Ob das funktioniert mit den Häuserbildern hausieren zu gehen, ist die eine Frage. Die andere Frage ist aber dein Selbstbild als Künstler/in. Ich finde, man macht sich klein, wenn man auf die Art seine Kunst verkaufen möchte. Auf einer Wanderung habe ich jemandem mal aus Dank für etwas anderes eine Skizze von seinem Haus geschenkt. Das ist etwas anderes. Besser ist, wenn die Interessenten dich finden und besser ist, wenn du dich nicht unter Preis verkaufst. Kommt natürlich auf die Qualität an. www.kunstnet.de ist noch eine gute Möglichkeit seine Kunst zu veröffentlichen, (ist gratis).

...zur Antwort

Die Frage ist etwas schwer verständlich formuliert. Möglich, dass du "Animatronic" meinst. In Teile von Puppen, die bewegt werden sollen, kann auf verschiedenen Wegen eine Mechanik eingebaut werden: 1. Mechanisch. Z.B. ein Bowdenzug, so wie bei einer Fahrrad Bremse, 2. Elektronisch. Z.B. ein Servo Motor, der ähnlich funktioniert, wie die Lenkung bei einem funkgesteuerten Modellauto. 3. pneumatisch oder hydraulisch. Mit Luft können Bereiche einer Latexform aufgeblasen werden oder mit kleinen hydraulischen Gebern und Nehmern können Einzelteile bewegt werden über Schläuche. Diese Animatronik wurde früher, teilweise von mehreren Personen manuell bedient, was heute oft mit Computerunterstützung funktioniert.

...zur Antwort

Die erwähnten Whiteboard-Stifte gehen gut, wobei diese auch auf Glas, Plexiglas oder auf klarer Folie halten. Damit wärst du frei bei der Gestaltung des Hintergrunds. Allerdings decken diese auch nicht immer zu 100%. Das kann schwierig sein, bei einem kontrastreichen Hintergrund. Ein blasser Hintergrund funktioniert besser. Es gibt auch Techniken mit Sand auf Glas, was dann eher atmosphärische Formen ergibt als klare Linien. Kommt auf den Stil an, den du anstrebst. Anspruchsvoll ist natürlich die Technik mit Ölfarben auf Glas. Habe ich selbst auch noch nicht probiert. Hier ein Video mit Alexander Petrov: https://youtu.be/_ZsQoXGqWyk

Klar, mit einem Tablet, Ipad o.ä. verbrauchst du auch kein Papier - aber das ist natürlich etwas anderes, als direkt mit Farbe zu zeichnen. Dann gibt es noch die einfachen Zeichentablets, wo du auf dem Gerät zeichnest und die Zeichnung auf dem externen PC Bildschirm entsteht. Das ist sehr gewöhnungsbedürftig aber auch damit haben schon Profis gearbeitet. Sehr gute aber teure Profi Tablets, die auch zum Animieren Verwendung finden und ein eingebautes Display haben sind die Wacom Cintiq Tablets.

...zur Antwort

...Vor ein paar Jahren habe ich die noch auf Youtube entdeckt, jetzt finde ich leider auch nichts mehr.

Hier kann man eine DVD bestellen. Keine Ahnung ob diese Filme auch dabei sind, aber es gibt eine Kontaktadresse des Künstlers.

https://www.franz-winzentsen.de/

...zur Antwort

Keine Ahnung welche Programme genau. Aber schau dir mal die Credits am Ende der Episoden an, wieviele Leute da Mitgewirkt haben. Wenn man das alleine machen will, gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Doch nur einen Kurzfilm machen, für den man dann wahrscheinlich 1 bis 3 Jahre braucht, je nach Aufwand.

