hi :) also das kommt darauf an ob du schlamk oder eher fülliger bist. ich gehe jetzt der Einfachheithalber von dem Mittel aus.

ICh persönlich würde dir -je nach Wunsch und Können etwas zwischen Araber/Freiberger und einem großen Warm-/Kaltblut bis 175cm empfehlen.

Der Suchbereich für dich läge also zwischen grob 150cm bis 175cm

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte!

VielGlück bei der Pferdesuche

lg kathiyy

...zur Antwort

Pferd sind stark und du bist nicht übermäßig schwer. du wiegst so viel wie ein durchschnittlicher mann, das ist gar kein Problem. Ich würde halt darauf achten, dass das Pfed auch wirklich nicht zu klein ist(!!!) da das dann auch keinen Spaß macht.

Zu deinem Wunsch einen Hannoveraner zu kaufen (hab selbst einen) möchte ich noch anmerken, dass Hannoveraner nicht brave Kaltblüter isnd sondern meist bewegungsfreudige Reitpferde. Nur so als randbemerkung, da ich viele kenne, die den hannoveraner untzerschätzt haben.

:) viel glück bei der such nach deinem Vierbeiner

...zur Antwort

hi :) also prinzipiell soltte man auch ohne Aufsteighilfe aufs Pferd kommen, das lässt sich auch mit seilspringen oder knie beugen trainieren. das musst du halt ab und an mal üben. nach ner zeit gehts dann schon. allerdings sollte man grundsätslich mit hocker oä. aufsteigen da es wie du aichs chjon gesagt hast fürs pferd  besser ist

lg

...zur Antwort

ich hatte das gleiche problem. nur dass meiner nciht nur in meiner klasse ist, sondern dass seine neue Freundin auch in meiner klasse ist und ich die beiden ständig knutschen sehen muss(te).. -_- jedefalls hatte ich deswegen mega leibeskummer. aber danach gehts dann iwann..

versuche am besten einfach ihn nicht so zu beachten und so wenig wie möglich an ihn zu denkne :)

...zur Antwort

hi

hmm das ist leider schwierig!! Das Pferd ist in spätestens einem jahr schlachtreif! NAtürlich hängt man an einem wesen das man liebt und willl es nicht sonst wohin gehen lassen. doch es ist unvernünftig ihn zu kaufe
n denn mit diesen beschwerden kommen sicherlich noch sehr hohe Rechnungen vom TA auf einen zu. mit einem jüngeren gesunden Pfed wirst du sicherlich mehr ferude haben, auch wenn  die entscheidung am anfang weh tut.

der preis ist übrigens überzogen!!! 3000€ für ein demnächst schlachtreifes pferd ist absurd.1000€ wären da schon viel. als ich vor einem jahr nach einem Pfred für mich gesucht habe, bin ich auf ähnliche gesundheitliche fälle allerdimg svon >Jungpfeden gestoßen. letztendlich habe ich meinen Schatz gefunden. er hat einen ordetlichen TüV und jetzt bin ich sehr glücklich mit ihm.

Ich hoffe icch konnte dir die Entscheidung ein bisschen erleichtern.

triff die Richtige Entscheidung für DICH und werde glücklich!

Glg kathiyy :-)

...zur Antwort

klar kann man mit abschwitzdecke warm reiten, das ist aber kein muss. ein pferd ist ein lebewesen und keine Puppe! ich tue die decke bei kälteren temperaturen schon drüber wenn ich runter in die halle gehe. gerade bei regen oder so um den sattel zu schützen. manchmal lasse ich die ad auch beim schritt warmreiten drauf, dass muss aber nicht sein. beim trockenreiten tu ich sie aber schon drauf, weil unsere halle ein bisschen zugig ist und meiner schnell schwitzt. aber vor der arbeit ist es denkbar aber kein muss

glg kathiyy

<33

...zur Antwort

generell gibt es bei dem langen zügel nur 1 problem: man muss es hervorragend können, bzw mindestens 1 halbes jahr ausgebildet werden.

Generell kannst du deinem pferd noch dressurlektionen beibringen.

Aber du weißt schon was eine PIAFFE ist?!?!?!!!!!

schau dir das mal an! Gerade wenn DU noc nict wirklich dressur geritten bist ist das UNMÖGLICH!!!

allein das pferd bis dahin zu bringen, dass es gescheit piaffiert gelingt Top Reitern wie Isabell Werth oder Helen Langehaneberg ect schaffen das frühestens bis zum 10. Lebensjahr, wenn überhaupt. dh 5 jahre ausbildung. und dazu kommt, dass das pferd potenzial dazu haben muss.

