Hallo,

Als allererstes muss ein psychiatrisches Gutachten erstellt werden, wo untersucht wird, ob noch eine akute Selbstgefährdung besteht. Sollte dies nicht der Fall sein, steht es dir frei, zu gehen, wenn du volljährig bist.

Solltest du nicht volljährig sein, können deine Eltern dich zwangseinweisen lassen. Z.B. mit richterlichem Beschluss.

...zur Antwort

Hey,

wenn du selber wenig mit Gefühlen anfangen kannst, dann ist es natürlich auch schwer echte Gefühle zu zeigen. Da würde ich dir nahelegen, dass du dich selber besser kennenlernst und deine Selbstwahrnehmung trainierst.

Das Ding ist, dass ich nicht weiß was ich sagen soll. Ich versuche mich drum zu bemühen den Leuten Aufmerksamkeit zu schenken und zuvorkommend zu sein, aber am Ende scheint es irgendwie dennoch nicht zu funktionieren.

Dieser Teil liest sich so, als ob du auf der einen Seite versuchst, positiv auf dich aufmerksam zu machen bzw. in irgendeiner Weise auch Freunde zu finden.

Das dein ganzes Vorhaben dann irgendwie nach hinten losgeht könnte unter anderem dadurch begründet sein, dass du dich ja ganz offensichtlich und aktiv versuchst zu verstellen, was dann am Ende unehrlich oder komisch rüberkommen könnte.

Ich verstehe auch nicht so ganz, was du mit verletzen meinst. Kannst du das vielleicht etwas genauer erklären? Was treten denn konkret für Probleme im Kontakt mit anderen Menschen auf?

MfG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo Dirtywheeltime,

ob du ein Psychopath/Soziopath bist, kann hier niemand feststellen. Auch eine Persönlichkeitsstörung, wie Psychopathie, wird niemand feststellen können, da solche Diagnosen erst ab 18 oder 21 Jahren vergeben werden. vorher würde man warscheinlich von einer hyperkinetischen- oder Antisozialen Verhaltensstörung sprechen... Wenn überhaupt.....

Du schreibst, dass du nur glücklich bist, wenn du jemanden bluten siehst. Wie fühlst du dich denn sonst bzw. Was machst du, damit du glücklich bist/wirst? Was lösen diese Fantasien genau in dir aus?

Die Fantasien, die du dir da ausmalst, sind Gewaltfantasien, die sich ziemlich sadistisch anhören und vor allem Macht demonstrieren. Dass du dich dabei wohlfühlst, ist deine Sache. Jeder hat seinen "Fetisch". Warum das bei dir so ist, kann verschiedene Gründe haben....

Wenn es aber im Mittelpunkt deines Lebens nur darum geht, Menschen leiden zu sehen, damit du dich gut fühlst, dann kommt es irgendwann zu einem Punkt, wo es pathologisch wird. Infolge dessen kann es passieren, dass du deine Fantasien Realität werden lässt, weil die Fantasie an sich nicht mehr ausreicht, damit du dich glücklich fühlst. Ich denke nicht, dass du das machst.

Allerdings weißt du, dass das, was du da denkst, irgendwie "falsch" ist, sodass es dich in einer gewissen Weise auch stört. Du bist auch nicht ganz empathielos, so, wie du dich beschreibst. DU machst dir selber Sorgen und suchst das Gespräch mit deiner Mutter und du weißt, dass die Dinge, die du träumst für andere grausam sind. Es hört sich ein wenig nach Verzweifellung an.

Was war eher da? Die Träume oder die Fantasien?

Mfg

...zur Antwort

Du könntest sie mit Schminke vor dem Sex verstecken.....

...zur Antwort

Warum bemerkt meine Mutter nicht wie schlecht es mir geht?

Also ich versuchen Mal in Kurzform zu erzählen was passiert ist.

