Hey!Ich glaube zwar an Gott weiß aber nicht ob ich mein Erlebnis als einfach nur "Glück gehabt" bezeichnen soll oder Wunder.Also dann mal los. Ich hatte gestern eine Reitstunde und da, das Wetter einfach traumhaft schön war, sind wir eine Runde ins Gelände gegangen (mit Schritt, trab und auch Galopp).Normalerweise wäre wir in einer Gruppe von 5 geritten, aber 3 andere kamen noch dazu also wären wir zu 8.Eine echt große Gruppe mit der ich normalerweise so nicht ausreiten gehen würde!So genug zur Vorgeschichte! Also als wir dann auf einem Grasweg waren wollten wir angaloppieren. Das Pferd, welches hinter mir war, schoss auf einmal rechts auf einem Feld los und überholte die ganze Gruppe. Da ich den Bruder von dem Pferd geritten bin, das los geschossen ist, ist auch mein Pferd plötzlich los geschossen und ihm hinter her. Wir beide konnten uns noch auf dem Feld halten, hatten aber völlig die Kontrolle über die Pferde verloren! Allerdings endet jedes Feld ja irgendwann mal und dies auch... Nach dem Feld kam eine Landstraße auf der nie ein Auto fährt, die Straße aber führt links ab zu einer gut befahrenen Hauptstraße, wo auf Leute lang rasen! Diese Straße runter führt auch zurück zum Hof. Also die beiden Pferden im vollen Galopp auf die LandStraße zu... Meine Gedanken waren einfach nur "S*****e!!!!".Die beiden Pferde bogen links ab in die Richtung der Hauptstraße!!Die Kurve die, die beiden Pferde machten war allerdings sehr scharf und die Reiterin von dem Pferd, das eigentlich alles ausgelöst hat, ist runter gefallen und auf dem Kopf und der Schulter gelandet! Ich konnte mich in der Kurver noch halten aber hatte jetzt das größte Problem überhaupt! Vor mir das Pferd ohne Reiter und ich dahinter auf demPferd aber völlig ohne Kontrolle und bestimmt mit 40kmH auf der Straße!!!Wir rasten nun in völligem Tempo auf die Straße zu aber ich konnte gar nichts mehr machen ich hab mein ganzes Leben von diesem Pferd abhängig gemacht!Man könnte bei der Straße vorher auch nicht sehen ob ein Auto kommt oder nicht, da an beiden Seiten Häuser standen. Das andere pferd raste über die Straße, kein Auto kam. Mein Pferd dahinter kein Auto kam. Ich hatte Todesangst vor dieser Straße doch hab es geschafft! Naja als wir die Straße überquert hatten, waren es immer noch 300 Meter bis zum Hof aber ich hatte langsam echt keine Kraft mehr um mich oben zu halten! Die Pferde fingen langsam wieder an sie zu beruhigen und fielen in den Trab da ich aber gar nicht mehr konnte verlor ich meine Steigbügel und versuchte mich nur noch mit meinen Händen am Sattel fest zu klemmen. Als wir kurz vorm Hof waren hielten uns dann Leute vom Nachbarhof auf und versuchten die Pfede zu stoppen. Die beiden rannnten allerdings wieder auf ein daneben stehendes Feld, auf dem auch schon ein anderes Pferd ohne Reiter stand das den Ausritt bei uns mitgemacht hat. Zum Glück konnte eine Frau meinem Pferd in die Zügel packen und es stoppen ich bin schnell abgesprungen und mein Pferd hat sich schon wieder losgerissen und ist zu den anderen Pferden die auch schon auf der Wiese standen gerannt. Es sind alle Pferde gesund am Stall angekommen. Jedoch sind drei Reiter runter gefallen und auch drei Reiter, zu den gehöre auch ich sind ohne Kontrolle über Straße drüber aber es kam kein Auto. Wir hatten sooooooo ein großes Glück oder eben die Hilfe von Gott das kein Auto kam! Auch das kein Pferd in die Bahngleise gerannt ist oder sonstiges! Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler aber auf dem Handy kann man nicht gut schreiben.

...zur Antwort

Eine Haftbandage, Kühlgel, Drachenblutflaster, einen Schwam, Babytücher, und und und

...zur Antwort

So sieht das Pony aus

...zur Antwort

Starbucks, Black Chocolate, Day Dreamer, Little Boy

...zur Antwort

Ich bin ein Mädchen und früher war ich in einer reitgruppe mit 2 Jungs und keiner von den Mädchen die dabei zu geguckt haben haben ihn als schwul beszeichnet

...zur Antwort

Man kann dort wirklich mit Delphinen schwimmen

...zur Antwort