Ist jetzt nicht ganz klar ob das ein liebevoller "ich wart auf Dich"-Brief werden soll, oder ein "das-wars dann" Schrieb. Ich nehme mir mal an, Du willst, dass er weiss, dass Du fuer ihn dabist und auf ihn wartest und Dich darauf freust, in nur (!!) 4 Monaten wieder mit ihm zusammen sein zu koennen. Mach einen Zetten und schreib die Tage drauf, mit vielleicht einem Herzchen neben jedem Tag, die kann er dann abhaken und so sehen, wie Eure Wiedervereinigung immer naeher kommt. so eine Art Adbventskalender, nur auf Eure Situation massgeschneidert. Ich habe eine Freundin, die gerade in Untersuchungshaft sitzt, und da ich noch nie mit jemandem zu tun hatte, der im Knast war, hat es mir sehr geholfen, die Gefaengnistagebuecher von Jeffrey Archer zu lesen, ich weiss nicht, ob es sie auf deutsch gibt. Aber dadurch kann ich mir, glaube ich, ganz gut vorstellen, wie es ihr dort ergeht und wie ihre Tage aussehn. Und ich habe viel gelernt ueber die Verhaeltnisse und Gegebenheiten und einige Meinungen bei mir haben sich wirklich geaendert, was den Strafvollzug betrifft. Ich schreibe ihr jede Woche einen Brief, mit kleinen Begebenheiten, was so passiert ist, und scanne Bilder von Kindern, Freunden und Verwandten ein, die kann man bei fb "klauen", darueber freut sie sich. Und wenn ich irgendwo eine huebsche Karte sehe, dann schick ich die zwischendurch mit "hab ich gerade gesehn, dacht ich an Dich", um sie einfach ein bisschen aufzumuntern und ihr das Gefuehl zu geben, sie ist da drinnen nicht vergessen, sie kommt wieder raus und dann geht ihr Leben auch weiter. Sie sitzt momentan in U-Haft und es ist also gar nicht klar, wie lange sie ueberhaupt eingesperrt bleiben wird, so eie Ungewissheit ist natuerlich schwer zu ertragen, wohingegen Dein Freund ja weiss, in 4 kleinen Monatenn, da ist er wieder draussen.4 Monate, dass sind 122 Tage oder so, das sind 29irgendewas Stunden, hack die Zeit klein und mach ihm so einen Kalender, das gibt ihm jeden Tag ein Stueckchen Zuversicht.

...zur Antwort

Es steht nirgendwo in der Bibel, wann und wie oft Du zu beten hast. Und wenns Dir passt, fuenfmal am Tag zu beten, ist das doch keine Suende, nur weils in ner anderen Religion auch vorkommt. Bete, so wie es Dir am besten erscheint, wenn es Deinen Gott gibt, dann ist ihm das sicher recht.

...zur Antwort

Zu hoher Leistungsdruck in der Gesellschaft?

Ich gehe in die 12.Klasse eines beruflichen Gymnasiums (Abitur) und muss unser Bildungssystem einfach anzweifeln! Wieso bitte wird man in Fächern unterrichtet, die total unnötig sind?! Wieso muss man in jedem Bereich eine gute Leistung erbringen, um in der Gesellschaft etwas wert zu sein? Deutsch, Englisch, Spanisch/Französich, Mathe, Informatik, Geschichte, Sport, Biologie/Physik/Chemie usw! Wieso muss man überall gut sein und darf sich keine Schwerpunkte setzen? Und dann wird man auch noch in Fächern die einen nicht interessieren und die man später nicht braucht auch noch schlecht bewertet! Ich meine: Jemand der weiß dass er Autor werden will, sollte sich nicht mit Informatik, Mathe und Naturwissenschaften rumschlagen müssen. Ich finde das einfach krank.

Ich sehe Schüler die kurz vor dem Druchdrehen sind, die bereits Depressionen bekommen haben, die sich dem Leistungsdruck nicht gewachsen fühlen und ständig mit der Angst leben zu versagen! Ich habe in den letzten drei Wochen vor den Ferien 12 Arbeiten geschrieben und noch ein Referat machen müssen. Wie soll das jemand schaffen? Nun ich habs nicht geschafft. Ich war total verzweifelt und wollte nur noch sterben, ehrlich gesagt. Meine Motivation sank in den Keller und dementsprechend sehen nun auch die Noten aus. Das ganze macht mich so sauer, dass ich schon gar nicht mehr zur Schule gehen will. Ich habe wirklich Angst, dass mich keine Uni aufnimmt. Das Leben kann nicht nur aus Schule bestehen. Ich finde das falsch.

