolut rein gar nichts. Nicht im Verhalten, die Erziehung wird nicht einfacher, und der Charakter bleibt auch exakt der gleich. Fehlverhalten/Erziehungsfehler können dadurch ebenfalls nicht ausgebügelt werden.

Hunde sind nicht anstrengender, nur weil sie nicht kastriert sind. Sie sind anstrengend, wenn man selbst nicht in der Lage ist, den Hund richtig zu erziehen.

"Demgegenüber hat das Amtsge­richt Alzey festge­stellt: Die Durchführung der Kastration bei einem Hund wider­spreche § 1 des TierSchG, da dem Tier „ohne vernünftigen Grund“ weder Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt werden dürfen. Liege für das Tier zusätzlich noch ein Narkose- oder Eingriffs­risiko vor, verbiete sich ein solcher Eingriff ohnehin"

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/freizeit-alltag/die-kastration-von-haustieren-was-ist-rechtens

Also kurz gesagt: Die Kastration verhindert nur die Fortpflanzung. Nichts weiter. Und erlaubt es, dass der Besitzer seiner Faulheit nachkommen kann, nicht aufpassen zu müssen.

...zur Antwort
Ja, kann funktionieren.

Klar. 10 Jahre sind kein großer Unterschied. Es ist letztendlich auch nur eine Zahl, die nur sagt wie lange ein Mensch schon auf dieser Erde lebt. Hat mit Karriere, Familien, Besitz und Verstand, nicht viel zu tun.

...zur Antwort

Ich wollte immer Tierpflegerin werden. Aber hat nie geklappt, da die Anforderungen der Tierheime, einfach zu unrealistisch waren. Man brauchte schon fast das Abi, damit man in diesem kleinen Beruf, Fuß fassen konnte. Ganz egal, was man auf dem Kasten hat. Stimmten die Noten nicht, keine Chance gehabt. Man hat lieber Leute genommen, die nichts drauf hatten außer Theorie. ^^

Heute bin ich froh, dass ich nicht in diesem Beruf gelandet bin. Das Interesse daran, ist verloren gegangen. Ich mache das jetzt als Privatperson. Beruflich bin ich in die Hotelbranche gerutscht.

...zur Antwort
Ist mir scheißegal

Ehrlich gesagt, ist es nur ein Land. Ich wurde hier geboren, deswegen lebe ich hier. Aber woanders ist es genauso schön. Wäre ich in einem anderen Land geboren, wäre das eben so gewesen. Amerika finde ich interessant. Da ist zwar alles nicht so einfach und abgesichert, wie hier... Aber wenn man da aufwächst, kommt es einem vermutlich genauso normal vor.

Ich fühle mich mit Deutschland nicht "verbunden". Würde meine Familie auswandern wollen, hätte ich damit kein Problem. Ich binde mich eher an Menschen, nicht an Orte.

...zur Antwort

Ich esse worauf ich Lust habe. Egal wann.

Süßes esse ich liebend gerne. Ich habe da noch nie drauf geachtet. So eine große Tafel Schokolade von Milka, wird an einem Abend schon mal leer. Meist bekomme ich dann noch Lust auf Chips und nach den Chips auf Gummi-Kram... Daher esse ich von allem immer so viel, wie ich eben mag.

...zur Antwort

Nein, das ist nicht möglich. Das kann man nur, wenn man in bestimmten Bereichen beruflich tätig ist, oder aber die entsprechende Genehmigung hat. Die bekommt man aber nicht einfach. Da gibt es auch keinen Test o.ä. für.

Die Grundfläche die Wölfe brauchen, kannst Du Dir in 30 Jahren noch nicht leisten. Es gibt in Deutschland kaum ein Gebiet, dass groß genug ist, damit dort Wölfe leben können. Der Lebensraum hier, ist einfach nicht mehr gegeben. Wölfe laufen viele Kilometer am Tag. Da reichen ein paar lächerliche Hektar nicht aus. Jeder Zoo oder jeder Park, sind für die meisten Tiere dementsprechend auch viel zu klein!

