Darf man seinen Hund Erdogan nennen, oder ist der Name geschützt?

... komplette Frage anzeigen

70 Antworten

Du kannst deinen Hund nennen wie du willst. Aber wenn du dir mal eine Ziege anschaffst, solltest du sie nicht so nennen. Das könnte der ein oder andere AKP Anhänger falsch verstehen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
21.06.2016, 13:15

Ich verstehe sowieso nicht, was an dem neu erfundenen Namen Erdogan so frappierend sein soll. Seit ein paar Jahren lieszt man den hier und da in den Zeitungen und habe den noch nie zuvor gelesen. Wenn man also etwas oder jemanden als Erdogan bezeichnet, dann kann man das auch mit jedem anderen. Und warum sollte man eine Ziege nicht Erdogan nennen? Für den Fall, dasz man zur Zeit in der Türkei lebt, würde ich aber darauf verzichten, sie Erdoğan zu nennen, dies wäre dann der Vorname eines Psychopathen den man auch Erdowahn nennen könnte. 

1
Kommentar von suomynon
11.07.2016, 23:05

In Frankreich ist es verboten, ein Schwein Napoleon zu nennen... Vielleicht solltest du lieber ein Schwein so nennen o.O Wobei, eigentlich sind das schon total liebe Tiere.. :P

0

Von Gesetzes wegen ist da nichts einzuwenden.

Doch im Sinne der guten Sitten wohl schon. Selbst wenn einem die Ansichten eines Erdogan befremden, muss man ihm leider konstatieren, dass diese Gesellschaft ausser Rand und Band ist, was die Würde des Menschen angeht. Mit Verständnis muss man einräumen, dass hier eine Terrorgruppe Menschen willkürlich im Namen Deutschlands getötet hat, dass von weiten Teilen der Behörden "unabsichtlich" übersehen wurde und dann auch noch "ausversehen" Akten vernichtet wurden. Nun, angemessen dazu sind Anzeigen und Eigentümer Rechte ein minder schwerwiegende Norm Überschreitung. Daher sollte man Hund lieber Hitler nennen. :-P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im alten Rom benannte man damals seinen Hund nach Personen gegenüber denen man seine Ver-/bzw. Missachtung zum Ausdruck bringen wollte. Da es aber selbstredend unschicklich war (und noch immer ist) sein Missfallen öffentlich zu bekunden wurde über die Bennenung der Hunde sein Unmut kundgetan. So hiessen damals unzählige Hunde z.B. "Nero" - was folglich eine Beleidigung darstellte.  Menschen denen diese Tradition heute noch bekannt ist könnten auf die Idee kommen Du wolltest nun also Herrn Erdogan beleidigen. Allerdings konnte auch damals bereits niemand auf Grund einer Bennenung seines Hundes strafrechtlich verfolgt werden - dies ist mutmasslich auch heute nicht der Fall. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst seinen Hund nennen die du willst.
Es soll Landwirte gegeben haben, die haben ihre Schweine nach Politiker benannt und lauthals verkündet, den sie jetzt schlachten werden.
Dass Anhänger der entsprechenden Politiker damit provoziert wurden war bewuust gewollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann pass aber auf, dass dein Hund sich nicht pausenlos beleidigt fühlt, dich wegen deinen Schmähungen beißt, er alle Intellektuelle nicht mehr aus deiner Wohnung lässt, alle Zeitungen zerkaut, wenn du Fernsehen willst immer laut bellt und immer verkniffen drein schaut XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rawierawie
20.06.2016, 15:12

Hahaha...!

6

gegenfrage:warum ist euch erfogan so wichtig? ich meine eu befindet sich in ner krise.die engländer entscheiden,ob sie raus sollen aus der eu. die spanier und griechen hört man hier und da sind extrem unglücklich über die misere in der eu vor allem weil keine wirklich produktive politik gemachtwird.die eu zerbricht praktish an wirtschaftlichen interessen und die deutscen fixieren sich voll auf erfogan weil keiner in diesem land DENKT! warum ist die eu so erfolglos? warum hetzen die bei jedem mist die leute aufeinander?! bevor das mit der eukrise losging.... was war da?genau! derverfassungsschutz schredderte haufenweise akten! nachdem die rechte szene nicht mehr zu vertudchen war! schöne ablenkung von wirklichen prolemen.seid neuestem muss erdogan als ablenkung sorgen.warum beschäftigen sich die deutschen so sehr mit dem? wollen dievon der inkompetenz von merkel ablenken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da viele Menschen mit Nachnamen Ergodan heißen kannst du das problemlos machen, solange nicht nachgewiesen werden kann, dass du einen bestimmten Erdogan dadurch beleidigen willst.

Es gab mal eine Strafe, weil einer seinen Hund nach seinem Nachbarn benannt hat und ihm immer in Anwesenheit des Nachbarn Befehle gab. Der wurde wegen Beleidigung verurteilt. Das war aber auch extrem provokant.

Ganz problematisch sind Namen, die religiöse Gefühle verletzen. Seinen Hund "Allah" zu nennen ist z.B. sicher keine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rawierawie
20.06.2016, 15:11

...dennoch erlaubt!