2. Schlampig animieren, so wie Coldmirror in ihrer youtube Serie "Star Star Space" https://youtu.be/KKfTCq-K20k OK, Southpark kommt schon nah ran an schlampig animieren. Coldmirror macht das Mit Magix Video deluxe. Andere Möglichkeiten sind Adobe After Effects, Synfig Studio (Freeware). https://filmora.wondershare.com/de/videobearbeitung/kostenlose-animationsprogramme.html

...zur Antwort

Immer nur 1x ritzen, nicht 2x über die gleiche Stelle, dann hält das Rädchen lange. Es gibt auch große Qualitätsunterschiede. Die mit den 6 Rädchen halten sicher für dein Projekt. Ich glaube, dass da einer reichen müsste. Dann gibt es noch Spezielle Hartmetallrädchen, (Carbide). Von denen habe ich welche, die mit dem Gleichen Rädchen seit Jahren gut schneiden, und ich schneide viel. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat z.B. Silberschnitt® 2000 BO 2004.0 z.B. hier: http://www.glas-per-klick.de/safedataframe.html?fsrc=http://www.glas-per-klick.de/navigation.html

Wenn man viel schneidet lohnt sich das auch.

...zur Antwort

Das dünne Glas müsste die partielle Erhitzung gut aushalten. Wenn das Glas danach nur als Deko rumstehen soll, geht das. Es ist etwas Glückssache, einen Heißkleber zu erwischen, der gut auf Glas klebt. Wenn es aber benutzt und gespült werden soll, geht Heißkleber sehr schnell ab. Das einzige, was dann bombenfest hält, auch in der Spülmaschine, ist spezieller UV Kleber, z.B. mit Verifix HV 770 habe ich gute Erfahrungen gemacht. Am zweitbesten hält 2-Komponenten Epoxy (hält aber nur einige Spülgänge durch).

...zur Antwort

Lentikulardruck ist recht teuer besonders in kleiner Auflage. Eine Möglichkeit wäre auch das Selbstdrucken mit dem Inkjet oder Laserdrucker. Sets hierzu gibts z.B. hier: http://www.perspektrum.de/index2.htm


...zur Antwort

...Stahlgerüst - nicht "Stallgerüst" ;-)  

Der Kurzfilm "Liberty" ("Die Sache mit der Hose") von 1929, war gleichzeitig auch der letzte Stummfilm des Duos. Das Gebäude für die Gerüstaufnahmen stand oben am Hügel, so dass die tatsächliche Tiefe viel extremer erscheint. Ein Stück über dem Boden, war ein Sicherheitsnetz in 6m Höhe gespannt kurz unter den Stahlträgern war eine Sicherheitsplattform aus Holz. Es gibt die Erzählung, dass Stan Laurel unsicher war, ob die Plattform sicher genug kontruiert wäre. Oliver Hardy sprang vom Stahlträger auf ein Plattformbrett um die Stabilität zu demonstrieren, worauf die Kontruktion brach und Hardy in die Tiefe stürzte, glücklicherweise aufgefangen durch das Netz. Siehe auch http://halroach.tumblr.com/post/128732649126/joejjc-laurel-and-hardy-dance-on-a-skyscraper

...zur Antwort

Es gibt den Druck mit Farbe und dann gibt es den Glas Ätzdruck, der die Glasoberfläche milchig anätzt und natürlich sehr dauerhaft ist - aber eben  nicht so auffällig wie ein Farbdruck. Es ist die Frage, was man für einen optischen Eindruck haben möchte. Handgravur ist natürlich nochmal etwas anderes und kommt eher für Einzelstücke in Frage. Die oben genannten Methoden eher für Serien. Es gibt aber auch Angebote von Copyshops etc. für so eine Art Folientransfer Druck - das ist auch haltbar, bleicht aber mit der Zeit aus, besonders in der Spülmaschine. Was es in dem Bereich zum Selbermachen gibt, taugt nach meiner Erfahrung nicht viel.