Wie seht ihr das ganze? Übertreibe ich etwa? Und vor allem: Habt ihr vielleicht Tipps um mit diesen Druck und ständigem Stress klar zukommen?

PS: Einige sagen, in Wirklichkeit sind die Unis gar nicht so streng und die Lehrer vermittelt und ein falsches Bild. Außerdem würden sie auch Schüler mit etwas schlechteren Noten aufnehmen. Also Schüler, die nicht gerade einen Schnitt mit 10-12 Punkten oder so haben. Stimmt das?

...zur Frage

Weisst Du denn schon, was Du studieren moechtest? Vielleicht brauchst du fuer Dein Fach gar keinen Einserdurchschnitt. Und Uni ist ja auch nicht das Nonplusultra, es gibt so viele andere Berufe, die man erlernen kann, ohne auf die uni zu muessen. Bei mir war es so, dass ich in der Schule in Mathe genauso verzweifelt bin wie Du., nur Fuenfen und Sechsen und keinen blassen Schimmer. Ich hab dann nach ein paar Umwegen, Auslandsjahr Sekretaerinnencollege, 2 Jahre Sekretaerin, Ingenieurswesen studiert - und auf einmal machte Mathe Spass! Spoaeter hab ich dann sogar noch als Mathelehrerin gearbeitet eine Zeitlang. Fazit: was Dir jetzt Schauer uebern Ruecken jagt, kann spaeter sich ganz anders gestalten. Hauptsache, Du hast eine gute fundierte Grundausbildung. Die dir tueren zu moeglichst vielen Gelegenheiten oeffnet. Aber MUSS es die Uni sein: Ich meine absolut nicht. Es gibt viele sehr erfolgreiche menschen, die nie eine Uni von unnen gesehen haben,

...zur Antwort

Jugendamt will Kinder wegnehmen.-.-

Hallo,

mein Name ist Lily (17/wbl.) und gehe in die letzte Klasse eines Gymnasiums. Ich habe eine große Schwester (18), einen kleinen Bruder (10) und eine kleine Schwester (1). Mein Vater ist vor 1 1/2 Jahren gestorben und der Zwillingsbruder meiner kleinen 1-jährigen Schwester starb vor wenigen Wochen an einem plötzlichem Kindestod.

Nun das Problem: Wir haben eine Nachbarin, die furchtbar falsch ist und es irgendwie schafft, dass alle Leute ihr glauben, was sie sagt und so viele Lügen und Gerüchte im Umlauf sind...

Meine Mutter war vor vielen Jahren mal alkoholkrank, etwa 10 Monate lang, doch das ist lange her und ich habe ihr das nie vogehalten.

Sie hat sich immer aufrührend um uns gekümmert, hat an unserem Bett gesessen, wenn wir krank waren und hat uns zu dem gemacht was wir sind. Sie hat uns beigebracht, keine Drogen zunehmen, nicht zu rauchen und Alkohol nur in richtigen Mengen zu konsumieren. Sie hat mir gelehrt, dass Geld und Reichtum nicht alles ist, hat mir immer wieder gezeigt, wie wichtig und schön es ist eine Familie und Freunde zu haben.

Sie hat immer an mich geglaubt und mich dazu ermutigt weiter zu machen. Wäre sie nicht gewesen, wäre ich niemals so gut in der Schule geworden.

Sie hat uns getröstet, gewärmt, zum Lachen gebracht, uns behütet, gepflegt, erzogen und uns da zu angehalten immer das Richtige zu tun.

Sie ist unsere Mama. Die Beste die es gibt. Sie hat während aller Schwangerschaften nie Alkohol angerührt. Nach dem Tod meines Vaters, als sie alleine mit uns fünf Kindern dastand, hat sie kurz wieder getrunken, ist aber sofort wieder in Therapie.

Seit dem Tod meines kleinen Bruders ist sie total fertig mit der Welt und meine kleine Schwester und mein 10-jähriger Bruder sind momentan bei meiner Oma väterlicherseits, die hier in der Stadt wohnt. Meine große Schwester und ich kümmern uns um meine Mama. Sie acht grade wieder eine Therapie zur Trauerbewältgung.

Die besagte Nachbarin erzählt überall rum, meine Mama täte uns schlagen, würde uns vernachlässigen, einsperren und meine Oma wäre auch schon demenzkrank und nicht mehr richtig bei Sinnen. Das stimmt nicht. Meine Oma ist zwar 75, aber noch fit wie ein Turnschuh.