Ich hatte immer mehr Streit mit meiner Mutter. Die Gründe waren meistens ziemlich banal und meine Mutter merkte nicht, dass sie dafür gesorgt hat, dass ich mich schulisch extremst verschlechtert habe (Nicht für arbeiten gelernt, selten Hausaufgaben gemacht). Doch sobald der Streit eine Weile her ist, tut sie so als wäre nichts gewesen. Als ich dachte es geht nicht schlimmer hat sich meine Oma (an die ich mich immer wenn es mir schlecht ging gewendet hatte) gegen mich gewendet. Auf einmal gehörte ich in die Psychiatrie oder mein Handy sollte mir bloß weggenommen werden.

Meine Mutter hat irgendwie Höhe Erwartungen an meine Zukunft. Guter Job mit hoher Bezahlung und ein guter Abschluss. Sie bemerkt einfach nicht, dass sie mich damit extremst unter Druck setzt. Doch sobald ich irgendetwas sage stimmt das nicht. Ich übertreibe nur.

Aufjedenfall war ich gestern mit ein paar Freundinnin auf einer Berufsmesse. Als mich meine Mutter abholte und wir schon etwas mit den Auto gefahren sind, begann sie natürlich über mein Zukunft zu sprechen. Ihrer Meinung bin ich nicht bereit für eine Ausbildung und meine Meinung dazu zählt ja nicht.

Als ich gesagt habe sie soll aufhören darüber zu reden ist es Mal wieder ausgeartet und ich saß heulend auf dem Sitz und hatte die Hände vor den Ohren. Ich wollte einfach nur taub sein um mir ihr Gerede nicht mehr anzuhören. Als die Horror Autofahrt vorbei war bin ich in mein Zimmer und hab einfach nur geweint. Dann kam meine Mutter in mein Zimmer und hat mir weiter Vorwürfe gemacht, Währenddessen ich wahrscheinlich gerade einen Nerven Zusammenbruch hatte und zusammengekauert auf dem Boden lag. Am Ende ging meine Mutter mit den Worten „Ich verstehe dich nicht“ aus meinem Zimmer und ließ mich heulend auf dem Boden liegen, wo ich die nächsten Minuten immer noch heulend lag.

Warum bemerkt sie nicht, was sie mir damit antut?

...zur Frage
meine Mutter merkte nicht, dass sie dafür gesorgt hat, dass ich mich schulisch extremst verschlechtert habe

Es ist wichtig, dass du lernst, Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen. SO hart das klingen mag. Deiner Mutter ist nicht für deine schulischen Leistungen verantwortlich, sondern du selber. Auch, wenn es gerade echt schwierig ist.

Die Situation Zuhause ist mehr als angespannt, vor allem ist es emotional für dich noch härter, wenn sich deine Bezugsperson gegen dich wendet. Deinen Eltern ist es offenbar sehr wichtig, dass du einen sicheren und auch guten bzw. ansehnlichen Job bekommst, was eigentlich nichts negatives ist und in gewisser Weise das Ziel von jedem sein sollte. Warscheinlich ist das Problem vielmehr, dass die Art der Kommunikation bzw. euer Verhältnis im allgemeinen ziemlich gestört zu sein scheint. Es könnte dafür viele Gründe geben. War das schon immer so? Ein vernünftiges, sachliches Gespräch erscheint mir daher eher schwierig, bei dem, was du hier erzählst.

Noch viel wichtiger ist es jetzt aber, dass du eine Bezugsperson hast, mit der du reden kannst und der du vertraust....

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hey,

das hört sich garnicht nach einer Persönlichkeitsstörung an.

Wir Menschen leben alle verschiedene Rollen aus, die in unserer Persönlichkeit einheitlich zusammenhängen. Bspw. benimmt man sich auf der Arbeit anders, als Zuhause vor dem Ehemann oder der besten Freundin u.s.w.