Sry dass ich das so hart sage(n muss), aber bitte informiere dich erst gründlich! Piaffe wird erst im GRAND PRIX gefordert!

Selbst wenn es mit der doppellonge schneller gehen würde (dann halt 3-4 Jahre), wäre das Problem, dass du das nicht reiten könntest!

Außerdem ist dein Pferd ja auch schon ziiemlich alt dafür, dass du anfangen willst! Die meisten Pferde sind in dem Alter nämlich schon in rente... <3

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. ..

lg

PS:

https://www.youtube.com/watch?v=p4hQK_cnPxE

wenn du halb so gut reitest, dann kannst du langsam mal anfangen. SRY aber ist so

...zur Antwort

eigentlich schon :) Du solltest allerdings alle einfachen Hufschlagfiguren reiten.

Schau doch mal eine E-Dressur von den aufgaben an. wenn du das reiten kannst, bist du auf einem seer guten weg

LG

...zur Antwort

Nein! Das Pferd macht in der Natur auch Galopppirouetten. vielleicht nicht so gesetzt aber immerhin. Vor allem Hengste. Springrreiten schadet den Pferden auf lange Zeit gesehen schon-nämlich durch Atrosen, die auch bei dressurpferden ommen können- aber in der Natur bekommen Pferde sicherlich auch atrosen. Man sollte ein Pferd nie mit gewalt zu etwas zwingen! Das Pferd muss wollen , dass du ihm etwas beibringst.:) Viele Menschen behaupten dass das "Durchs Genick reiten" dem Pferde extremen Schaden zufügt. Tatsächlich ist es  aber so, dass der Rücken eines Pferdes eher mehr belastet wird. Abgesehen davon bekommt das Pferd einen Unterhals, was ebenfalls ziemlich ungsund und schädlich ist.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte...#

Glg kathiyy

...zur Antwort

HI, es kommt ganz darauf an, wie gut du reitest!!! Ich selbst reite bald seit sieben Jahren und bin gerade mal Teenager Jahre alt! Dennoch habe ich einen 4- Jährigen Hannoveraner, den ich selbst ausbilde! (und bevor dumme Kommentare kommen: Ja, das geht!!!) Ich reite auf einem älteren Pferd L-Dressur und kann beide Pferde gut händeln...

Überlege dir, wie gut du reitest! Ich finde außerdem, dass es  nicht unbedingt ein Hafi oder ein Friese sein muss, nur weil es deine Lieblingsrassen sind. Ein Friese kann SEHR temperamentvoll sein und hat sehr viel Kraft!!! Ein Haflinger kann auch mal zickig sein (ausnahmen gibt es natürlich auch viele!)

Meiner Erfahrung nach sind Großpferde am einfachsten zu händeln. Das heißt nicht, dass sie leicht zu reiten sind oder auch vomn Charakter her einwandfrei sind. Aber es gibt seeeeeehr viele Großpferde, die charakterlich einfach sehr ausgeglichen sind!

ALSO: - wie gut reitest du?

            - welche Ambitionen  hast du?

Dann kannst du dir ein eigenes Pferd zulegen. Aber übernimm  dich nicht! Ich kenne viele (reitanfäünger) die sich ein junges eigenes Pferd gekauft haben und es nach einem halben jahr wieder verkauft haben, weil sie damit nicht zurecht gekommen sind. Lieber genau richt einsteigen und dann ganz lange glücklich!!!

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte!

Glg und viele erfolg

deine kathiyy

...zur Antwort

Mein Pferd ist jetzt bald fünf Jahre und ich habe ihn jetzt seit November. Direkt weggestellt habe ich ihn nicht, allerdings gilt für mich die Faustregel :

Junges Pferd 4 mal in der Woche arbeiten(reiten/longieren) und den Rest der Woche einfach nur "Spaßprogramm"

Ich merke auch beim Reiten, wenn er den 3. Tag  nach einander arbeitet, hat er oftmals nicht mehr so viel Pep, Schwung und Motivation, als wie, wenn er 2 Tage vorher einen Schrittausritt und 1 Mal Führanlage hatte.

Generell würde ich dir empfehlen, dein Pferd nicht aus dem Training kommen zu lassen. Andererseits darf es auch nicht überanstrengt werden, und wenn es eine Woche mal nur Schritt geht tut ihm das sicherlich gut. Auf die Weide stellen würde ich das Pferd maximal für 1,5 bis 2 Wochen. Wenn das Pferd normal im Training ist, dann ist es allerdings zu empfehlen, dein Pferd lange (also so lange wie es geht, ohne das ihm langweilig wird) auf der Koppel/ dem Paddock sein zu lassen.

Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden...

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte!

Glg deine kathiyy

...zur Antwort

Den Anderen antworten kann ich nicht zustimmen. Das Pferd meines Vaters ist ein richti

ger Brockn. er ist durchlässig, losgelassen und willig. im gelände kann ich(ziemlich jung, L-Dressur) ihn Kraftmäßig kaum halten. Wir haben als Lösung eine Springkandarre/Pelham. Keine der normale, sondern eine einfach gebrochene aus Gummi. Mit der hat man die hebelfunktion (wenn es nötig ist) kann dem Pferd (wenn man sich niht ganz dumm stellt) nicht ernsthaft weh tun. ich mag dieses gebiss sehr. Man kann es an ein mexikanisches, an ein einglisches oder schwedisches nriethalfter dran machen. Bei den letzten 2 muss halt de er Sperrriemen raus. Man sollt sich aber bewusst sein, dass es immer noch eine Kandarre und somit ein sehr starkes Hilfsmitell, dass nur sehr dosiert eingesetzt werden darf.

Von einem dreiring gebiss habe ich noch nie etwas gehört

Zu den anderen Antworten: Mir ist aufgefalle, dass auf gutefrage.net viele Personen unterwegs sind ( im Bereich Pferde/Reiten), die der Typ "dem Pferd muss es gut gehen und das und das und das ist eine schlechte Idee und das darftst du nicht machen, ...". Ich musste leider bei meinen Fragen auch schon die Erfahrung machen.

Wie dem auch sei.... Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte! Bei weiteren Fragen stehe ich dir ( obwohl ich noch jung bin ;) ) gerne zu Verfügung

Glg kathiyy

...zur Antwort

Hey! das kommt ganz darauf an in welcher verfassung das pferd ist! manche pferde kann man mit 16 jahren nicht mehr reiten andere springen mit 28 jahren noch. mach doch einfach eine ankaufsuntersuchung bei einem guten tiearzt und frage ihn ob er dir zu einem Kauf raten würde wenn du auch noch turniere gehen willst. bei springern musst du vor allem die hufrolle anschauen. die ist oftmals mit 15 jahren sher belastet, wenn das pferd nahe einer hufrollenentzündung ist, würde ich es nicht kaufen, is jedoch alles (für ein 15jähriges Pferd) ok, steht einem kauf nichts im wege!!!

ES KOMMT ALSO GANZ AUF DIE GESUNDHEIT DES PFERDES AN.

Endgültig: -checke die Gesundheit -wenn sie schlecht ist NEIN -wenn sie gut ist GRATULIERE

ich hoffe ich konnte dir helfen. du kannst dich gerne nochmal an mich wenden!

Glg und viiiel Glück kathiyy

<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3

PS: Ich hoffe, du hast über den Rest (zeitaufwand, kosten,ect) nachgedacht. da muss natürlich immer vorher abgeklärt sein!!! Aber ansonsten: Gutes gelingen :)

...zur Antwort

hey! das ist keine gute idee! das pferd ist sher jung und du als Reiterin auch. Auch wenn du eine RB hast. Ich kenne viele Leute, die sich ein junges Pferd kaufen um darauf reiten zu lernen. Die allermeisten sind total mit der Frechheit und der Unerfahrenheit überfordert. ich selbst bin zwar auch noch sehr jung aber ich reite jetzt seit 6 ein halb jahren und meine eltern haben mir jetzt einen vierjährigen Dressur-youngster gekauft. Man darf die Arbeit nicht unterschätzten. Es ist nicht empfehlenswert, unter den Umständen das pferd zu kaufen. LG kathiyy

...zur Antwort

letztendlich gibt es nciht DIE anfängerrasse. Es kommt immer auf das Pferd seölbst an. Aber es gibt natürlich rassen die meistens für anfänger geeignet sind. Es kommt natülich darauf an was du reiten möchtest, das schulpferd in unserem ist lammbrav und ist 1,85m groß und ein HAnnoveraner. Ansinsten sind Freiberge oder kleinpferde/ Warmblütre Deine freundin würde ich allerdings nicht gleich auf dein Pferd lassen. sie sollte erst ein bisschenwaqs lernen außerdem gibt es ziemlich wahtrscheinlich dass es zu zickenkrieg kommt

...zur Antwort