Beim Thema Leistung dürften sie sich nicht so unterscheiden.

Der iMac hat zwar nur den M1. Allerdings hat er die volle GPU Ausstattung (bei dem Modell für den Preis) und er hat eine aktive Kühlung.

Das MacBook Air hat den M2 Chip. Bei der GPU hat es nur 8 statt möglichen 10 GPU Kernen. Dazu ist das MacBook Air passiv gekühlt, welches bei langen intensiven Rechenaufgaben problematisch wird.

Blender und Unity dürfte auch lange untensive Rechenaufgaben in Auftrag geben.

Ich würde den Mac mit anderen Faktoren wählen. Willst du ein Laptop oder festen PC?

Der iMac dürfte in der Konfiguration auch mehr Speicherplatz haben.

...zur Antwort

Du kannst jeweils vorinstallierte Tools auf beiden Geräten benutzen.

Auf dem Mac:

  1. Systemeinstellungen öffnen
  2. Freigaben
  3. Dateifreigabe
  4. Optionen ...
  5. Haken bei deinem Nutzer setzen und mit Passwort bestätigen
  6. Fertig
  7. Haken neben Dateifreigabe setzen

Auf deinem Samsung Gerät:

  1. die App "Eigene Dateien" von Samsung öffnen
  2. Netzwerkspeicher
  3. Netzwerkspeicher hinzufügen (+ Icon)
  4. Netzwerklaufwerk (SMB)
  5. Dein Mac sollte nach ein paar Sekunden gefunden werden. Dein Mac wählen.
  6. Benutzername: Dein Mac Nutzername (vermutlich "Vorname Nachname")
  7. Passwort: Passwort von deinem Mac Nutzer
  8. Hinzufügen

Jetzt kannst du vom Samsung Gerät auf dein Speicher vom Mac zugreifen. Du kannst lesen und schreiben. Du musst jetzt am Smartphone deine Dateien hin und her schieben.

Wenn du fertig bist, solltest du den Haken bei "Dateifreigabe" am Mac entfernen. Siehe Punkt 7 der Mac Anleitung.

Damit die Kommunikation funktioniert, müssen beide Geräte im gleichen Netzwerk (WLAN) sein. Beide Geräte könnten auch per LAN mit dem Router verbunden sein.

Da die Daten dein Heimnetz nicht verlassen, ist die Datenübertragung auch sehr schnell. Du bist nur vom WLAN bzw. LAN limitiert. Dein Upload oder Download ins Internet spielt keine Rolle.

...zur Antwort

Zu 100% kann ich die Stecker mit den Bildern auch nicht zuordnen.

Im Allgemeinen müssten es Stecker für USB, Audio und Lüfter sein.

Der schwarze Stecker müsste für den Lüfter sein. So ganz entspricht die Plastikform vom Stecker nicht den Stecker für 4 Pin PWM Lüfter. Von den Pins, dürfte der Stecker passen. Führt dieses Kabel zu einem Lüfter?

Wenn es ein Lüfter ist, befindet sich zwischen CPU Sockel und dem PCIe Slot ein Header mit der Beschriftung SYS_FAN. Der Stecker dürfte in der passenden Richtung allerdings nicht passen. Wenn es zu keinen Lüfter geht, solltest du den Stecker frei lassen.

Andere Bereiche mit so einem Stecker sind mir nicht bekannt. Da das Gehäuse schon älter aussieht, könnte es diesen Stecker nicht mehr geben.

Der blaue Stecker wird für das Front Audio, zumindest Kopfhörer und Mikrofon, zuständig sein. Der fehlende PIN an dieser Position passt dazu.

F_AUDIO unten links ist der passenden Header für diesen Stecker.

Der weiße und gelbe Stecker sehen auf den Bildern gleich aus. Es dürften interne USB 2.0 Stecker sein. Einer dieser Stecker ist für 2 USB 2.0 Ports ausgelegt. Das Gehäuse hat 3 USB Ports und 2 Ports, die mir unbekannt sind.