Jetzt hat sie das Jugendamt verständigt und das stand vorhin vor der Tür. Sie haben gemeint es wäre keine Dauerlösung das die beiden Kleinen bei meiner Oma bleibt und sie prüfen den Fall jetzt. Ggf. wollen sie das Sorgerecht für uns übernehmen. Meiner Mama geht es aber schon besser und das Jugendamt hat mir nicht geglaubt, als ich gesagt habe, dass meine Mama uns nie schlagen würde. -.-

Was ist wenn sie jetzt unsere Familie auseinanderreisen? Meine Mama geht auch fest arbeiten. :( Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Ihr seid sehr tapfer und Deine Mutter ist eine gute Mutter. Alkoholkrankheit ist kein Verbrechen, und sie hat ja auch alles getan, um davon loszukommen. Mein Respekt! Du solltest Dich unbedingt mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen. Schreibe alles auf, wie es sit, und vielleicht koennen Deine Gechwister, die schreiben koennen, auch etwas verfassen, und Eure Situation so darstellen, wie sie wirklich ist: eine liebende Familie mit Problemen, die alles tun, um klarzukommen. daran ist nichts falsch. Keines Deiner Geschwister inst vernaechlaessigt oder in Gefahr, da waere es voellig unangebracht, die Kinder der Oma wegzunehmen. Das Alter spielt doch keine Rolle, wenn sie dem gewachsen ist! Viele Politiker sind wesentlich aelter und keiner kaeme auf die Idee, sie abzusetzen aus Altersgruenden. Was Actonus schreibt, ist gut, diese Frau wegen uebler nachrede dranzukriegen. Es gibt Anwaelte, die solche Faelle wie Deinen auch fuer wenig Geld oder umsonst uebernehmen, aber es ist wichtig, dass Du einen Anwalt im Ruecken hast!! Alleine kommt man gegen diese Schweine nicht an. Aber wenn die eins aufs Maul kriegen, winseln sie meistens nur mal kurz und kriechen e dann in ihre Ecke zurueck und lassen Euch in Ruhe.

...zur Antwort

Ging mir behauso. Und (freu, freu!!), ich bekam dann auch ein Maedchen. Ich hatte nicht mal ernsthaft ueber Jungsnamen nachgedacht. Ich glaube, viele Frauen wuenschen sich Toechter, weil man mit denen doch mehr gemeeinsam hat. Sind halt eben auch Frauen. Mir hats bei der Vorstellung gegraut, stundenlang bei Jungs bei oedem Sport zusehn zu muessen, wie Fussball. Macht mir viel mehr Spass, mit meiner Tochter zu shoppen, muss ich ehrlich zugeben. Aber meine Schwester hat zwei Jungs, die macht das mit Begeisterung. Ich denke, der Wunsch nach einem Kind, dass "wie du" ist, ist verstaendlich, aber du wirst einen Jungen genauso lieben, wenn du ihn erstmal im Arm hast.

...zur Antwort

Wir leben in Armut und mein Leben ist einfach nur furchtbar, wie geht es weiter für mich?

Ja, ich bin 21 Jahre alt und mein Leben ist einfach nur schrecklich! Ich habe keine Freunde, keine sozialen Kontakte oder Sonstiges.

Ich komme aus einer extrem armen Familie. Meine Eltern haben beide keinen Abschluss und wir leben vom Staat (Hartz 4). Meine Eltern haben beide keine Schulbildung und können auch nicht richtig Lesen oder Schreiben.

Wir leben auf dem Dorf und haben dort zwar ein eigenes Haus, aber der Zustand ist katastrophal (Schimmel, undichte Fenster, undichtes Dach (Dachboden unbewohnbar) feuchter Keller). Das Haus ist auch schon mehrere Hundert Jahre alt. Ich fühle mich auch nicht wohl hier.

Ich wurde leider in der Schulzeit jahrelang gemobbt und dadurch ist mein Selbstvertrauen und mein sozialer Umgang mit Menschen sehr eingeschränkt worden. Ich war nach meinem Fachabitur, welches ist ganz gut bestanden habe, auch in Behandlung, allerdings hat das nicht viel Fortschritte gebracht.

Mir fällt es schwer, anderen Menschen zu vertrauen und mich in sie hineinzuversetzen oder mich mit ihnen zu unterhalten. Das merkt man mir auch recht schnell an, dass ich mit Menschen nicht gut kann.

