Was soll er dir denn Dokumentieren ? Er führt die Arbeiten aus und du bist damit einverstanden. Welche Mängel er beseitigt hat, kannst du dir doch selber aufschreiben. Mach es doch nicht unnötig kompliziert.

...zur Antwort
Schlecht

zu teuer, zu hässlich, zu unzuverlässig.

...zur Antwort

Den alten Jimny bis 2017 fand ich nicht so dolle. Den jetzigen mit 102 PS finde ich recht schnuckelich. zumal er auch "gewachsen ist. Für 2 Personen völlig ausreichend, auch auf längeren Strecken. Ist natürlich aber nicht mit meinem jetzigen Hyundai i40 zu vergleichen.

...zur Antwort

Preise findest du i.d.R. auf deren HPs. Ich glaube auf eine Antwort wirst du lange warten müssen. Es gibt da auch noch das gute, alte Telefon.

Ich würde da immer erst mal persönlich hingehen um zu schauen was das überhaupt für ein Laden und Personal ist.

...zur Antwort

Du hast dich verschuldet und nicht deine Tochter. Sie ist nur Nutzerin einer von dir gestellten Immobilie und zahlt quasi Miete an dich. In der heutigen Zeit ist die Lebensplanung mit 25 sicher noch nicht abgeschlossen. In 10 Jahren will oder muss sie vielleicht weg ziehen.

...zur Antwort

Ist natürlich blöd jetzt wegen Corona für dich zu feiern. Ich würde es an deiner Stelle auf deinen 20. Geburtstag verschieben und dann richtig feiern.

Dieses Jahr bleibt dir halt nur eine zusätzliche Person. Naja, zwei wird dir auch keiner verbieten.

Was willst du mit 30-40 Leuten auf deiner Feier wovon du über die Hälfte wahrscheinlich gar nicht mal kennst ?

Wir Mädels waren damals zu zehnt und haben schön bei uns gegrillt und getanzt. Es kamen dann noch 3 bekannte Jungs dazu. Die hatten es dann richtig schwer mit uns. Das ging dann die ganze Nacht durch (August) und die Nachbarn hatten alle nichts dagegen.

Damit kein Blödsinn geschenkt wird, hatte ich mir Gutscheine gewünscht. Haben sich auch tatsächlich alle dran gehalten.

...zur Antwort

Wenn du es nicht versuchst, dann wirst du es nie erfahren.

Das ist ein ganz normaler kaufmännischer Ausbildungsberuf vergleichbar mit Bürokaufmann, nur mit Schwerpunkt Automobil.

Mach ein Praktikum in einem kleineren Autohaus und nicht bei einem großen Vertragshändler mit vielen Filialen. Dort bist du nur Einer von Vielen und niemand sieht dein wirkliches Können.

Falls du glaubst, Automobilkaufmann ist Automobilverkäufer, dann hast du dich nicht richtig informiert. der Verkauf kommt auch vor, du wirst aber ALLE Abteilungen eines Autohauses während der Ausbildung durchlaufen.

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Bei durch Arbeit erworbenes Geld verliert man nicht so schnell den Bezug dazu. Das sind nur menschliche Ausnahmen, wie z.B. einige Künstler, die mit ihrem Geld-Erfolg nicht umgehen können.

Selbst wenn du vielleicht durch ein Geschäft mal eine höhere Summe einnimmst, sollte dir immer klar sein, dass hat auch mal ein Ende.

Um welche Höhe des Geldsegens geht es überhaupt ?

...zur Antwort

Da du das nie und nimmer nachweisen kannst, lohnt sich der Aufwand nicht. Für die Gerichtskosten müsstest du in Vorlage gehen. Für ein 2.000,- Euro Auto steht das in keinem Verhältnis zum Erfolg.

...zur Antwort

Wer sollte dir das denn bitte verbieten ?

...zur Antwort

Ist eine Eigentumswohnung in München als Kapitalanlage sinnvoll?

Hallo,

ich habe mich dazu entschieden, einen Teil meiner Ersparnisse als Eigenkapital in eine 45qm-Eigentumswohnung in München für 450000€ zu investieren. Über einen unabhängigen Finanzierungsvermittler bin ich auf ein interessantes Angebot gestoßen.

Es geht um ein Fälligkeitsdarlehen mit einem Bausparvertrag, der heutige Niedrigzinsen berücksichtigt. Mit einem Eigenkapital von 75000€ zahle ich innerhalb der nächsten 36 Jahre pro Monat ca. 1100€ und komme damit auf effektiv 1,7 Prozent in der gesamten Laufzeit.

Es scheint in der Tat so zu sein, dass man vom Finanzamt durch die Werbungskosten viel zurück erstattet bekommt.
Einmal durch die Zinsen aus dem Fälligkeitsdarlehen, dann durch den (teuren) Abschlussbetrag des Bausparvertrages und natürlich durch die AfA.

Ich investiere nicht, um Steuern zu sparen, sondern um die Inflation und die Wertsteigerung „mitzunehmen“, während idealerweise der Mieter die Rate bezahlt oder sogar übertrifft. Nach meiner Rechnung übertrifft die jährliche Steuerersparnis durch Werbungskosten sogar die Mieteinnahmen wenn ich von 1100€ Kaltmiete ausgehe.

Ursprünglich wollte ich es mir für Selbstbezug kaufen aber durch die vielen steuerlichen Vorteile habe ich es mir anders überlegt und bleibe Mieter und zahle weiterhin warm 700€ für 45 qm (etwas außerhalb Münchens, nah an der Arbeitsstelle), lege jedoch in Immobilien innerhalb Münchens an.

Meine Frage ist: Habe ich da einen Denkfehler oder habe ich etwas Entscheidendes nicht bedacht?

Mieter zu finden sollte in München nicht das Problem sein und für die Instandhaltung wird über das Hausgeld eine Rücklage gebildet. Für diese Neubau-Wohnung rechne ich in den ersten 10-15 Jahren nicht mit einer größeren Renovierung zB der Fassade/des Treppenhauses oder einer neuen Dachdeckung. Klar, Mietausfall ist ein Risiko, sollte aber durch gezielte Mieterwahl auch minimierst sein. Mir ist auch bewusst, dass das Hausgeld etwas höher ist als die Nebenkosten, diese Abweichung jedoch durch die Kaltmiete „auffüllen“ kann.

Dankeschön!

...zur Frage

Was soll dass denn bitte für eine Kapitalanlage sein ? Bei einer Kapitalanlage Hat man Kapital das Geld verdienen soll. Du hast aber nur Kosten. Das sogar 36 Jahre lang.

Dein unabhängiger Finanzierungsvermittler ist echt gut. Allerdings nur für sich und nicht für dich.

Aber abgesehen mal davon, für 45 qm 450.000 auszugeben ist selbst für M extrem.

...zur Antwort