Das ist ein ganz normales Präteritum (3. Person Singular) des schwachen Verbs "zerfetzen".

Insofern gibt es keinen Grund zur Beunruhigung. Inhaltlich ist dieser Satz aber auffällig. Was macht die Waschmaschine da? Wie kommt ein solches Verhalten zustande? Ist es ein gesellschaftliches Problem, dass Waschmaschinen aggressiv reagieren?

...zur Antwort

Ja, das ist frickelig. Mit dicken Fingern geht das nicht.

Es steht auf deinem Board und auf den Steckern, was wohin gehört.

Etwas übersichtlicher ist es in der Grafik im Handbuch deines Boards. Das kannst du dir auf der Herstellerseite laden, wenn du die Papierversion verbummelt hast.

Die eigene Erfahrung sagt: fang mit der *unteren* Reihe an. Man bekommt die da drüber einfacher drauf geswutscht, wenn man unten einen Widerstand hat.

...zur Antwort

Wenn du einfach Lust am Basteln hast, bau so ein kleines Wind-Dingens. Das macht Laune mit der ganzen Schrauberei. Unten dran einen einfachen Generator (nein, du willst die Spulen nicht selber wickeln), und schon leuchtet deine Glühbirne (die du auch nicht selber baust).

Für eine Einspeisung ins Netz wird das nicht nicht reichen, aber macht Spaß, das überhaupt ausprobiert zu haben.

Solarstron ist zu aufwendig als Hobby, da brauchst du richtig Equipment für teures Geld

...zur Antwort

Hainbuche.

Eine wunderbare Heckenpflanze, die aber regelmäßig und sorgsam geschnitten werden will. Aber mit Umsicht ... die Dinger wachsen nicht so schnell nach, wenn man sich mal verhauen hat. Macht jedes Jahr neue Blätter, sieht am Ende des Winters manchmal etwas trocken-struppig aus. Das gibt sich aber schnell.

...zur Antwort

Das ist aus einer Weihnachtsgeschichte von Siegfried Lenz, und in dieser steht an beiden Stellen "schossen".

Deinen Text scheinst du dir in einer fehlerhaften Version irgendwo heruntergeladen zu haben.

"schössen" wäre in der Tat ein korrekter Konjunktiv --- nur der steht eben nicht in Lenz' Text und machte dort auch keinen Sinn.

...zur Antwort

Die Zeiten stimmen nicht. 1) Sie war zurück -- Präteritum -- dann 2) sie erzählt dir zur selben Zeit was, also auch Präteritum: "schilderte sie mir die Eindrücke", und zwar die Eindrücke von vorher: Plusquamperfekt "die sie auf der Reise gewonnen hatte".

...zur Antwort

Wenn du jemanden in Kenntnis *von* etwas setzt, ist eine ganz besondere Sache gemeint. "Ich setze dich in Kenntnis von meiner Zahlungsunfähigkeit". Das "von" kann man sich in diesem Fall auch ersparen, ein Genitiv reicht.

Wenn du jemand in Kenntnis *über* etwas setzt, ist eine Sache gemeint, die nicht nur ein einzelner Fall ist. "Ich setze dich in Kenntnis über die Maskenpflicht in Geschäften".

...zur Antwort

Das Bild ist nicht dein Ernst, oder?

Also: Aloe kannst du dir hinstellen so viele du willst, die tun dir nichts.

Du setzt aber offensichtlich alles daran, die Pflanzen zeitnah umzubringen.

Erstmal buddelst du die jetzt wieder aus. Das Herz der Pflanze gehört über die Erde, sonst gammelt dir das ratzfatz weg.

Und dann brauchen die Licht, so viel wie möglich. Deine Mitteilung, dass die mit wenig Licht auskommen, ist Fake News. Das Gegenteil ist der Fall.

...zur Antwort

80 km/h halte ich für nicht realistisch. Ich würde für schnelle Fernzüge von einer *Durchschnittsgeschwindigkeit* von etwa 60 km/h ausgehen. Wenn deine Hauptperson von Doncaster nach Durham reisen möchte, wird sie bestimmt 5 Stunden Fahrt einplanen müssen. Und die Züge halten natürlich zwischendurch z.B. in York und Darlington und was-weiß-ich-nicht-wo-noch, und das ging nicht mit einem Zwei-Minuten-Stop wie heute, sondern sie stehen da erst einmal eine Zeit herum, bevor es weitergeht.

...zur Antwort

Kleingruppen-Tageskarte, kostet 19,90 für bis zu 5 Leute.

Ist für euch aber wohl günstiger, einfach zwei normale Tageskarten AB zu kaufen zu 7,00, könnt ihr die Kids umsonst mitnehmen.

Alle Tickets gibt es an jedem Automaten der BVG und der S-Bahn.

...zur Antwort

Beim JC gibt es keinen "Urlaub". Dein Bearbeiter kann aber deiner formlos schriftlich gestellten Bitte nachkommen, bis zu drei Wochen nicht am Ort anwesend und somit nicht kurzfristig für das JC erreichbar zu sein. Darauf gibt es aber keinen Anpruch, sondern es liegt im Ermessen des JC.

...zur Antwort

Das machst du so, wie du auch sonst dein Umfeld in Ordnung hältst.

In einem älteren Gehäuse sind meistens eine Menge Staubflocken drin, die müssen weg. Also erstmal mit nem Staubsauger rein in das Ding.

Diese Staubflocken sind oft so schmierig ... im zweiten Schritt also mit einem feuchten Lappen den Feind angreifen. Das ganze ein Paar Stunden auslüften und trocknen lassen, weil neu einzusetzende elektronische Bauteile nicht wirklich mit Feuchtigkeit kompatibel sind.

...zur Antwort