ist mist, wenn am ende vom geld noch so viel monat übrig ist.....

...zur Antwort

Zur Kündigung genötigt, was tun?

Hallo, zum 01.01. fand in unserem Laden ein Besitzerwechsel statt. Eine Woche später wurden meine Kollegen nacheinander ins Büro zitiert und jeder für min. eine Stunde lang "verhört". Unter anderem wurde unterstellt, das wir betrogen und geklaut hätten. Bei dieser Aktion waren immer die drei neuen Chefs und zwei Herren aus der Zentrale anwesend. Wir saßen jedoch ganz allein ohne Zeugen unsererseit da! Ich war zu dem Zeitpunkt krank geschrieben. Als ich am 21. wieder kam, durfte ich auch sofort ins Büro. Auch ich wurd eine Stunde lang mit Vorhaltungen bombadiert, mit der Staatsanwaltschaft bedroht etc. Man hat mich kaum zu Wort kommen lassen. Und wenn ich nicht sofort meine Kündigung schreiben würde, würden sie mir fristlos kündigen, eine schlechte Beurteilung ausstellen und das ganze an die entsprechenden Stellen weiter leiten! Ich habe meine Kündigung (die mir von der Chefin diktiert wurde) unter Tränen geschrieben! Folgender Text: Sehr geehrte Damen u Herre, hiermit kündige ich meine bestehendes Arbeitsverhältnis aus privaten Gründen zum 21.01.2013. MfG blabla... Das Datum, an dem ich die Kündigung angeblich geschrieben habe, mußte ich mit dem 15.01. angeben.

Ich habe ehrlich nicht betrogen oder sonst was!!! Hab immer nur so gehandelt, wie es mir bei der Einarbeitung gezeigt wurde! Über zwei Jahre habe ich so gearbeitet, und auf einmal soll das falsch sein?! Ich versteh die Welt nicht mehr! Mal abgesehen davon, das ich Angst vor einer evtl. Sperre habe, macht es eigentlich Sinn, einen Anwalt auf zu suchen? Haben wir vllt eine Chance, gegen diese Nötigung an zu gehen? Mir wurde zwar von den Chefs auferlegt, kein Wort über die Sache zu verlieren, aber ich halt den Mund nicht! Ich schwöre bei allem was mir lieb und teuer ist, das ich immer nur nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt habe! Vllt finden sich hier ja auch noch die ein oder anderen, denen soetwas bei dieser Firma auch passiert ist, da es sich um eine große Kette von Tierfachmärkten handelt.

...zur Frage

ja sicher hast du da gute chancen, tausch dich mit arbeitskollegen aus, damit ihr mehrere zeugen seid und dann klagt

ich hätte das gar nicht erst unterschrieben und einem von denen ins gesicht geschlagen, bis er nicht mehr aufgestanden wäre

hätten sie dann die polizei gerufen hätte ich gesagt, sie hätten mich mit gewalt zwingen wollen, das zu unterschreiben

gucken, wie es ausgegangen wäre

...zur Antwort

nein, sie können euch den eintritt verwehren, aber sie müssen dann die karten ersetzen

...zur Antwort

Mein Vermieter klaut einfach unseren Strom, was mache ich am besten um mein Geld wiederzubekommen?

Hallo, also, die Sache ist die: Vor ca. 6 Monaten gab es bei uns im Keller einen Wasserschaden und mein Vermieter hat eine Firma beauftragt diesen Keller zu trocknen. Die stellten dann solche Trockner oder Entlüfter auf , die den Wänden die Feuchtigkeit entziehen sollten. Das wurde uns Mietern aber nicht gesagt , sondern ich habe es erst gesehen als ich von der Arbeit kam und die Geräte im Keller sah.Also der Vermieter hat die Firma einfach in unseren Keller geschickt und die Geräte wurden an unsere Steckdosen angeschlossen. Die Geräte liefen dann ca. 3 Wochen auf Dauerbetrieb. Auf Nachfrage beim Vermieter, was mit den Kosten sei, kam die Antwort das es seine Versicherung übernehmen würde und das die Geräte einen Zähler hätten und dann genau abgerechnet werden könne. So, 1. hatten die Dinger keinen Zähler 2. hab ich bis heute weder Geld noch sonstwas dafür bekommen 3. wurden wir Mieter nicht gefragt oder informiert das unser Strom genutzt wird 4. waren die Geräte richtige Stromfresser, da stand iwas mit 1800 Watt/Volt ich weiß es leider nicht mehr

Ich bin so sauer auf den Vermieter, weil ich nicht gefragt worden bin und bald kommt meine Stromjahresabrechnung.... Ausserdem weiß ich von jemanden, das er Geld von der Versicherung bekommen hat, es aber nicht uns gegeben hat.

was kann ich jetzt tun? Erstmal die Miete kürzen vlt. ?

Sorry für den langen Text , ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

gruss

hasenstall

...zur Frage

nein, du kannst die miete dafür nicht kürzen

du musst ihn auf schadensersatz verklagen, dafür, dass er deinen strom genutzt hat

eigentlich sollte er schon reagieren, wenn du ihm nen bösen brief schreibst, dass du geld haben willst, sonst kommt der anwalt

der fall ist klar, wenn er nicht doof ist, gibt er dir geld und lässt es nicht auf ne klage ankommen

...zur Antwort