Für diese Stecker findest du unten mittig zwei Header. Es sind F_USB1 und F_USB2.

...zur Antwort

Wenn man nach dem Problem sucht, findet man ein paar Treffer.

Mehrere Empfehlungen sind sind das Beenden Erzwingen und Löschen der App Daten der App "NFC".

Einstellungen -> Apps -> Icon für Sortierungen -> Systemanwendungen anzeigen -> OK -> nach App "NFC" suchen

Hier kannst du jetzt "Beenden erzwingen" auswählen und die App Daten unter dem Punkt speicher löschen.

In einer Lösung wurde auch der Abgesicherte Modus angesprochen. Dort wurde das Löschen in diesem Modus durchgeführt.

Zum Abgesicherten Modus: Ausschalt-Menü öffnen (Power Button gedrückt halten). Hier musst du jetzt länger auf das Icon "Ausschalten" tippen. Im Anschluss kannst du in den Sicheren Modus neustarten.

Mit einem Neustart kommst du wieder in den normalen Modus.

Falls das Ganze nicht hilft, solltest du den Samsung Support kontaktieren.

...zur Antwort

Du musst das falsche Google Konto vom Gerät entfernen, sodass nur noch das andere Konto für In-App Käufe übrig bleibt.

Wenn das richtige Konto für Käufe ausgewählt wurde, kannst du dein anderes Google Konto wieder hinzufügen. Die Konto Wahl bleibt erhalten.

Einen schöneren Weg gibt es meines Wissens nicht.

...zur Antwort

So funktioniert eine App Installation unter Android nicht.

Auch wenn die APK am Ende an eine bestimmten Ort verschoben wird, kann man so keine App installiert werden. Es bei der Installation noch andere Dinge ausgeführt.

Man kann die APK aus dem System extrahieren. Ein manuelles Austauschen der APK, falls bereits eine Version ist, ist nicht möglich.

Es gibt noch ein weiteren Weg für die Installation von APKs. Falls dieser Weg durch Family Link nicht komplett deaktivert ist, wird der auch eine Aktivierung von deinen Eltern benötigen.

Der dritte Weg nennt sich USB-Debugging bzw. ADB. Dies muss in den Entwickleroptionen aktiviert werden, welche durch Family Link blockiert sind.

Falls du ADB zum laufen bekommst, wirst du auch ein PC benötigen. Auf dem PC sind keine Administrator Rechte erforderlich.

Weitere Wege außer Google Play Store und der Paket Manger unter Android (öffnen von APKs) sind mir nicht bekannt. Andere App Stores unter Android nutzen auch nur den Paket Manager von Android.

Google Family Link macht nunmal seinen Job und das zuverlässig.

...zur Antwort

Sofern die Option "USB-Tethering" nicht über Family Link gesperrt wird, sollte es funktionieren.

Family Link blockiert die Inhalte auf YouTube über das Google Konto und nicht über das Netzwerk. Da eine verschlüsselte Verbindung genutzt wird, dürfte es über das Netzwerk auch schwierig sein.

Sofern du dich dann am PC nicht mit dem Google Account einloggst, wirst du dich frei auf YouTube bewegen können. Wenn du dich allerdings mit dem Google Account einloggst, hast du alle Begrenzungen wie auch auf dem Smartphone.

Du kannst YouTube übrigens auch im Browser des Smartphones schauen. Vielleicht solltest du dann kein Google Chrome nutzen.

...zur Antwort

Mit dem Budget würde ich kein MacBook empfehlen.

Neue MacBooks fangen bei ca. 1000€ an. Das wäre das MacBook Air mit M1, welches auch empfehlenswert ist.

Bei gebrauchten MacBooks für den Preis wirst du nur alte Modelle bekommen, die wegen dem Alter nicht mehr empfehlenswert sind.