Ich habe meine Ausbildung deswegen und weiteren Mobbinggeschichten aufgegeben und jetzt sitze ich hier seit circa fünf Monaten zu Hause rum. Ich wollte eine neue Ausbildung anfangen, allerdings bin ich dort oft an den Einstellungstest und Vorstellungsgesprächen gescheitert, aufgrund meiner persönlichen Komplexe.

Jetzt muss ich es bis 2014 versuchen. Ich habe kein Auto oder einen Führerschein, da mir das Geld dafür fehlt. Von meinen Eltern habe ich noch nie einen Cent gesehen, wobei die auch stark verschuldet sind. Das Haus wollte man uns schon mehrfach wegnehmen.

Ich habe schon oft versucht Freunde zu finden, allerdings wurde ich immer nur abgewiesen und das hat mein Selbstwertgefühl noch weiter nach unten gedrückt. Mittlerweile bin ich so unsicher bei jemand Fremden, dass mir oft die Luft wegbleibt zum Sprechen, dann fange ich an zu schwitzen und bin wie gelähmt.

Ich stand in der Schule immer nur alleine dort und durfte mir Sprüche anhören, wie asozial ich doch sei. Materielle Sachen konnte ich mir auch noch nicht oft leisten. Wenn ich jetzt sterben würde, dann würde original kein Mensch aus meiner Schulzeit oder solchen Treffpunkten erscheinen.

Ich finde das so schlimm und ich verstehe einfach nicht, wie man da jemals rauskommen soll, wenn man als Mensch mit solchen Konflikten aufgewachsen ist.

Mittlerweile gebe ich meinen Eltern dafür die Schuld, da sie mich nie unterstützt oder gefördert haben. Meine Eltern haben sich noch nie für mich interessiert und wollte mich damals sogar in das Heim geben. Mir wurden nie Wege gezeigt, alles musste ich alleine nachlesen im Netz und das sind natürlich Nachteile im Vergleich zu akademischen Familien.

Mir fehlen dadurch viele grundlegende Verständnisse und oft beziehen Leute dieses auf meinen Charakter zurück (in Einstellungstest etc.). Meine Seele ist ein Wrack und das muss anders sein in Zukunft...

...zur Frage

So, wie du dich ausdrueckst, bist du ja sozial - und bildungsmaessig schonmal aus der Schleife deiner Eltern raus - zumindest hast du eine gute Bildung und kannst dich eloquent ausdruecken. das ist schonmal ein Erfolg, besonders, da du das ja ganz alleine auf die Beine gestellt hast, da kannst du stolz sein. Viele mit deinem Hintergrund wuerden sich nicht so gut ausdruecken und ihre Lage nicht so gut schildern koennen. Und haetten auch nicht den Wunsch, auszubrechen aus dem Hartz-Elend. Klar ist es ein Nachteil, wenn man sich alles alleine erarbeiten muss, aber indirekt hast du dadurch vielleicht auch einen Vorteil: du hast es lernen muessen, dir Informationen zu helen, dir wurde nix serviert. Und das hast du ja prima hinbekommen. Da hst du doch schonmal einiges geleistet, worauf du echt stolz sein kannst. Und du erkennst ja selber auch, dass du da rauswillst. Nun steckst du also da auf dem Dorf in der verschimmelten Bude bei den Assi-Eltern fest, dazu faellt einem nur ein: du musst da raus, Wenn du denkst, es gibt keine Chance auf einen Ausbildungsplatz, weil du aufgrund deines mangelnden Selbstwertgefuehls bei den Bewerbungsgespraechen nicht punkten kannst, dann hast du damit vielleicht sogar recht, aber dagegen kann man ja was tun. Ich wuerde dir vorschlagen, erstmal da ganz rausugehn , und zwar weit weg, und erstmal eine Weile zu arbeiten in einem ganz anderen Umfeld. zum Beispiel als Zimmermaedchen oder Servierkraft in einem Hotel in Oesterreich oder der Schweiz, da bekommst du unter Umstaenden Unterkunft gleich mit und die Anreise bezahlt, machst das eine Zeitlang, dadurch wird dein Selbstbewusstsein wachsen, du kannst vielleicht etwas Geld yuruecklegen und eventuell dann eine andere Richtung einschlagen. Du wirst lernen, mit Menschen umzugehn und von allen weg sein, die dich mobben und deinen "schaebigen" Hintergrund kennen und Dir den aufs Brot schmieren koennten. Da kannst du erstmal zu Dir kommen und in einer anderen, frischen Umgebung mit neuen Leuten neu anfangen. Dann ergibt sich schon etwas - du wirst dann selbstbewusster sein und eher bereit, und faehig, mit leuten umzugehn und eventuell eine Ausbildung zu machen. Nur komm erstmal aus dem Loch raus, wo du jetzt bist und fang frisch an. Was haelt dich auf deinem Dorf? Deine Eltern doch wohl kaum, Freunde hast du da auch nicht, also kannst du in einem Hotel in der Schweiz oder oesterreich auch nicht einsamer sein, als du es jetzt bist. Mit 21 bist du ja noch jung, du findest leicht etwas, und auf diese Weise hast du auch nicht das Problem "Kein Geld fuer Umzug, kein Geld fuer Wohnung und Einrichtung". Viel Glueck, scher dich aus deinem jetzigen, negativen Umfeld weg und spann deine Fluegel auf, dann wirst du eines Tages fliegen. Im Internet einfach mal rumgoogeln nach Hoteljobs...da wirst du bestimmt fuendig, die suchen da immer.

