Warum beobachtet sie mich?

Erstmal hallo,

Ich bin 14 Jahre alt und besuche ein Gymnasium. Bei uns an der Schule gibt es eine richtig "coole", "nette" Lehrerin. Und unsere Klasse hatte sie noch nie im Unterricht und alle schwärmen von ihr von wegen sie sei dich coolste Lehrerin u.s.w, ich hasse sie eigentlich. Denn ich hatte mal eine schwarze zerrissene Hose an. Und in der Pause stehen halt alle immer bei ihr, und sie sagte zu den schielt mal rüber und schaut euch ihre Hose an. Mein Gott, ich ziehe mich so an wie ich will außerdem ist es ein Trend. Seit dem hasse ich sie, also ich mag sie halt nicht so gerne. Und jetzt öfter beobachtet sie mich, immer egal wo ich bin. Im Flur kam sie einmal aus der Tür und ich bin gegen sie gelaufen sie schaute mich nur an und lächelte. Heute dann hatten wir ein Sporttag in der Schule. Die 7 Klassen sollten erstmal in der Halle spielen und ich konnte nicht mitmachen. Ich stellte mich also an Rand und sie sich neben mich und alle meine Freundinnen guckten mich an und lachten nur weil sie genau wüssten wie sehr ich diese Frau hasse. (Sie ist ca. 28 und so männlich). Mir war das total peinlich. Danach sollten wir alle auf die Tribühne weil unten Völkerball gespielt wurde. Sie saß am anderen Ende. Trotzdem schaute sie mich dann immer wieder an (ich war übrigens mit einer Freundin). Danach sollten wir auf die Seite wo sie saß und ich hatte das Gefühl das sie mich beobachtet, sie schaute mich manchmal auf mein Handy..

Hat das was zu bedeuten? 😯 Sorry für den langen Text..

Lg ButterKinder909

...zur Frage

Hallo, Butterkind...

Hier ist deine Lehrerin. Das nächste mal entferne ich mich von dir ... 100 Meter sicherheitsabstand! :D

Spaß beiseite ... das wird nichts heißen... keine Panik, auf der Titanic

...zur Antwort

Ich fühle mich benebelt, ängstlich und gefühllos. Was kann das sein?

Schon mal im Voraus ein Sorry für den langen Text...

Also kurz zu meiner Person: Ich bin 1,85m groß und wiege 95kg und bin 24 Jahre alt. Ich mache 4-5 mal die Woche Sport. (3 mal Krafttraining 1 mal Crossfit und 1-2 mal Cardio) Meine Ernährung setzt sich aus gesunden Kohlenhydraten, viel Protein und wenig Fett zusammen. (eigentlich nur Fettsäuren aus Walnüssen, Kokosöl o.ä.) Ich trinke 3-5 Liter Wasser täglich. Außerdem bin ich dualer Student, das heißt mal mehr Stress mal weniger. Am 28.04.2016 hatte ich plötzlich einen Druck auf der Brust und konnte nicht mehr durchatmen. Ich machte mir Gedanken woher das kommen könnte und ca. 5 Minuten später hatte ich eine Panikattacke. Herzrasen, Angstzustände, Angst zu sterben, gefolgt von Schwindel und Benommenheit. Meine Kollegen legten mich auf den Boden und riefen den Krankenwagen. Ich konnte nur noch liegen, sobald ich mich hinsetzte wurde mir wieder unfassbar schwindlig. Irgendwann im Krankenhaus Blutdruck gemessen, Sauerstoff im Blut, Blut abgenommen. Nichts gefunden, alles optimale Werte. Danach war ich beim Neurologe und machte einige Tests. Ich sollte seinem Finger folgen, Reflextest usw. Alles bestanden ohne Auffälligkeiten. Er hielt es nicht nötig einen MRT o.ä. zu vollziehen. Er meinte der Druck könne vom Rücken ausstrahlen in Form eines Halswirbel- bzw. Brustwirbelsyndroms. Also erneut zum Hausarzt und Physiotherapie verschrieben bekommen. Gut meine pseudo Rückenschmerzen sind nun weg aber die tägliche Benommenheit ist noch/wieder da. Ich fühle mich gefühllos, kann weder heulen noch aggressiv sein. Ich liege meiner Freundin in den Armen aber spüre keine richtige Liebe. Lachen kann ich in manchen Situationen. Ich grüble den ganzen Tag was mit mir nicht stimmen könnte. Ich bin niedergeschlagen, müde und habe herbe Konzentrationsprobleme (muss mir alles aufschreiben was mir gesagt wird). Habe es mit Vitamin B12 versucht. Ich fühlte mich etwas besser aber glaube das war nur Einbildung. Allergien habe ich keine. In meiner Familie ist niemand psychotisch oder psychisch krank. Das einzige was ist, dass meine Mutter große Probleme mit der Schilddrüse hat. Sie hat sie vor 4 Jahren komplett entfernt bekommen. Ich werde diese Woche zum Hausarzt gehen und mir eine Verordnung zum Facharzt geben lassen. Wenn es das nicht ist, dann weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

Ich möchte von euch natürlich keine Ferndiagnose, sondern eher ähnliche Erfahrungen oder Tipps was man dagegen machen kann.

Vielen Dank im Voraus und nochmals Entschuldigung für den unmenschlich langen Text

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich kann nur von einer Mitschülerin reden, die ohnmächtige wurde (in der Schule), weil sie zwanghaft abnehmen wollte ...

Keine Ahnung ob das im großen Zusammenhang steht ... aber sie trieb in der Zeit auch übermäßig Sport, prahlte damit und lag nach nem Monat aufm Schulhof ...

...zur Antwort

Man schaut sich nach seinem gewünschten Objekt um. Nicht zu auffällig und wenn man fündig wird, merkt man sich den Namen (Nummer, war es meine ich ...) und sucht sich am Ende des Ladens in der Lagerhalle das was man will eben aus.

...zur Antwort