Du bist bei deinen Kumpels in eine Gruppe eingebunden, in der du eine gewisse Rolle bzw. Funktion übernimmst. Diese Rolle wirst du nicht verlassen, weil du sie gewohnt bist und dich darin wohl fühlst bzw. dadurch etwas bekommst.

Vor deiner zukünftigen Freundin verhälst du dich natürlich anders, weil es um andere Prioritäten geht. Es ist eine andere Person und eine ganz andere Situation. Warscheinlich bist du dann eben einfühlsamer, als du es bei deinen Kumpels bist.

Wenn deine Freundin und deine Kumpels aufeinandertreffen, wirst du dich entscheiden müssen, wie du dich nun verhälst. Man merkt schon, dass es schwierig werden könnte... Vielleicht könnte es dir helfen, mit Gefühlen besser umzugehen, bzw. diese auch in der Öffentlichkeit zu zeigen.

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hey,

ja, Dissoziative Störungen können vorrübergehend durch Stress ausgelöst werden.

Ganz oberflächlich betrachtet würde ich im Kern von einem klassischen Burn out mit dissoziativer Symptomatik ausgehen. Andererseits können hinter DIssoziationen auch verdrängte, traumatische Erinnerungen stecken, die vielleicht durch den vergangenen Stress hochkommen. Dann würde man eher in Richtung Traumafolgestörung denken....
Es wäre aber auch möglich, dass eine physische Erkrankung dahinter steckt.

Mehr kann ich dir da leider auch nicht sagen, da deine angegebenen Symptome nicht ausführlich genug beschrieben sind.

Ich habe aber dennoch ein Tipp Für dich:

Kaltes duschen hilft oft gegen Dissos!

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo,

Pseudologia Phantastica tritt oft im Rahmen von Persönlichkeitsstörungen des B Clusters auf und findet vor allem bei dem Münchhausen Syndrom statt, welches eine besondere Form des pathologischen Lügens darstellt.

Die Ursachen liegen in einer zerrütteten Kindheit, wobei in der Vergangenheit von Betroffenen oft Vernachlässigung Erwähnung findet. Die Störung entwickelt sich schleichend und somit im Verlauf des heranwachsens. Man sieht die Pseudologia Phantastica eher als ein Symptom und viel weniger als eine Störung an, da sie oft nicht allein auftritt.

Das erfinden von ganzen Lügenkonstrukten stellt hierbei ein Abwehrmechanismus bzw. eine Kompensationsmöglichkeit dar, mit der Betroffene eine Situation bewältigen, die sie nicht anders bewältigen können. SIe haben dies als "Überlebensstrategie" verfestigt. Oft ist es der Fall, dass die Lügengeschichten den Teil enthalten, den der Pseudologe abwehren möchte und nicht annehmen kann. Trigger für diese Lügen sind unangenehme Gefühle wie Angst oder Scham, aber auch ein niedriger Selbstwert sowie Einsamkeit. Das Problem liegt meistens auch darin, dass Betroffene nicht mit der Realität und ihren Erfahrungen klarkommen, sodass das Lügen ein Schutz vor Überforderung darstellen kann.

Mit der Lügentaktik erreichen es Betroffene immer wieder erflolgreich Aufmerksamkeit, Zuwendung und Mitgefühl zu bekommen, was letzlich dazu führt, dass sie stolz auf sich sind und somit erreichen, dass sie sich besser fühlen und gleichzeitig auch ihren Selbstwert zu erhöhen. Dies stellt eine narzisstische Aufwertung dar und ist manipulativ.

Dieses Phänomen ist noch nicht weitestgehend erforscht. Es gibt wenig Fachliteratur. Ich hoffe dennoch, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte. :)

LG Stevengrey

...zur Antwort

Naja, alkohol entzieht dem Körper wasser. Wen ich trinke und aufwache ist mien Hals so trocken, dass ich nenn halben liter Wasser trinke.....