Das Thema Software Updates ist ein Grund. Je nach Alter des Geräts bekommst es schon keine Updates mehr. Wenn die MacOS Version zu alt ist, schwindet die Kompatibilität von Programmen.

Dazu ist die verbaute Hardware auch schon einige Jahre alt. Die Leistung und Effizienz ist geringer. Dazu sind die guten Tage vom Akku auch schon vorbei.

Falls du ein neues Gerät möchtest, dürfte ein Chromebook eine sehr gute Wahl sein.

Wenn man auf dem gebrauchten Markt etwas sucht, kann man für 300€ auch ein anständigen Windows Laptop mit 8GB RAM, SSD und z.B. einem Intel Core i5 der 8. Generation finden.

Wenn man auf Ebay Kleinanzeigen nach "MacBook" und bis 330€ sucht, findet man verstärkt MacBooks aus ca. 2013. Diese Hardware und schon ziemlich alt.

Man findet vereinzelt auch MacBook Airs aus 2017. Beim Thema Alter ist schon akzeptabel. Das MacBook Air 2017 hat allerdings noch das Display mit schwacher Auflösung, welches ich nicht empfehlen würde. Beim dem einen Angebot war auch nur eine 128GB SSD verbaut, welche schon sehr knapp bemessen ist.

Wenn es unbedingt ein MacBook sein muss wird das MacBook Air 2017 das beste MacBook für die Umstände sein. Beim Thema Speicher solltest du mindestens 256GB wählen. Meine Empfehlung geht trotzdem zu einem gebrauchten Windows Laptop oder (neuen) Chromebook.

...zur Antwort

Eine Zahlung mit Google Pay, oder jetzt Google Wallet, ist wie eine kontaktlose Kreditkarten Zahlung (VISA oder Mastercard je nach Anbieter).

Für das Kartenterminal ist es identisch, als wenn du deine Kreditkarte (in Karten Form) vor das Kartenterminal für kontaktloses Zahlen hälst.

Das Kontaktlose Zahlen über NFC müsste eine Standard sein, der nicht nur in Deutschland oder Europa benutzt wird.

Wenn du dann im Ausland bezahlen möchtest, muss as Kartenterminal das kontaktlose Bezahlen über NFC unterstützen. Es könnte vielleicht Regionen/Länder geben, wo es weniger verbreitet ist.

Das Geschäft muss dann auch das Bezahlen mit VISA oder Mastercard unterstützen.

Du solltest dich auch bei der Bank erkundigen. In Google Pay/Wallet wird eine virtuelle Kopie der echten Karte gespeichert. Es gelten die gleichen Regeln und Gebühren der echten Karten. Falls du deine Kreditkarte nicht im Ausland nutzen kannst, wird es auch bei Google Pay der Fall sein.

...zur Antwort

Die Bildausgabe vom USB Port mit einem HDMI Adapter muss vom Smartphone unterstützt werden. Eine grobe Richtlinie ist ein USB 3.X USB Typ-C Port.

Wenn der Adapter angeschlossen ist und das Gerät die Ausgabe unterstützt, solltest das Bild automatisch ausgegeben werden. Es kann einige Sekunden dauern.

Das HDMI Kabel muss auch direkt in ein Monitor, Fernseher oder generell Bildschirm. Ein PC wird nicht benötigt. Dieser kann über HDMI auch nur Bild ausgeben.

Für die Steuerung vom Smartphone brauchst du einen anderen Weg. HDMI kann nur das Bild ausgeben.

Wenn an deinem Adapter noch USB Ports sind, kannst du dort eine Maus und Tastatur anschließen. Damit kannst dann dein Smartphone steuern. Hier sind keine besonderen Vorraussetzungen am Smartphone erforderlich.

...zur Antwort

Das Entsperren per Fingerabruck unterstützt nur das Muster. Das Muster ist trotzdem alle 72 Stunden erforderlich.

