Findet ihr es gut dass ich so bin wie ich bin (bitte durchlesen)?

Hallo, ich bin m/18 und es geht darum, dass ich sehr wenige Freunde habe, weil ich über die Jahre gelernt habe, dass viele Menschen falsch sind. Ich bin ein Mensch der sofort an der Redensart von einem anderen merkt wie dieser ist, und denkt. Früher und in der Grundschule wurde ich immer nur gehänselt. Ich glaube das hat dazu beigetragen, dass ich niemandem mehr außer meiner Familie traue. Ihr müsst euch das so vorstellen. Andere Menschen in meinem Alter haben bestimmt über 60-70 Leute bei Whatsapp eingespeichert. Ich habe da nur vier Freunde bei denen ich weiß, dass ich mich auf die verlassen kann und sonst nur meine Familie eingespeichert. Ich besitze nur Instagram als Social Media Plattform, und habe dort auch nur die genannten vier Freunde, und meine Familie abonniert und abonnieren lassen. Andere Plattformen wie z.B. Snapchat benutze ich nicht. Meine Freunde sagen mir immer versuch doch mal über deinen Schattennzu springen. Ich muss dazu sagen das ich in meinem Leben ziemlich viel gelitten habe, und immer noch leide. Ich bin jemand mit ziemlich großen geistigen Wunden. Also ich habe keine psychischen Probleme, aber habe über die Jahre sehr gelitten. Also wie gesagt ich kann dank dieser Erfahrung an der Redensart eines Menschen erkennen was für ein Charakter er hat. Ich weiß, dass das sehr voreingenommen klingt es ist aber so. Ich habe mal auf Instagram auf einer englischen Seite den Satz gelesen: The faker you are the bigger is your circle. The realer you are the smaller is your circle. Ich kann mich nicht mehr genau an den Satz erinnern, aber so in ungefähr war er. Für die die kein Englisch können, der Satz bedeutet desto mehr Freunde du hast desto Faker bist du. Desto weniger Freunde du hast desto echter bist du. Oder der Satz Real Eyes realize real lies. Das sind Sätze die komplett auf mich zu treffen. Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich bin kein perfekter Mensch. Ich habe auch einige Fehler und Macken, aber zeige mich im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen in meinem Alter einsichtig, und versuche an meinen Fehlern und Macken zu arbeiten. Findet ihr das gut das ich so bin wie ich bin? Ich meine es ist ja an sich was Gutes, wenn man viele Leute kennt und Kontakt zu denen hat, aber in den Jahren habe ich einfach gelernt was man heutzutage fast niemanden mehr trauen kann. Ich hatte bis heute noch nie eine Freundin, weil ich einfach keine an mich ranlassen kann. Früher hatte ich sehr sehr viele Freunde als kleiner Junge, doch mit den Jahren habe ich gesehen, was für falsche Menschen dir waren. Beispielsweise haben sie hinter meinem Rücken geredet, haben meine Freunde gegen mich aufgehetzt, und mich hinter meinem Rücken beleidigt. Meine jetzigen Freunde sind Menschen, die mich auch in meiner Abwesenheit verteidigen. Wie findet ihr meine Situation?

Danke im Voraus!

Leben, Freundschaft, Menschen, Liebe und Beziehung
18 Antworten
Wie kann ich den letzten Monat bis zu den Ferien aushalten?

Hallo, morgen fängt meine Schule wieder an. Es ist so geregelt, dass die Klasse getrennt wurde, und meine Gruppe (Gruppe B) in dieser Woche anfängt. Nächste Woche ist dann die Gruppe A drann, und wir bekommen Aufgaben die wir Zuhause bearbeiten sollen. Also jede zweite Woche ist meine Gruppe an der Reihe mit dem Präsenzunterricht. Unser Stundenplan ist auch SEHR gekürzt worden im Gegensatz zum Stundenplan vor den Corona-Ferien. Ich habe jeden Tag außer Mittwoch und Freitag vier Stunden. In den beiden Tagen habe ich sechs Stunden. Davor hatte ich sehr oft sieben und acht Stunden, was auch die Hölle für mich war. Doch ich habe ein großes Problem. Es geht darum, dass dieses Schuljahr mein schlimmstes Schuljahr bis jetzt ist. Ich möchte jetzt nicht wieder alles erklären. Wer sich für die genauen Gründe interessiert liest sich bitte meine Frage ,,Was tun gegen diesen ungeheuer großen Stress?" durch. In dieser Frage beschreibe ich alles ausführlich. Ich habe mich dieses Jahr an der komplett falschen Schule angemeldet. Ich habe mich auch für eine Ausbildung bemüht, doch leider erfolglos. Es ist klar das ich den Abschluss nicht bekommen werde. Im Unterricht sitze ich nur gelangweilt rum, spiele mit meinem Kugelschreiber, oder starre nur Löcher in das Klassenzimmer, weil ich einfach den ganzen Stoff nicht verstehe, und das von Anfang an. Ich habe das Glück, dass ich mit meinem Kumpel aus der letzten Schule in einer Klasse und auch Gruppe bin. Außer meinen Kumpel mag ich weder in der Klasse, noch auf der Schule jemanden. Das sind für mich abgehobene Schnösel. Ich habe es schon versucht mich anzufreuden. Zwecklos. Mein Vater sagt mir: du hast es zehn Monate ausgehalten. Diesen einen Monat wirst du auch noch überwinden. Sei geduldig. Sobald ich an der Haltestelle aussteige, fange ich an aggressiv zu werden, und bekomme eine sehr schlechte Laune, und rede mit niemanden außer meinem Kumpel. Ich kann jetzt schon sagen das es morgen genau so sein wird. Wie kann ich den letzten Monat so gut es geht überwinden?

Danke im Voraus!

Schule, Freundschaft, Geduld, Liebe und Beziehung, Stressabbau
4 Antworten