...zur Antwort

Hey,

nein, dies kann man nicht verallgemeinern. Sicher gibt es Therapeuten, die selber einen Knacks haben oder hatten. Aber alle Therapeuten übernehmen Verantwortung und müssen entscheiden, ob sie therapieren können oder nicht. Es gibt z.B. Supervisionen.

Gegenfrage: Gibt es Ärzte, die noch nich physisch krank waren?

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo tbs,

dass deine Einstellung nicht der gesellschaftlichen und moralischen Norm entspricht, weißt du. Wenn man das ganz logisch betrachtet, müsstest du einen Zeitraum haben oder vorgeben, in welcher du deine Traumfrau finden möchtest. Letzlich kannst du dies nämlich nur "wissen", wenn du bereits natürlichen Todes gestorben bist.

Desweiteren stellt sich mir die frage, was dir das Aussehen anderer Menschen persönlich bedeutet. Ist es ein Statussymbol für dich? Ist es etwas, was zu deinem Lebensstil oder eher deiner "Sammlung" passen muss? Die Möglichkeiten sind begrenzt und alle nur sehr Oberflächlich...

Lässt du Gefühle und intimes nicht gerne zu?

Gesund ist das nicht und wird deinem potentiellen Partner womöglich schaden....

Eine weitere Frage wäre, warum du dir deshalb so einen Druck machst und dich bei scheitern, wegen diesem Grund selber richten möchtest....

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo Marlene,

das hört sich nach Somatisierung an. Ein psychologisches Phänomen, bei der psychische Probleme in körperliche Symptome, wie z.B. Schmerzen, umgewandelt werden. Betroffene haben oft Kopfschmerzen, Brustschmerzen oder auch Gliederschmerzen.

Oft aufgeslöst durch Stress oder andere private Probleme.

DU solltest eine Möglichkeit finden, deinen Stress gesund auszugleichen. Durch Sport, Entspannung o.a.

Die Schmerzen sollten dann aufhören.

Allerdings solltest du bei anhaltenden Schmerzen auch deinen Hausarzt konsultieren und eine allgemeine Untersuchen machen lassen.

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo Ilovemusic,

vielleicht hast du ja ADHS. Kann man nicht genau sagen. Geh bitte zu einem Arzt.

Für Adhsler ist es typisch, dass sie ihre Aufmerksamkeit nicht lange auf eine bestimmte Sache richten können, weil sie sehr schnell abgelenkt sind und es in ihrem Kopf quasi eine dann Explosion gibt. Sie sind schnell überfordert. In einer ruhigen Umgebung ist dies meist nicht so (z.B. Zuhause),.....

Offenbar ist ey für dich um einiges schwerer sich zu konzentrieren, als für andere, was deinem Umfeld auch schon aufgefallen ist. DU könntest deinem Hausarzt deine Symptome schildern. Es gitb Medikamente dagegen.

ABER:
DU hast es soweit geschafft, ohne irgendeine Hilfe. Vielleicht steckt auch ein anderes Problem dahinter. Sich nicht konzentrieren zu können, kann viele Ursachen haben, wie z.B. Stress, Überforderung, private- sowie familiäre Probleme e.t.c.

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo ThisisWar,

Man muss unterscheiden zwischen sexueller Unlust und keinem Interesse an sexuellen Handlungen im allgemeinen.

Durch Stress, Probleme und Sorgen kann es passieren, dass du dich einfach antriebslos und erschöpft fühlst und keine Lust auf Sex hast, wodurch die Partnerschaft natürlich auch leidet.

Wenn dich das sexuelle Thema garnicht interessiert, dann kann man von Asexualität sprechen.

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hey,

Das sind sehr einschneidene Ereignisse, die viele Menschen in ihrem Leben erleben. DIe einen früher und die anderen später. Einige verarbeiten dies gut und andere eher nicht so gut. Bei einigen stellt dies etwas lebensbedrohliches dar und löst ein Trauma aus, was bis zu einer Anpassungsstörung führen kann und in seltenen Fällen auch zu einer PTBS.