...zur Antwort

Konfrontationsbühne = Guckkastenbühne - in Konfrontation, also gegenüber dem Publikum, (die Begriffe stimmen nicht genau überein, siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Guckkastenb%C3%BChne). Die Vorbühne geht als eine Art Laufsteg hinaus über die Rampe, (Rampe = vorderer Teil der Bühne und Grenze zum Zuschauerraum) ist aber in seiner erhöhten Position immer noch separiert vom Zuschauer, im Gegensatz zur "Raumbühne", die Zentral zwischen den Zuschauern positioniert ist oder zum "Environmental" - einer Spielform, bei der an verschiedenen Orten zwischen dem Publikum direkt in seiner Nähe Auftritte stattfinden. Die Vorbühne bricht also von der Architektur her diese Trennung auf aber auch metaphorisch, das heißt, das Spiel rückt näher zum Publikum und kommt ihm so näher, in dem es den Rahmen des Guckkastens verlässt.


...zur Antwort

Technisch gibt es da einige Möglichkeiten. Rot-gelbes Flackerlicht und Nebel sind ja nicht so schwer zu machen und es muss ja kein kompletter Ofen sein. Wenn man das seitlich hinstellt oder zwischen die Vorhangöffnung, (wenn es denn hinten so etwas hat), ist das sicher machbar nur mit der Ofenfront. Eine grundsätzliche Überlegung ist natürlich noch, ob man das mit dem Verbrennen auch so in der Theaterversion machen will. Ich kenne Theaterversionen, wo die Hexe anders bestraft wird. Das liegt natürlich auch daran, wie die Gesamtstimmung sein soll und ob man das Märchen genau so wie im Buch umsetzten will. Ich habe schon eine Darstellung gesehen, wo die Hexe durchaus böse ist aber auch eine komische Figur, und die verbrennt man dann natürlich nicht, weil sie ja auch irgendwie sympathisch ist. Ebenso gibt es oft Varianten, in denen die Kinder sich verlaufen und nicht grausam von den Eltern ausgesetzt werden. Einen Menschen bei lebendigem Leibe zu verbrennen ist natürlich schon "der Horror" und die Geschichte der Hexenverbrennungen kann natürlich daran zweifeln lassen, ob man das so brutal zeigen möchte. Gespielt oder als Film ist das immer noch ein Stück grausamer als gelesen. Ich bin auch nicht dafür, alles übervorsichtig "Kindgerecht" zu machen. Der Tod ist eben auch ein starkes Motiv in den Märchen. Aber ich wollte diese schwierige Grundsatzüberlegung einfach noch mal anregen.

...zur Antwort

Meißt ist die Ursache in der Spülmaschine, dass etwas ungünstig aneinanderstößt oder beim ein- oder ausräumen auf das Glas fällt. Aber es gibt schon Effekte wie Spannungen und Korrosion. Spezialartikel dazu: http://www.vgg-online.de/download/merkblaetter/Gewerbliches_Geschirrspuelen_und_Spuelgut_aus_Glas.pdf

...zur Antwort

Falls es tiefer eingedrungen ist - wenn es reines Baumwollgewebe ist, kann man es auch mal vorsichtig mit Aceton versuchen, der löst Kunststoff an. Könnte aber die Farben in dem Bereich auch leicht verändern.

Übrigens heist es immer "Leggins" im Plural, so wie es auch "Jeans, trousers, pants, " heist. Das stammt noch aus der Zeit, als das quasi noch zwei Stoffröhren waren, die in der Mitte verknüpft wurden.

...zur Antwort

Die Frage wurde hier schon richtig beantwortet. Ergänzend noch ein Hinweis: Die thermische Methode, wie sie z.B. bei Canondruckern verwendet wird, hat den Nachteil, dass Druckdüsen durch Überhitzung beschädigt werden können, wenn länger ohne Tinte gedruckt wird. Das kann aber nur passieren, wenn man z.B. mit schlechteren kompatiblen Patronen arbeitet, bei denen die Füllstandsanzeige oft nicht richtig funktioniert. Durch schlechte Patronen oder durch schlechtes Refillen sind mir schon Druckköpfe partiell ausgefallen. Hier also bei unzuverlässigen Patronen, lieber mal selbst nachschauen und frühzeitig wechseln. Originalpatronen sind mir einfach zu teuer. Bei Druckern, die mit Piezotechnik arbeiten, z.B. von Brother oder Epson, kann man auch mal eine Farbe, die gerade etwas verstopft ist zum Reinigen seitenweise ausdrucken, ohne das man ein Überhitzen befürchten muss. Nur lassen sich die Epson und Brother Druckköpfe nicht so leicht herausnehmen wie die Canon, und HP wenn man mal manuell reinigen will. Oder auch das Austauschen gegen einen neuen Druckkopf geht bei Canon und HP leichter. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich habe jeweils einen Brother und einen Canon. Als Canon einen sehr alten Fotodrucker, von dem man aber die Ersatz-Druckköpfe inzwischen sehr günstig über Aliexpress bekommt.