Falls du bei deinem A52 ein Samsung Konto hinterlegt hast und die Funktion Remote-Entsperrung aktiviert hast, kannst du dein Gerät über dein Samsung Konto entsperren. Danach solltest du die Möglichkeit zum ändern haben.

https://www.samsung.com/my/support/mobile-devices/how-can-i-unlock-my-galaxy-device-if-i-forgot-the-security-pin-pattern-or-password/

Alternativ bleibt nur ein Zurücksetzen vom Gerät. Du wirst im Anschluss die Login Daten vom Google Konto benötigen, welches aktuell auf deinem Gerät hinterlegt ist! Ohne den Daten vom Google Konto wirst du weitere Probleme haben.

Du könntest das Gerät z.B. über Google's Find My zurücksetzen. Es gibt noch weitere Wege, aber da du den Weg zu Find My bereits gefunden hast, dürfte es der einfachste Weg sein.

Beim Zurücksetzen werden alle Daten auf dem Gerät gelöscht !!!

Die SD Karte, falls vorhanden, sollte nicht formatiert werden, aber das Entfernen der SD-Karte sichert dich ab.

In der Zukunft solltest du dir dein PIN/Passwort/Muster sicher merken. Es wird in regelmäßigen Abständen abgefragt. Fingerabdruck ist keine Ausrede.

Falls du es dir nicht sicher merken kannst, solltest du dir dein PIN/Passwort/Muster aufschreiben und sicher verwahren.

...zur Antwort

Deine App stürzt ab, weil eine Exeption geworfen wurde. Exceptions, die nicht abgefangen wurden (try catch), lassen die gesamte App abstürzen.

Wenn du deine App startest taucht ein Android Studio ein Fenster auf, wo die Logs von deiner App angezeigt. Wenn die App abstürzt taucht die Fehlermerldung dort auf. Es sollte ein größer Block aus rotem Text (Stacktrace) erscheinen. Die erste Zeile aus dem Block ist interessant. Dort steht die Fehlermeldung mit einer Nachricht.

Wie es bereits erwähnt wurde, wird es daran liegen, dass die Variable m nicht initialisiert wurde. Die Exception dürfte demnach eine NullPointerException sein.

Je nach dem was du vor hast, könnte auch ein anderer Ansatz besser sein. Du kannst auch die komplette TextWatcher Klasse auslagern.

Dann hättest du in der Main folgendes:

editText.addTextChangedListener(new TextKlasse(this));

und in der Textklasse:

public class TextKlasse implements TextWatcher {
    private final Main m;

    public TextKlasse(Main m) {
        this.m = m;
    }
    
    @Override
    public void onTextChanged(CharSequence charSequence, int i, int i1, int i2) {
        if (m.editText.length() > 0) {
            m.XYZ.setVisibility(View.INVISIBLE);
        }
    }

    // beforeTextChanged
    // afterTextChanged
}

Ob es der schönere Weg ist, die gesamte TextWatcher Klasse oder nur die Funktion unter onTextChanged hängt davon, welche man Pläne man sonst hat und auch wie man mit weiteren Textfeldern umgehen möchte.

...zur Antwort

Ein Problem ist in der .zprofile Datei in deinem Nutzerverzeichnis.

In Zeile 7 und 8 werden Befehle aufgerufen, welche es auf deinem System nicht bzw. nicht mehr gibt. Es wäre hilfreich, wenn du du diese Datei bzw. die relevanten Zeilen teilen könntest.

Du kannst die Datei auch über den Finder öffnen, wenn du versteckte Dateien anzeigen lässt (command + shift + .).

Homebrew scheint erfolgreich installiert worden zu sein. Homebrew zeigt die Hilfe an, da es mit falschen Parametern aufgerufen wird.

Ein Aufruf sieht im etwa so aus:

brew install --with-cairo

Dazu wird Homebrew noch ein zweites mal aufgerufen.

Vielleicht kommen die Aufrufen aus der .zprofile Datei.