4
Kommentar von lunaeee
20.06.2016, 23:30

Da finde ich es echt lustig. Wenn ich meinen Hund nun Gott nenne, dann schmunzeln einige. Aber wenn ich Ihnen Allah nenn würde...na ihr wisst schon. Liegt es am unendlichen temperament dieser Leute?

0
Kommentar von Fluex
21.06.2016, 00:22

Das Ding ist ja, dass, wenn man es drauf anlegt, der Islam schlagartig von nett auf böse umschlage kann. Sowas würde wieder für empörung sorgen und man würde den IS unterstützen, da man dadurch die Gesellschaft spaltet. ich bin ein Muslim der sich darüber nicht aufregt. Jz kommen einige: du bist kein Muslim. Ganz im Gegenteil. Ich verschwende nicht unnötig Energie fürs Aufregen.

3

Wenn schon Tayyip erdogan-Erdogan ist eigentlich Vorname,generell.Sonst kriegst du von Unschuldigen erdogans eins auf die Rübe! Wenn du etwas Geist hat Nenn ihn RTE.Das wäre für ein Hündchen auch nicht anzutun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst deinen Hund nennen, wie du magst.

Allerdings weiß ich nicht, ob der Name in dem Sinne nicht vielleicht zu lang ist? Tiere reagieren ja eher auf Namen die kurz sind oder hinten ein i haben.

Nenn ihn doch nur Erdo ;-)

Ärger wird es für Namensgebung bestimmt nicht geben.

Ich könnte mir bei "radikalen Denkern" aber auch denken, dass die das vielleicht als Beleidigung sehen. In einigen orientalischen Ländern ist ein Hund ja quasi "Dreck", gibt viele Schimpfwörter die das Wort Hund beinhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst du das wenn du deinen Hund nach mir nennen würdest könnte ich mich doch auch nicht beschweren ich sehe nicht ein wieso Erdogan da Sonderrecht haben sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
20.06.2016, 20:57

Wieso?! Hast du in letzter Zeit mal Nachrichten geguckt.......

0

Kommt allein darauf an, welchem Glauben dein Hund frönt. Es kann dir allerdings passieren, dass er sich beleidigt fühlt.

Achte aber darauf, welche Passanten in der Nähe sind, wenn du ihn rufst. Die einen oder anderen könnten sich beleidigt fühlen. Rufe dann besser nur Erdi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist in Frankreich verboten sein Schwein Napoleon zu nennen und es gibt einige Promies die einer Namesgebung widersprechen, wenn ein öffentliches(Zoo) Tier nach ihnen benannt wird. ansonsten kann man sein Tier nennen wie man will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere sind viel Menschlicher als Menschen! Daher würde ich den Hund nicht Erdogan nennen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MatthiasHerz
20.06.2016, 00:08

Vermutlich ist dem Hund das ziemlich egal.

0
Kommentar von DonkeyDerby
21.06.2016, 16:18

Tiere sind viel Menschlicher als Menschen!

Das ist eine contradictio in adjecto. Außerdem wird umgekehrt ein Schuh daraus: Auch der Mensch ist ein Tier.

0
Kommentar von halloschnuggi
21.06.2016, 16:34

Das ist Glaubenssache.

0

Dann nimm doch lieber Recep oder Tayyip, wäre einprägsamer für das Tier, da kürzer. Dass ich es arm finde, dass man auf diese Weise seine politische Ausrichtung kundtun muss, möchte ich am Rande trotzdem erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darfst Du, der Hund unserer Nachbarn heißt Lehmann, ist ja auch ein Nachname. Allerdings ruft sich ein dreisilbiger Name nicht sehr gut. Und auf Dauer wird der Hund dann ohnehin Erdo oder Erdi genannt werden.

Aber wenn Du so ein Fan von Erdogan bist, solltest Du den Hund lieber Recep nennen, das ist wenigsten ein Vorname und ruft sich auch besser.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
21.06.2016, 13:18

Aber wenn Du so ein Fan von Erdogan bist

Wer ist denn dieser ominöse Erdogan? Ich kenne nur Leute mit dem Namen Erdoğan.

1

Nenn ihn doch Sultan, das kommt auf dasselbe raus und der Hund hört besser darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf man, aber sollte man nicht, denn kein Tier hat es verdient, so herabgewürdigt zu werden.

Weshalb ich auch nie Eins Angela, Angie nennen würde.

Hier noch ein bitterböses englisches Sprichwort: gib einem Hund einen schlechten Namen und du kannst ihn aufhängen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht sicher auch provokanter, wenn man zB ein Hund "dummkopf" o.ä. nennt. Beim rufen des Hundes fühlen sich ziemlich viele betroffen, da würden sich ne Menge Köpfe drehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? Ich würde den Hund allerdings nicht mit in die Türkei nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FancyDiamond
20.06.2016, 17:49

Und auch nicht mit nach Kreuzberg!

10

Natürlich darfst du deinen hund so nennen, aber ich frage mich bloß wieso man das tun sollte? Abgesehen davon könntest du da eventuell schon bei einigen anecken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?