...zur Antwort

Zwangsverlobung Türkin hilfeeeeeee :(((

am besten ist es wohl wenn ich von ganz vorne anfange...

ich bin 19 türkin und habe mit meinem ex freund geschlafen. das heißt also das ich keine jungfrau mehr bin. ich und mein ex waren 3 jahre zsm und als der tag gekommen ist wo ich schluss gemacht habe, wollte er das nicht einsehen und ist zu meiner mutter gerannt und hat das ihr alles erz. für meine mutter ging die welt unter. ich habe sehr viel drunter gelitten. mein vater weißt davon allerdings nichts. wenn er das erfahren würde, dann würde er mich sofort umbringen. aufjedenfall will meine mutter das ich mich mit ihm verlobe, ich selbst will das natürlich nciht und wenn ich das nicht mache dann will sie es meinem vater erz und in den medien würde man wohl über den nächsten ehrenmord berichten. ich weiß nicht mehr weiter. ich liebe meine familie zu sehr und will nicht abhauen oder ihnen weiteren leid antun. ich will aber auch nicht mich unter zwang verloben lassen. ich spiele sogar mit dem gedanken mir selbst das leben zu nehmen, damit all das endlich ein ende hat. wenn ich abhauen würde, würde ich auch unterstützung von meinen freunden bekommen, 3 wissen von alldem bescheid.

ich weiß einfach nciht mehr weiter. eine zwangsverlobung ist natürlich in deutschland nicht erlaubt. das ist mir bewusst. aber meine mutter interessiert das nicht. ich habe oft mit ihr das gespräch gesucht und sie will einfach diese verlobung damit die "ehre wieder hergestellt" ist.

bitte hilft mirrrr :(((

...zur Frage

Also du koenntest natuerlich abhauen, weillst du nicht. du hast Angst, dass dein vater dich umnbringt, solche Angst ist sehr begruendet, kannst du also kein Risiko eingehen. du keonntest dich auch verloben lassen und eine Weile verlobt sein und dich dann trennen, oder die Heirat verweigern , erstmal ein bisschen Zeit kaufen, - du koenntest eine andere Frau auf deinen Verlobten ansetzen, ihn beim Frendgehen erwischen und dann die Verlobung loesen. Du koenntest auch alles abstreiten - klar ist er sauer, dass du ihn verlassen hast, und nnun erzaehlt er solche Luegen, macht deinen Ruf kaputt, streite alles ab. Gehe vorher zu einem Arzt und sage ihm, du brauchst eine Bescheinigung, dass du noch Jungfrau bist, sonst ist dein Leben in Gefahr, die bekommst du sofort, die bescheinigung. die kannst du dann den Eltern zeigen, falls du es noch nicht zugegeben hast.

...zur Antwort

Ich finde die Antworten der anderen leute hier gut, gib nie die Hoffnung auf. Es scheint dich zu belasten, dass er sich weiter einnaesst, warum? Du machst das doch nicht sauber, oder? Macht doch deine Mutter, oder? Es ist natuerlich nicht "schoen", aber fuer sowas gibts Hilfsmittel wie Windeln etc, die er benutzen kann, dann faeltts nicht so auf. Dein Bruder kann doch nichts dafuer, der waere sicher auich lieber so wie vorher. Du solltest deine Aengste und Befuerchtungen ruhig mit deiner Familie besprechen, sie machen sich bestimmt dieselben Gedanken. Setz dich einfach mal ruhig mit deiner Mutter hin und sag sowas wie "Mama, ich mach mir sorgen um meinen Bruder, wie wird das denn werden?", und du wirst merken, dass diene eltern sicher genau dieselben Sorge=n ahben und Fragenn und es eich allen hefen wird, da mal offen drueber zu reden. Geteiltes Leid ist halbes leid...da ist was dran.

