das Gesellschaftsbild der 1930 bzw. 1940er Jahre

Wie kommst du gerade auf die NS-Zeit?

Das Bild ist auch in den 80ern und 90ern noch "normal" gewesen. Die "Boomer"-Generation (also die heute ca 50-60 jährigen) haben zu einer Zeit gelebt, in der man sich mit einem Alleinverdiener in der Familie locker ein Haus und Urlaube leisten konnte.

Heute schaffen das zwei Vollverdiener nicht mehr. Die "alten" sind eben gefangen in ihrem Kopf und denken "Bei mir ging es damals doch auch! Warum kannst du das nicht?"

Die Wahrheit ist: Die Zeiten haben sich geändert, aber die soziale Norm hat sich nicht angepasst.

Hinzu kommt, dass man bei vielen gar nicht weiß, weshalb sie mit 30 "noch" studieren. Vielleicht haben sie umgeschult? Vielleicht gab es einen Vorfall, der sie dazu bewegt hat, das Studium zu unterbrechen?

Man kann nicht in das Leben von Fremden hineinschauen, deshalb sollte man auch niemals, NIEMALS über andere urteilen.

...zur Antwort

S/S ist das erste Spiel, das meine Frau zurückgeschickt hat und vorher hat sie alle GB/GBA/DS/2DS Titel gespielt.

Vielleicht sind wir einfach zu alt geworden, das Handholding (der einfache Schwierigkeitsgrad) ist einfach extrem. Leider kann man auch keine andere Stufe auswählen.

Alles in allem wirkt das Spiel einfach total lieblos. Sieht scheiße aus, Animationen sind der letzte Dreck, neue Funktionen (Gigamax) sind total halbherzig.

Schade. Die Pokemon Spiele, die nicht von Gamefreak kommen (zB das neue Snap) sehen DEUTLICH besser aus und spielen sich auch angenehmer. Ich glaub die bei GF haben einfach keinen Bock mehr.

Bzw müssen sie sich eh nicht anstrengen. Pokemon verkauft sich IMMER.

...zur Antwort

"Wichtig" ist Auslegungssache.

Einfachere Fragen lassen sich auch einfacher beantworten. Wenn man eine extrem detaillierte Frage stellt, dann ist die Wahrscheinlichkeit einfach viel geringer, dass sie jemand liest, der eine Antwort geben kann.

...zur Antwort
Nein

Nicht unbedingt. Die USA haben das mit Abstand größte Militärbudget der Welt (knapp 800 Mrd. Dollar - https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157935/umfrage/laender-mit-den-hoechsten-militaerausgaben/)

Und trotzdem haben sie in Afghanistan gegen "Viehhirten" "verloren".

Die reine Schlagkraft bestimmt das Budget vielleicht schon, die Effektivität auf keinen Fall.

...zur Antwort

Kommt drauf an, manche profilieren sich durch die Zahl der Abonnenten und holen sich virtuell einen drauf runter, andere eben nicht.

Ich habe ca. 150 "Follower", die ich allerdings alle persönlich kenne. Was bringen mir 1.000 falsche Freunde im Internet?

...zur Antwort

Um einzuschätzen, was besser wäre, müssen wir wissen, was du damit machen willst.

Nur einen Mac zu haben, weil es "cool" ist, wäre mir persönlich definitiv zu teuer.

...zur Antwort

Na klar. So hart es auch klingt, innerhalb von 2 Wochen kommt man normalerweise nicht so einfach über ne Beziehung von 4 Jahren weg.

Sorry.

...zur Antwort

Nur weil es nicht perfekt läuft, willst du die Schule abbrechen und so effektiv eigentlich deine ganze Zukunft hinschmeißen?

Würde ich mir noch mal GENAU überlegen.

...zur Antwort
warum ließen sie Chile nicht einfach ihr eigenes Ding machen?

Aus dem Grund, weshalb sie sich IMMER in die Angelegenheiten anderer einmischen: Um ihre Macht und ihren Einfluss zu stärken.

Allende war zu sozialistisch, also kam danach mit Pinochet ein faschistischer Diktator.

Das selbe Spiel gab es schon unzählige Male. Zb im Iran. Den USA geht es niemals um Menschen oder Menschenrechte.

...zur Antwort