Wie kann ich Sie loswerden (Frau als Feind)?

Ich hätte lieber 10 Männer als Feinde, als eine Frau. Bin M, 20.

Vorgeschichte in kurz: Ich hatte eine feste Freundin vor etwa einem Jahr. Diese hatte ebenfalls Freundinnin. Irgendwann (ohne meinen Einfluss) hat sich meine Ex-Freundin von Ihren Freundinnin getrennt bzw "weggelebt". Sie meinte, dass Sie Ihnen zu kindisch geworden wären. Ich habe sogar gesagt, dass Sie die ja trotzdem nicht einfach "im Stich lassen" soll. Hat Sie aber. Interessiert mich eigentlich ja auch nicht wirklich, denn es ist/war Ihr Freundeskreis. Sie muss wissen mit wem Sie verkehrt und mit wem nicht.

Jedenfalls: Eine Freundin von Ihr hatte Geburtstag. Ihr Freund hatte mich angeschrieben und gefragt, ob ich ein Video für Sie machen könnte (Hatte ein Gewerbe). Ich habe für 8! Stunden nur 25€ berechnet. Weil er der Freund, einer Freundin, meiner Ex-Freundin war. Jeder der in dieser Branche arbeitet weiß, dass 25€ für 8 Stunden ein Witz sind.

Und jetzt kommts:

KEINE Ahnung warum... aber diese Freundin "ist hinter mir her". Nicht im positiven Sinne. Ich habe Monate später eine schlechte Rezension bekommen (außerdem lästert Sie, verbreitet Lügen und will meinem Geschäft schaden) - VON der ehemaligen Freundin meiner Ex-Freundin.

Obwohl ich diesem Mädchen NIE etwas persönlich angetan habe und kaum in Kontakt mit Ihr war.

Ich habe kaum Lust etwas zu machen, weil ich Sie immer in meinem Nacken spüre. Sie versucht mich zu sabotieren.

Was soll ich machen?

  1. Sie handelt nicht Illegal, zumindest kann ich es nicht beweisen, also ist rechtlich nicht viel zu tun
  2. Sie ist eine Frau. Wäre das ein Kerl, dann würden wir das auch wie Männer klären. Ich hätte Ihn abgefangen und zur Rede gestellt. Geht ja bei Ihr schlecht. Hinterher zettelt Sie noch was an und ich krieg einen dran wegen "versuchter Vergewaltigung".

Ich habe Sie auch kontaktiert und gefragt was das soll. Sie antwortet nur frech und weicht mir aus. Droht mir mit Ihrem neuen Freund.

Ich brauche eure Meinung, denn ich sehe nur zwei Möglichkeiten:

  1. Ich suche den Ex-Freund auf und zwinge Ihn mir Informationen über Sie zu geben, mit denen ich Sie dann Erpressen kann.
  2. Ich ignoriere es. Das bringt mir aber auch nichts, weil Sie dann "freie Bahn" hat mich zu sabotieren.

Reden hilft nicht. Ignorieren auch nicht. Also bleibt mir fast nur übrig Sie mit krimineller Energie zum aufhören zu zwingen, wenn ich will, dass Sie mir nicht mein Leben lang im Nacken sitzt.

Was meint Ihr?

Freundschaft, Frauen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Feinde
Kann man überhaupt natürlich schnell aufsteigen?

Sagen wir man ist jetzt 20 und führt ein normales Leben. Man lebt in nem Dorf, hat Familie etc.

Sagen wir dass dieses Leben einen jetzt nicht anspricht und man einfach mal etwas spannendes erleben möchte, bis man dann irgendwann sowieso stirbt.

Dieses "normalo" Leben war für mich nie erstrebenswert. Es ist langweilig. Frau, Kinder, Haus etc.

Viel geiler fände ich:

  • Chef eines riesigen Unternehmens
  • Künstler, finanziell frei, genug Geld (Musiker etc.)
  • Krimineller auf der Flucht, unantastbar, ENORM viel Einfluss und Macht (hier tatsächlich nur, wenn man Geschichte schreibt ala "Blacklist" - Raymond Reddington)
  • Finanziell ausgesorgt, um die Welt reisend uvm.

Aber ich weiß, dass all das nicht wirklich realistisch ist. Entweder man hat mega Glück oder wird da rein gepresst - da ich auf dem Dorf wohne kann ich selbst diese kleine Chance schon so gut wie vergessen.

Also realistisch:

Kann man, wenn man aus einer Arbeiterfamilie kommt (niemand macht über 30.000 im Jahr Brutto) erfolgreicher Unternehmer werden oder einfach "sozial aufsteigen".

Mir liegt echt nichts an dem Leben als normalo. Ich verzichte also gerne auf Frau, Haus und Kind.

Ich würde stattdessen gerne meine Familie nach vorne bringen. Raus aus der unteren Mittelschicht, rein in die Oberschicht.

Wie stehen die Chancen, dass (metaphorisch) aus einem Bauern in unserer Zeit, ein Top-Manager in der Großstadt wird?

Geld, Wirtschaft, Polizei, kriminell, macht, einfluss