ist es besser gute taten preiszugeben oder sie für sich selber zu behalten?

hallo leute. ich stelle mir folgende frage: ist es eig. gut, wenn man jemanden anderen sagt, dass man gute taten tut? ein beospiel, mman spendet irgdnwas. sollte man dies zum beispiel der freundin oder irgdnwelchen verwandten erzählen? ertsmal was ist eure meinung?

weil ich weiß garnicht ob es gut oder "schlecht ist"

man würd ja sagen, dass bescheidenheit eine gute charakteriegenschaft tut und nicht prahlen sollte mit oooh ich bin ein gute mensch siehst du ich spende. so nach dem motto. wisst ihr was ich meine? ist ja vielen klar ne. man solllte es ja machen und das würd auch für mich bezeugen, dass man es tut um wirklich gutes zu tun und nicht um andere zu beeindrucken( hier muss man bedenken, dass auch wenn man es alleine macht, es sein kann das man es "nur" macht um sich gut zu fühlen, und das helfen steht zwar nicht an erster stelle aber ist ja nicht unbedingt was schelchtes.

aaber sollte man es doch nicht eher sagen ? ich hab mal gelesen, dass irgendein gelhrter ( vom islam) gesagt hast, dass man seine guten taten sagen soll, denn ich glaub zumindest , dass man es sagen soll , damit man wuasi die andere "ansteckt". also wie soll ich sagen, ich denke auch wenn wir uns dessen nicht ganz bewusst sind, wir sind von unserer gesellschaft geprägt. bei den meisten ist es so, dass das was die gesellschaft für gut hält, wir es auch tun. also wenn man hört, alle spenden in meiner umgebung , tut man es vielleicht eher?

klar also man soll nciht davon prahlen, aber was ist nun "besser" es zu erzählen oder wirklich es für sich zu behalten und spenden? was denkt ihr ? bitte mit begründung

Meinung, Gute Taten
9 Antworten