Im Verlauf des Terminals wird außerdem veruscht eine Python Datei aufzurufen, welche es nicht gibt. Wie es aussieht, hattest du beim Python Datei Pfad etwas anpassen sollen. Die Datei soll "<your script here>" heißen.

Im Anschluss wird noch ein interaktiver Python Interpreter gestartet. Die Eingaben von Python fangen mit ">>>" an.

Den Befehl "brew install gnuplot" möchtest du also im Python Interpreter ausführen. Python kann damit allerdings nichts anfangen.

Den Befehl musst in der Shell (z.B. ZSH) ausführen. Dann kann Homebrew, welches installiert ist, auch sein Job machen.

Python wurde übrigens indirekt mit der Installation von Homebrew installiert. Homebrew benötigt die Xcode Command Line Tools, da dort erforderliche Programme für Homebrew dabei sind. In Xcode Command Line Tools wird auch ein Python Interpreter mitgeliefert.

Soweit dazu, was aktuell bei dir passiert.

Rufst dein Terminal aktuell über die Terminal App auf oder hast in MacOS ein weiteres Icon erstellt, welches direkt Python aufrufen soll?

Wenn du ein extra Shortcut für Python angelegt hast, wird das Problem hoffentlich nur damit sein.

Falls dein Terminal ganz normal öffnest, muss man das Problem lösen.

Den Python Interpreter kannst du entweder mit control + D oder mit dem Befehlt "quit()" schließen. Du solltest dann wieder in ZSH landen.

Für eine weitere Analyse und weitere Hilfe, wäre der Inhalt von 2 Dateien vom Vorteil.

Das wäre .zprofile und .zshrc jeweils aus deinem Nutzer Ordner (/home/jonasapp). Beide Dateien werden beim öffnen von Terminal ausgeführt.

...zur Antwort

Wenn man nach seriösen 2TB MicroSD Karten sucht, findet man kein Angebot. Man findet nur Angebote für 1TB von z.B. SanDisk.

Wenn den Preis erstmal weg lässt, ist es schon ein falsches Angebot.

Wenn man sich die 1TB Modell anschaut, findet man Angebote auf Amazon ab ca. 150€. Das ist auch erst die halbe Kapazität von den angeblichen 2TB.

Wenn man sich den Preis von 5€ anschaut, würde ich eine Kapazität von 64GB oder mit Glück 128GB erwarten. Es ist immer noch AliExpress mit vergleichweise günstigeren Preisen und für uns unbekannten Marken.

Wenn sie die Kunden wirklich komplett abziehen wollen, sind es villeicht auch nur 16GB oder 32GB Speicher. Dazu gibt es eine Formatierung, die 2TB vorgibt. Alle Daten über der realen Kapazität werden "abgespeichert", aber in der Realität einfach verworfen. Du verlierst deine Daten.

...zur Antwort

Was verstehst du unter "live-Modus"?

Ein "Live-Modus" unter diesem exakten Namen gibt es beim S22 nicht.

Meinst du vielleicht den "Live Focus Mode"? Das ist in anderen Worten der Portrait Modus und diesen gibt es beim S22. Er ist mit der Hauptkamera, Tele-Kamera und Frontkamera verfügbar.

Der Portrait Effekt wird auch in der Vorschau angezeigt. Den Portrait Effekt kann auch nachträglich über die Samsung Galerie anpassen.

Oder meinst du vielleicht die Bewegungsaufnahmen? Bei der Funktion wird vor einer Fotoaufnahme noch ein kurzes Video aufgenommen und abgespeichert. Diese Funktion wird vom S22 unterstützt.

...zur Antwort

Zum Anschauen der Python Datei reicht ein normaler Text Editor. Es könnte helfen, die Dateiendung auf .txt zu ändern. Der Inhalt bleibt dabei gleich.

Zum Ausführen des Python Scripts brauchst du ein Python Interpreter.

Eine Option wäre über diese App. Dort ist ein Python Interpreter integriert.