...zur Antwort

Die Reisekosten bekommst Du ersetzt, ebenso Spesen, also da ensteht Dir kein Schaden. Es kommt nun darauf an, ob es ein Zivilprozess oder ein Strafprozess ist. So ein Zeugentermin dauert meistens nicht lange, Du wirst da einmal aussagen und dann war's das. Wenn du den leuten bei Deiner Praktikumsstelle sagst, dass du als Zeuge geladen bist, werden sie das akzeptieren, oder vielleicht laesst sich die versaeumte Zeit auch anhaengen. Dass du dich kaum noch erinnerst, macht nichts. Wenn du Dich zum Beispiel nicht daran erinnern kannst, wie herr X Herrn Y verdroschen hat, dann kanndas ja bedeuten, dass X dem Y nix getan hat und du ihm damit den Kopf rettest, also auch eine minimale aussage oder ein "hab ich nicht gesehn" kann entscheidend sein fuer den Ausgang. Daher solltest Du schon hinfahren.

...zur Antwort

ja, macht es das besser, dass du sie kennst? Hat sie es deshalb verdient, hart arbeitende Steuerzahler abzuzocken? Davon gibts zu viele. Und zu viele, die kein Geld bekommen, obwohl sie ehrlich sind und es dringend gebrauchen koennten, weil solche Sozialschmarotzer ihnen das Brot unter der nase wegfressen.

...zur Antwort

Zimmerlilie. Die kannst Du immer und jederzeit umtopfen, die ist ziemlich robuist. Ausserdem sehr gesund fuer das raumklima.

...zur Antwort

erstmal ganz langsam in ihre Richtung lehnen und Koerperkontkatk machen, so "aus Versehen", Schulter an Schulter....dann vielleicht ihreHand nehmen, dann die hand etwas streicheln, einfach so zaertlich, und dann den Arm um die Schulter kuscheln. da merkt du, wenn sie wegrueckt, dann machst du eben nicht weiter und keinem muss es peinlich sein.

...zur Antwort

Wenn du schwarzen Tee getrunken hast, zwei gebrauchte Teebeutel (kalt) aufr die Augen legen, fuer ein paar Minuten.

...zur Antwort

Wenn du so schmierst, dass diene lehrer dein Gekritzel nicht entziffern koennen, dann verdienst du's nicht bessser. Auser duhast irgendeine behinderung, aufgrund derer Du nicht ordentlich schreiben kannst, aber sowas ist ja im vorfeld bekannt und wird von der Schule beruecksichtigt. Da du aber ofenbar einfach keinen Respekt hast, schmierst du wie ne Sau , und dafuer verdienst du die Ar*chkarte. deine Lehrerin hat Besseres zu tun, als sich stundenlang mit deiner Faulheit und Schlamperei auseinanderzusetzen.

...zur Antwort

die spinnt. Ich kenne keinen Jungen, der dunkle Brustwarzen haesslicher findet als schweinchenrosa Brustwarzen. Deine "BF" ist nur neidisch auf deinen goldenen Teint, wahrscheinlich sieht sie sebst aus wie'n blassesSchwein.

...zur Antwort

Na, hab mal keineAngst. Prozentual sterben viel mehr Menschen bei autounfaellen, und du hast jaauch keine Angstins auto zu steigen. Die tuerkischen airlines sind sehr sicher - die terroristen sprengen keine muslimischen Flugzeuge in dieLuft, also ist DAS Risiko schonmal weg. Millionen fliegen jedes jahrin dieTuerkei, hab ichauch schn ein paarmal gemacht.Konzentrier dich auf die schoene aussichtund denk dran: der Pilot sitzt auch mit drin, der will auch sicher ankommen, also wird er alles tun, dass das Flugzeug heil rauf- und runterkommt.

