Unter 13 Menschen soll ein Homosexueller sein?

7,4% der Deutschen gaben 2016 zu, Homisexuell zu sein. Theoretisch wäre somit unter jedem 13ten Deutschen ein Homosexueller.

Die Zahl dürfte wohl viel höher liegen, da ältere Menschen die Zahl nach unten gedrückt haben. Ich schätze mal, dass mindestens 8,5% aller Menschen Homosexuell/Bisexuell sind.

Ich denke sogar auch eher, dass fast alle Menschen Bi sind, da nichts auf der Welt 100%ig ist.

Aber nehmen wir an, dass 8,5% aller Deutschen Bi/Homo sind, so wären in einer Stadt mit 100.000 Menschen 8.500 Homosexuelle.

In einer Stadt sind theoretisch c.a 9-11% der Einwohner 15-24 Jahre alt. So sind 9.000-11.000 von den 100.000 Einwohner 15-24. Wenn jetzt 8,5% der Menschen Bi/Homo sind, so müssten 765-935 in so einer Stadt Bi oder Homo sein.

Aber warum sieht man keine von den ganzen Homosexuellen Jugendlichen? Auf Plattformen sind vllt 10-20 Jugendliche aus der Stadt angemeldet. Allein an meiner Schule müssten theoretisch 93 Homosexuelle/Bisexuelle Jungs sein. Ich aber kenne nur einen Schwulen auf der Schule...

In einer 100.000 Einwohner Stadt sind ja c.a 800 Homosexuelle Jugendliche (theoretisch), aber warum sind kaum welche irgendwo angemeldet? Man kann sich ja sogar anonym anmelden und jm kennenlernen. Glaubt ihr dass die meisten Homosexuelle Jugendliche noch in jungen Jahren dann eher mit nem Mädchen oder so zsm sind, weil sie es nicht akzeptieren wollen und erst später wenn sie älter werdeb es ausleben?

Man muss sich ja nicht outen um jm kennenzulernen. Viele Jugendliche auf solchen Plattformen sind ungeoutet

schwul, Deutschland, Stadt, homosexuell, Liebe und Beziehung, einwohner, Philosophie und Gesellschaft
13 Antworten