Hast du das noch nicht gemerkt : er nutzt dich aus. Er kann machen was er will und fikk... wann er will. Perfekt.

...zur Antwort

Hallo,

Ich bin 24,habe zwei Ausbildungen und ein Studium abgebrochen und stecke nun in der Sch....

...zur Antwort

Ich trainiere auch und mache immer einen Tag Pause bzw am zweiten Tag Ausdauer cardio

...zur Antwort

Dich nicht unter Druck setzen. Dieses arbwitssystem ist Ausbeutung.

...zur Antwort

Hilfe! Wie kann ich mich zum Sport motivieren?

Hallo zusammen,

also mir geht es jetzt schon seit Jahren nicht so gut: Depressionen, Rückenprobleme (Morbus Scheuermann), ständig Kopfschmerzen. Ich bringe kaum einen Tag mit Vorlesungen durch, weil ich so schnell müde werde oder eben Schmerzen habe/bekomme. Manchmal komme ich morgens nicht ein mal aus dem Bett. Die Depressionen sind zum Glück grösstenteils überwunden, aber wenn das so weiter geht, habe ich Angst, dass ich einen Rückfall haben könnte.

Ich bin natürlich schon auf alle möglichen Ursachen untersucht worden. Die "kleinen" Sachen wie Vitamin/Eisenmangel werden behandelt und ich mache regelmässig Physio. Es hilft insofern, dass es nicht schlimmer wird, denke ich. Ich habe mich natürlich erkundigt, was ich sonst noch tun könnte und mir wurde schon von wirklich vielen Fachleuten zu mehr Sport geraten:

Das ist mein Problem. Ich will wirklich Sport machen, weil ich hoffe, dass es mir dann besser geht. Aber ich habe tausend Ausreden: Ich HASSE Sport! Als ich es zum letzten Mal versucht habe, habe ich erst mal noch mehr Kopf-/Rückenschmerzen bekommen. Der Muskelkater macht es für mich noch schwieriger, die darauf folgenden Tage zu bestehen. Ich wohne in einer neuen Stadt wegen dem Studium, das heisst, meine Freunde sind nicht hier, mit denen ich Sport machen könnte. Meine neuen Freunde wohnen auch nicht so nah bei mir, dass man ohne grösseren Aufwand etwas zusammen machen könnte. Und je mehr Aufwand, desto schlimmer finde ich es. Meine beiden Mitbewohner sind entweder nicht da oder haben keine Zeit, wenn ich Zeit hätte. Beim Joggen bekomme ich schlimme Knieschmerzen, beim Schwimmen kann ich nicht richtig Atmen (das liegt am Rücken, ich war früher eine sehr gute Schwimmerin und habe auch verschiedene Techniken gelernt). Ich schäme mich auch beim Sport, weil ich genau gar nichts kann. Ich schaffe keine Liegestütze, nicht mal eine Rumpfbeuge und ich komme wirklich schnell ausser Atem.

Habt ihr mir Tipps, wie ich überhaupt mal anfangen könnte? Wie könnte ich möglichst viele dieser Punkte aus dem Weg räumen? Oder vielleicht sind einige dieser Punkte gar nicht wichtig, wenn man mal rational darüber nachdenkt. Ehrlich gesagt hat es mir schon etwas geholfen, alles mal aufzuschreiben. Jetzt sehe ich wenigstens, wo die Probleme sind. Aber ich weiss nicht so recht, wie ich das alles angehen soll. Wie soll ich mich zu Bewegung motivieren, wenn ich es nicht mal durch den Alltag schaffe, ohne sooooo müde und erschöpft und von Schmerzen geplagt zu sein?

Danke für alle ernst gemeinten Antworten!

Gruss

Jananas

...zur Frage

Ich leide an Depressionen. Du musst dich zwingen Sport zu machen. Melde dich im fitness an. Glaub mir, dir wird es besser gehen nach einigen Wochen Sport!

...zur Antwort

Ach quatsch,, schau dir mal die Bibel an....

...zur Antwort

Du isst zu wenig! Kein Scherz! Suche dir einen Berater!!

...zur Antwort

Du willst einfach nicht...

...zur Antwort

Die sind sehr schlecht.... Bezahlung unter aller Kanone

...zur Antwort