...zur Antwort

In Deutschland herrschtRelitionsfreiheit, das ist im Grundgesetz so festgeschrieben, und zwar duerfen Dir Deine Eltern deine Religion nicht vorschreiben. theoretisch musst du also nicht bis 18 warten, um zum Christentum offiziell ueberzutreten.Aber ist das weise?Denn der Islam hat schwere Strafen fuer Abtruennige. Apostasie im Islam, Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“; der Abtrünnige selbst wird Murtadd (arabisch ‏مرتد‎) genannt. Auf Grundlage von Hadithen und Idschmāʿ ist die Apostasie islamrechtlich mit der Todesstrafe zu ahnden, der Koran selbst sieht keine Strafe für Apostaten im Diesseits vor.[1] wenn du also in DEINER konservativ-islamischenFamilie ganz offen den Schritt zum Christentum tust, dann koennten sie dich unter Druck setzen, bestrafen oder schlimmeres, dafuer sind schon Leute ermordet worden! Es ist gut, dass du sich an deinen Lehrer gewandt hast, aber du musst dir gut ueberlegen, inwieweit Du dich trauen kannst, auch deiner Familie gegenueber so offen zu sein, ohne dich in Lebensgefahr zu bringen. Vielleicht greifen sie zu extremen Mitteln, um dich auf den "rechten" Weg zu bringen, Abtransport /Entfuehrung in das islamische Ursprungsland , Zwangsheirat, Ehrenmord, alles schon dagewesen. du kannst auch still und leise zum christentum konvertieren, ohne dass es jemand weiss, dafuer musst du nur ineine Kirche gehen und mit einem Pfarrer sprechen.die haben absolute Schweigepflicht und duerfen keinem was davon sagen, dann kannst du dich taufen lassen, das geht auch ganz still und privat, und bist im Herzen Christ, ohne dass jemand es weiss. So ist es nicht sogefaehrlich fuer dich. du musst auch gar nicht getauft sein, um christ zu sein - es kommt darauf an, wass du in deinem herzen fuehlst, und wenn du im herzen an das christentum glaubst, dann bist du nch der christlichen lehre vor Gott ein christ. Aber was immer du tust: PASS AUF DICH AUF, dass deine Familie/islamische Religionsgemeinschaft/soziales Umfeld Dir nix tun.

...zur Antwort

Mein Mann will kein Hijab

Liebe Schwestern und Brüder,

Ich bin 20 und hab ein großes Problem. Mein Mann ist vor 8Jahren zum Islam konvertiert. Wir lernten uns vor 3Jahren kennen. Nach einem halben Jahr bin ich ebenfalls mit vollster Überzeugung zum Islam konvertiert. Doch da ist das Problem. Ich will hijab tragen. Ich wünsche es mir so sehr, ein aufrichtiges, wie von Allah vorhergesehenes Leben zuführen. Aber mein Mann(wir haben geheiratet) will nicht das ich ein Kopftuch anziehe. Früher ist er auch regelmäßig in die Moschee gegangen, kein Alkohol getrunken,nicht geraucht. Das war allerdings bevor wir zusammen kamen. Seit dem wir zusammen sind raucht er wieder, trinkt Alkohol und betet nicht. Wieso?? Früher war er anders!! Liegt es an mir? Obwohlich deutsche bin(er auch) halte ich mich seit dem ich konvertiert bin daran kein Alkohol zu trinken ,nicht rauchen.Ich will auch in die Moschee, aber mein Mann sagt das würde ich ja eh nicht machen und schüttelt nur den KOpf. Wie kann ich ihn wieder auf den richtigen weg bringen. Er denkt auch viel an seine Familie...alles typisch deutsch.Also für die wäre ein kopftuch ganz schlimm!! Die würden sich so nicht mehr mit mir zeigen!! Meine Eltern dagegen akzeptieren es. Ich denke es ist sheiytan, warum er so ist. denn damals hab ich für ein halbes ja in der schule hijab getragen. Er war so eifersüchtig das er es wollte! Als ich mit der schule fertig war nicht mehr!! Ich will ihn aber auch nicht verlassen. er ist meine große liebe! Bitte Schwestern und Brüder.......wie kann ich ihn auf den richtigen weg zurück zu mir und den islam führen???!

...zur Frage

freu dich, dass dein Mann dich nicht unter den Kopftuch-Lappen zwingt. Und geniess das Leben, anstatt zu denken, dasss Dein Gott keinen Spass erlaubt. Wenn Gott nicht wollte, dasss du das Leben geniesst, haette er wohl kaum Leben erschaffen, oder?Du kannst auch ohne den Kopflappen eine treue und gute Ehefrau und Mutter sein. Soso, er trinkt manchmal Alkohol, und was ist daran so schlimm? Kommt er danach heim ind misshandelt dich? Nein??? Dann ist es doch OK. Der Koran wurde im Mittelalter geschrieben, da gabs als einzige Droge nur den Alkohol...und deshalb ist der da verboten, weil die da keine anderen Suchtprobleme kannten. Nach dem Koran koennten alle Muslime sich zukiffen bis zum geht nicht mehr, Dein Mann ist etwas intelligenter und interpretiert das alles zeitgemaess, trinkt mal ein Bier, nimmt keine Drogen, misshandelt dich nicht und zwingt dich nicht in die unterwuerfige aisha-Kopftuch-Haltung, ueber was beklagst du dich eigentlich? Wenn du ihn in die ultra-religioese Ecke schieben willst, dann wirst du ihn mit Sicherheit verlieren. Lebt den Islam, aber entspannt. Man muss sich nichtan jeden Buchstaben eines hundertejahre alten Buches klammern, es geht um die gRUNDSAETZLICHE Aussage, und der folgt er ja. Alsi mach dich locker. nimm dann und wann den Lapen vom Kopfe und sei man Mensch, nicht nur religiooese Fanatikerin. Was kommt bei dir als naechstes, MAedchen-Beschneidung??? freu dich, dss du einen grosszuegigen, offenen, toleranten Mann hast.