Ein Wolf betrachtet Dich nicht einfach als Alpha. Das ist nicht mal annähernd so, wie die Hundehaltung. Wenn Du es mit dem Wolf nur einmal versaust, nur einmal zu zimperlich oder zu weich bist, bist Du nicht länger das "Alphatier".

Sowas wie Alpha gibt es auch überhaupt nicht. Nur mal so nebenbei. ^^

Fachwissen, Geld, Erfahrungen auf dem Gebiet, Gründe, viel Platz, sämtliche Absicherungen, die Kooperation mit den Ämtern, Kontrollbesuche, die Möglichkeit der artgerechten Haltung, Zertifikate/eine Lizenz die besagen, dass man dazu in der Lage ist - heißt z.B. Schulungen, usw.

Wenn Du nicht mal die Ernährung von Wölfen kennst, hast Du nicht mal Grundkenntnisse.

Google mal nach: Der mit dem Wolf lebt

Der hat Wölfe und kann Dir genau erzählen, warum Du nicht dafür geeignet bist.

Zum Thema Tierarzt: Finde erstmal einen, der sich an die Tiere wagt. Die kann man nicht einfach untersuchen und betatschen und festhalten, wie einen Hund. Da hast Du schnell einen schwerverletzten Tierarzt im Gehege liegen. Das sind keine Tiere zum anfassen. Akzeptieren sich Dich nicht, kannst nicht mal Du an sie ran.

Du müsstest immer wieder Wölfe abgeben. Du kannst nicht so viele haben, wie es Dir passt. Wölfe bilden Familien. Jungtiere verlassen diese Familien in der Natur. Da bleiben nicht alle zusammen. Es gibt eine Rangordnung, die für die Tiere sehr wichtig ist, damit Ordnung herrscht.

Ich liebe Wölfe sehr. Aber das ist eine Aufgabe, für die man geboren sein muss. Das kann man alles nicht einfach machen. Das geht zu 100% schrecklich schief.

...zur Antwort
Sehr gut

Eigentlich super. Habe zwar nur 2 Stunden geschlafen, aber dann bin ich halt schon um 04:00 Uhr zu meinen Eltern gefahren. Dann um 07:30 Uhr zur Arbeit getucktert... Meine Chefin hat für mich die ganze Hotelwäsche gewaschen und zusammengelegt 🥰 habe dann bis Mittag gearbeitet. Zwischendrin ist mein Haargummi gerissen.. Aber meine Haare saßen perfekt. 😎😂

Wieder zu meinen Eltern... Pizza essen und meinem Bruderherz auf die Nerven gehen. Und dann nach Hause.

Wetter war super. Autobahn war frei. 👌

...zur Antwort

1... jeden Abend, wenn ich ins Bett gehe. Kopfhörer rein, Musik an, und träumen.

2... Naja, das ist eher selbst erarbeitet.

3... Jeden Tag ein bisschen. Jede Entscheidung verändert etwas.

4.... Meinem Papa zum Geburtstag (vor ein paar Tagen) alle Schulden erlassen.

5... Vorgestern, als ich einen netten Mann mit seinen zwei Hunden im Wald angetroffen habe. Ein kurzes Gespräch bei dem wir gut lachen konnten.

6... Immer wenn mir danach ist. Bis jetzt, zweimal in diesem Monat.

7... Immer, wenn ich die Möglichkeit habe. Diesen Monat schon ein paar Mal.

8... Sofort nach Feierabend.

9... Nahezu jeden Tag. Mein Leben ist wie ne Achterbahnfahrt.

...zur Antwort
Ja, bin zufrieden

Ich muss hin wenn es was zu tun gibt, und kann gehen, wenn ich mit allem fertig bin. Von Mo - So, von 08:00 - ca. 14:00 Uhr. Manchmal habe ich eher Feierabend, manchmal später. Also es ist jeden Tag ne Überraschung. ^^

An welchen Tag ich frei habe, ist auch unterschiedlich. Manchmal auch zwei Wochen gar nicht. Das erfahre ich meistens erst am Tag davor. Oder ich sage rechtzeitig Bescheid, wenn ich mal frei haben muss.

...zur Antwort