...zur Antwort

Hier ist eine gute Methode beschrieben: http://www.maskenbau.tk/

Ich verwende zum Kaschieren lieber mehrere Schichten Packpapier oder gut eingeweichtes Malerpapier (Malerfilz). An schwierigen Stellen mit kleinen schnipseln arbeiten. Schneller geht die ganz oben auf der Seite beschriebene Methode, ohne den Umweg über die Gips Negativform. Präziser ist es mit dieser. Den glatten Look bekommst du durch Verspachteln, Überschleifen und Lackieren.

...zur Antwort

Für diese Kamera: Eos Utility software - Anleitungsvideo hier: https://youtu.be/3e6UyXzi5e8 Beschreibung auf der Canon Seite:

Mit EOS Utility können Bilder ganz einfach von Ihrer EOS-Kamera auf den Computer übertragen werden. Sie können alle Bilder auf einmal übertragen oder einzelne Bilder für die Übertragung auswählen. Außerdem lässt sich die Utility einfach in Digital Photo Professional und ImageBrowser EX integrieren.

EOS Utility ermöglicht Ihnen außerdem, die Kamera vom Computer aus entweder über das im Lieferumfang der Kamera enthaltene Schnittstellenkabel (USB), über WLAN (falls im Lieferumfang der Kamera enthalten) oder über einen separaten Wireless File Transmitter zu betreiben.

Sie können die neueste Version von EOS Utility oder ein Update für Ihre aktuelle Version herunterladen, indem Sie Ihr Gerät auf der Seite mit der Produktpalette für EOS Kameras auswählen. Auch das Benutzerhandbuch für EOS Utility ist zum Herunterladen verfügbar.

EOS Utility ist im Lieferumfang der Einrichtungssoftware für Ihre EOS-Kamera enthalten.

...zur Antwort

Man findet im Netz einige freeware Programme, wenn man nach Daumenkino- Drucker oder Flipbook printer sucht (z.B. flipbook printer siute). Nur sind die meisten Programme dazu ausgelegt, Ausschnitte aus Videos zu einem Daumenkino zusammenzustellen. Das einfachste, wenn man selbst zeichen möchte wäre doch, erst einen Block zusammenzuheften und dann die Strichmännchen direkt darauf zu zeichenen. Vielleicht zuerst mit Bleistift, damit man besser korrigieren kann. Man kann natürlich auch so ein Strichfiguren animations Programm wie PIVOT verwenden, und die Einzelbilder abspeichern. Zum Ausdrucken vielleicht einfach die standard Windows Druckloptinen verwenden, die ja erlauben, Bilder z.B. im Pasbildformat auf ein Blatt zu bringen. Möglich, dass auch ein Daumenkino Programm zu finden ist, in das man Einzelbilder importieren kann, ich habe keines gefunden aber auch nicht besonders lange gesucht.

...zur Antwort

Wenn die ganzen Downloader nicht funktionieren, ist es sehr praktisch die Adresse des Downloads einfach hier einzugeben und das Video runterzuladen. http://www.dirpy.com/

...zur Antwort

Ich würde an deiner Stelle mal bei www.dawanda.de vorbeigucken und nach Fimoschmuck suchen. Wenn dir die Sachen bei einem Anbieter gefalllen frag doch über die Fragefunktion. Die meisten sind sicher offen für Sonderaufträge.

...zur Antwort