der Mond und seine Anziehungskraft

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

DieMasse eines Körpers ist auf dem Mond genau dieselbe wie auf der Erde oder im Weltraum. Masse misst man in Kilogramm.

Geringer ist auf dem Mond das Gewicht eines Körpers. Das Gewicht ergibt sich aus der Masse des Körpers im Schwerefeld des Himmelskörpers, auf dem er steht. Weil die Erde größer und schwerer ist als der Mond, erzeugt sie das stärkere Schwerefeld und zieht uns stärker an, als der Mond das könnte.

Das Gewicht ist also eine Kraft F = M* g mit M= Masse des Körpers und g= Schwerebeschleunigung auf dem Himmelskörper.

g(Erde) = 9,81 N/kg

g(Mond) = 1,62 N/kg

Man darf Masse und Gewicht nicht verwechseln, denn umgangssprachlich machen wir es falsch: Unsere Badezimmerwaage misst eigentlich unser Gewicht, wir sprechen aber von "Kilogramm" (weil der Umrechnungsfaktor auf der Erde halt überall konstant ist.)

Dass die Masse aber überall, auch in der Schwerelosigkeit gleich ist, merkt man an der "trägen Masse": Wenn man versucht, einen Körper anzuschieben, benötigt man überall dieselbe Kraft, im Weltraum, auf dem Mond oder bei uns!

Du meinst die Fallbeschleunigung. Und ob man's glaubt oder nicht - die steht bei Wikipedia. Nur die Bilder bei Wiki anschauen reicht manchmal nicht ;)

Fallbeschleunigung - Erde = 9,80665 m/s²

Fallbeschleunigung - Mond = 1,62 m/s²

Was möchtest Du wissen?