...zur Antwort

Wer trägt nachts Tampons?

Hallo,

ich habe es heute erfolgreich geschafft, einen Tampon einzuführen (ob mini). Nun habe ich gehört, dass man ihn alle 4-6 Stunden wechseln soll, weil sonst Infektionsgefahr besteht. Heute nachmittag habe ich den Tampon  nach 4 Stunden herausgezogen, das war ein total komisches Sog-Gefühl, als ob die Haut es nicht wollte, dass der Tampon herausgezogen wird. Keine Ahnung, wie ich es beschreiben soll, aber es war auf jeden Fall ein unangenehmes Gefühl mit einer halben Sekunde Schmerz, der aber schon während dem Herausziehen schnell wieder vergangen ist. Naja, der Tampon war dann draußen.

Danach habe ich für 4 Stunden keinen mehr benutzt, (ich wollte, dass sich meine Scheide etwas erholt, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte, nachdem das Herausziehen so unangenehm war) weil ich die Scheide "feucht" genug haben wollte, damit es wieder "flutscht" (entschuldigt, wenn das ein bisschen eklig formuliert ist, es ist aber im Grunde ganz natürlich); jedoch war ich blöd und habe um halb 11 (also vor einer halben Stunde) den Tampon für die Nacht hineingetan; dabei habe ich völlig vergessen, dass man ihn doch höchstens alle 8 Stunden wechseln sollte! Ich schlafe wahrscheinlich so 11-13 Stunden! Zudem habe ich das auch (unbewusst) bewusst für die Nacht gemacht, weil ich wollte, dass es beim nächsten Herausziehen nicht mehr so unangenehm ist, da er nach 11 Stunden bestimmt voll gesogen ist, damit er ohne Schmerzen ausgeführt werden kann..

Langer Rede - kurzer Sinn; meine Frage lautet:

Ist es schlimm, einen Tampon über Nacht zu tragen? 12 Stunden sind mehr als 4-6 Stunden; das ist doppelt so lang! Ich mache mir Sorgen. Notfalls kann ich den Tampon natürlich auch früher wechseln, indem ich den Wecker früher stelle - aber ich meine allgemein, ob ich das auch für die Zukunft machen kann?

Eigentlich war es ein Versehen, falls ihr sagt: "Ja, nachts kannst du einen Tampon tragen, weil durch Liegen nicht so viel Blut ausläuft"; bei mir ist das ein wenig anders. In den ersten 3 Tagen fließt nachts fast genauso viel Blut heraus als tagsüber, wenn ich eine Binde verwendet habe. Ich bin gerade beim 2. Tag meiner Periode!

Ist das trotzdem okay, den Tampon über Nacht zu tragen? Ich traue mich nicht, ihn jetzt schon heraus zu tun.

Was meint ihr?

...zur Frage

Wenn er dir unangenehm ist, zieh in raus und schlaf mit ner bionde. Aber ueber nacht einen Tampon zu tragen, das ist nicht gefaehrlich, kannst du ruhig machen, niur morgens dann ans Wechseln denken. Kannst ja noch zusaetzlich eine binde oder Slipeinlage benutzen, falls doch nicht alles "dicht" haelt. Wenn es ml etwas ziept, beim Rausziehn, dann keine orge, nur langsam machen und mal etwas sanft die Zugrichtung wechseln - keine Schiede ist bleistiftgerade, da bekommst du mit der Zeit ein gefuehl dafuer. Und dass es etwas reiben kann, ist normal, denn dadurch, dass der Tampon die Feuchtigkeit aufsaugt, ist alles etwas trockener und "flutscht" nicht so geschmeidig, aber as ist kein Grund zur Sorge. nur imer sanft machen, dann wird das schon!

...zur Antwort