Wie du selber ja auch sagst, möchtest du dich nicht immer verstellen müssen. Das zeigt, dass du nicht gerade dein soziales Netzwerk über deinen Verlust informiert hast, wobei es wirklich so wichtig für dich wäre, jemanden zu haben, mit dem du reden kannst.

Dieser Verlust löst eine tiefe Trauer in dir aus, was jeder Mensch, der mit Empathie befähigt ist, nachvollziehen kann. Niemand wird dich verurteilen für deine momentanige Gefühlswelt.

Um mit dieser Trauer besser umgehen zu können, habe ich hier einen kleinen Denkanstoß:

DU könntest einen Breif an deinen Vater schreiben. So richtig mit Absender e.t.c.:

In diesem Brief schreibst du alle Erfahrungen, die dir in den Kopf kommen, wenn du an ihn denkst, rein. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies traurige oder schöne Erlebnisse waren. Jeden Tag nimmst du dir eine Stunde zu einer bestimmten Uhrzeit Zeit und schreibst in diesen Brief oder liest ihn. Es empfiehlt sich, dies nciht abends zu machen, weil du dann höchstwarscheinlich zu aufgewühlt bist, um zu schlafen. Wenn du fertig mit schreiben oder lesen bist, legst du den Brief an eine Stelle, wo du ihn nicht siehst und ihn auch niemand anderes findet´. Danach gehst du dem Alltag ganz normal weiter. Gedanken, die im Alltag kommen und dich an deinen Verlust erinnern, switcht du nun einfach weg, denn du hast eine Bestimmte Zeit am Tag, wo du dich damit auseinandersetzt.

Nach drei Wochen verbrennst du den Brief dann.

Eine beste Freundin oder ein bester Freund, dem man vertraut, ist dabei sehr unterstützend!

Viel Erfolg und gute Besserung! :)

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo ZusammenAllein,

das ist durchaus eine sehr schwierige Frage. Ausgebildeten Fachärzten fällt es oft sogar schwer, zu sagen, was Krankheit und was Pubertät ist und was irgendwie auch zum Charakter gehört

Hier wird dir niemand sagen können, was es nun ist. DU zählst hier Symptome auf, die auf verschiedene Erkrankungen hindeuten könnten. Dabei ist vorallem die Intensität dieser und die Dauer wichtig, um überhaupt etwas zu diagnostizieren. Vorallem muss aber auch festgestellt werden, was Ich-Synton ist und was nicht.... Das sind alles diagnostische Schritte, die ein Ausgebildeter Facharzt durchführt.

Man kann nicht einfach sagen:

  • Ich bin antriebslos
  • kann mich nicht konzentrieren
  • u.s.w.

....Aha Ich habe Depressionen....

Wenn es dir nicht gut geht, solltest du den Hausarzt besuchen und dich gegebenenfalls zu einem entsprechenen Arzt überweisen lassen.

LG Stevengrey

...zur Antwort

Hallo Julia,

war dies das erste Mal, dass dir sowas passiert ist? Es könnte sein, dass du Schlafwandlerin bist. Wenn es dir oft Probleme bereitet, solltest du mal zum Hausarzt und dich zu einem Schlaflabor überweisen lassen.

LG Stevengrey

...zur Antwort

ADS/ADHS

Wobei ich finde, dass ADS/ADHS überdiagnostiziert ist und es bei vielen garnicht zutrifft und prinzipiell nur der Pharmaindustrie zuguten kommt. Es gibt sogar Psychotherapeuten/Psychologen/Wissenschaftler, die behaupten, dass es dieses Störungsbild nicht gibt bzw. soll der Entdecker dieser Störung auf dem Sterbebett gesagt haben, dass diese "Erkrankung" nicht existiere.

Was meinst du genau mit "in Bezug zu"?

Meinst du vielleicht, welche anderen psychologischen Erkrankungen im Rahmen von ADHS häufiger auftreten?

LG Stevengrey

...zur Antwort