Alternativ kannst du dir Termux herunterladen und dort den Python Interpreter installieren. Hier eine kurze Anleitung dazu.

...zur Antwort

Tablets nutzen nicht immer die beste Hardware, wie sie z.B. im Smartphone verbaut werden.

Kamera ist eine Bereich wo bei Tablet stark gespart wird.

Das Galaxy Tab S8 Ultra hat z.B. auf der Rückseite eine relativ kleinen 13MP Hauptsensor und eine 6MP Ultraweitkamera. Megapixel sind nicht alles, aber es zeigt wie viel dort investiert wird.

Der Fokus bei den Kameras vom Tab S8 Ultra liegt auf der Vorderseite.

Ein weiterer Punkt, wo zumindest beim Basis Modell, gespart wird, ist beim Mobilfunk. Tablets haben in den meisten Fällen auch ein WLAN Modell ohne LTE/5G. Das Mobilfunk Modell kostet dann noch extra, wenn es das Modell überhaupt gibt.

Ein Smartphone ohne Mobilfunk ist kein Telefon mehr.

Durch das größere Gehäuse hat man auch viel mehr Platz für die Komponenten. Man muss nicht alle Komponenten so kompakt wie möglich zusammenbauen.

Man kann z.B. auch etwas größere und günstigere Komponenten oder Lösungen benutzen.

Beim Thema Kühlung hat man auch mehr Freiheit durch das größere Gehäuse.

Die unterschiedliche Dicke von Smartphones und Tablets dürfte auch eibe Rolle spielen.

Apple nutzt in ihren iPhones 2 Layers beim Mainboard und das dickere Gehäuse auszunutzen. Das dürfte extra Komplexität und Kosten bringen. Bei den iPads passt ein 2 Layer Mainboard vielleicht nicht ins Gehäuse. Da man in die Breite gehen kann, braucht man es auch nicht.

Wenn man sich die Displays von Tablets anschaut, sind diese meistens auch nicht auf dem gleichen Niveau wie Premium Smartphones.

Die maximale Helligkeit ist eher durchschnittlich. Die Auflösung bei WQHD, die es auch bei Smartphones gibt und die Pixeldichte dadurch geringer.

Das größere Display kostet mehr, da es größer ist, aber durch die anderen Punkte spart man wieder.

Das größere Gehäuse vom Tablet benötigt z.B. mehr Aluminium und Glas, aber das dürfte nur gering ausfallen.

...zur Antwort

Die Kameratöne kannst du in den Einstellungen der Kamera App ausschalten.

Smartphone Displays sind kapazitiv und reagieren nicht auf Druck. iPhones mit 3D Touch stellen eine Ausnahme dar.

In den Einstellungen kann man die Empfindlichkeit erhöhen. Falls diese aktiviert sein sollte, könnte ein Deaktivieren helfen. Es musste sich unter dem Punkt Anzeige befinden. Vielleicht steht die Option beim A22 nicht zur Verfügung.

In den Einstellungen unter Gerätewartung kann man den Speicher mit der Unterstützung von System leeren. Ich denke, dies suchst du.

...zur Antwort

Ein QR Code kann nicht sehr viele Daten enthalten.

Vor allem bei Videos ist es nahezu unmöglich das Video direkt im QR Code zu speichern. Bei kurzen Sprachnachrichten wäre es vielleicht möglich.

Den Weg, den du vermutlich nutzen möchtest, ist über eine Webadresse, die auf das Video oder die Sprachnachricht zeigt. Somit ist im QR Code nur der vergleichsweise kleine Link drin.

Der Link muss dann eben auf eine Webseite zeigen, die dann den Inhalt abspielen kann.

Bei den Videos wirst du vermutlich Google Fotos oder auch die iCloud benutzt haben. Dass Video hast du dann in deren Online Speicher hochgeladen und per Link geteilt.

Du kannst auch Audiodateien, wie Sprachnachrichten, in Google Drive oder iCloud hochladen und anschließend als Link teilen.

...zur Antwort