Es bricht momentan alles auseinander, was tun gegen diese innere Leere?

Hi, Ich muss sagen, dass Corona mir psychisch echt heftig zugesetzt hat. Erst im Januar war ich noch auf Reisen, mittlerweile habe ich semesterferien und bin seit einigen Wochen in einem tiefen Loch drinnen.

Wenn ich die letzten Monate, das letzte jahr mal anschaue, dann war das alles echt scheiße. Viele Freunde sind in meinem Freundeskreis nicht mehr in Kontakt, wir haben viel Familienstress, es herrscht 0 Harmonie... und gerade in Corona Zeiten merke ich, wie sehr ich mich trotz Social Media alleine fühle, wenn meine Freunde eig. so nah aber doch so fern sind. Wie viele davon meine wahren Freunde sind, das will ich so realistisch gar nicht wissen.

Aktuell bin ich auch verdammt viel Zuhause, wie die meisten, aber jetzt gerade kommen einfach komplett alle negativen Gedanken zusammen und zerfressen mich. ich träume jede Nacht von negativen Erfahrungen die ich schon gemacht habe. Undd jetzt gerade lassen die mich nicht mehr los, obwohl das alles Geschichte ist.

Eig. bin ich echt ein krasser Harmonietyp, ich hasse Streit, bin super locker und entspannt, aber wir haben Juli und ich habe das Gefühl, dass ich einfach weder was gemacht noch geaschafft habe dieses Jahr.

Wie geht es euch in dieser Zeit? Habt ihr auch so ein Gefühl von Leere? Habt ihr Tipps wie in solchen zeiten damit umzugehen ist? mir gehts echt nicht gut.

Freundschaft, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Corona
7 Antworten
Ist mein Kumpel schwul oder warum will er unbedingt mit ins Zimmer?

Moin, und zwar: ich (m, 22) wurde vor einigen Tagen gefragt, ob ich bock hätte im Sommer in den Urlaub. (bitte keine Corona-Diskussion!). Ich bin super gerne auf reisen und habe ihn auch schon seit langer Zeit nicht gesehen. Er ist in letzter Zeit oft alleine rumgereist und hatte jetzt kein Bock mehr alleine. WIr haben mal nach Preisen geschaut und haben auch was cooles gefunden.

Jetzt hat er allerdings mehrfach erwähnt, dass er unbedingt mit mir ins Doppelzimmer will. Und dabei geht es nicht um Geld sparen (er hat das Geld und wollte wesentlich teurere Sachen buchen). Er hat ziemlich dringend nach Leuten zum mitkommen gesucht und wollte mir sogar mein Essen da bezahlen, damit ich Geld sparen kann. Da habe ich aber direkt nein gesagt, haha.

Also das Ding ist, er ist einfach super korrekt und ist Türke. Das hat ja nichts mit der Frage zutun und man erkennt ja schwule ja nicht an aussehen oder an optischen Eigenschaften, aber ich finde das Auftreten etwas merkwürdig. Er hat halt Bock auf Sightseeing und ich auch und will unbedingt Urlaub machen. Aber warum erwähnt er auch in seinen Sprachnotizen, dass es unbedingt ein Zweibettzimmer sein soll?

Ich kann mir zumindest vorstellen, dass er schwul sein könnte. Er ist ca 23 oder 24 und hatte bisher auch keine Freundin. Aber bei mir würde es einfach um Reisen gehen. Was, wenn er das als Date versteht und ich jetzt zusage?

Homosexualität ist etwas völlig normales, nur müssen dann auch beide Männer schwul sein. Ich bin es nicht. Aber was, wenn das der Hintergedanke beim Urlaub war und wir jetzt zusammen hinfliegen? Das Zimmer wurde noch nicht gebucht, aber ich möchte definitiv ein Einzelzimmer.

Kommt ja auch unfreundlich wenn ich ausdrücklich sage, dass ich mit ihm in kein Doppelzimmer möchte. Er hat von Anfang an erwähnt, dass er selbst beim Reisebüro für uns zwei ein Doppelzimmer angefragt hatte.

Wie gesagt, er ist ein mega korrekter Dude, Urlaub würde mega fun mit ihm machen, aber das soll auf gar kein Fall ein Date werden! Und ihm das so zu sagen kann ich auch nicht, stellt euch mal vor ich habe es einfach falsch interpretiert. Das wäre ja noch peinlicher. Also was tun?

schwul, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Einstieg in das Berufsleben - wie soll ich mich finanzieren?

Moin,

ich bin mit der Schule fertig und lebe zurzeit noch Zuhause. Finanzieren tue ich mich bisher selbständig, weil ich regelmäßig auf Minijob-Basis arbeiten gehe & auch Kostgeld abgebe. Dadurch dass man eben noch Zuhause wohnt, spart man sich dennoch Geld.

Von meiner Art bin ich grundsätzlich ein sehr selbstständiger Typ - ich mache alles alleine & helfe auch gerne anderen Menschen. Es geht mir bei der Frage rein ums finanzielle.

Zurzeit wohne ich in Bremen, möchte aber gerne nach Hamburg ziehen. Ich brauch auch nicht viel Wohnraum, ich möchte einfach nur raus aus meiner Heimatstadt. Die Mietpreise in Hamburg fangen bei einer 2-Raumwohnung allerdings ab 600 Euro warm an (laut meinen Recherchen, kann mich auch irren)

Wenn ich jetzt z.B nach meinem Studium erstmal auf Teilzeit arbeite (weil ich noch gerne reisen möchte) dann bleiben mir vilt. 200-300max. EUR übrig. Ich arbeite dann theoretisch nur um an einem Fleck auf dieser Erde zu bleiben: in meiner Wohnung.

Ja ich bin naiv, man kann mich dafür kritisieren. Aber ich bin eben erst 20 und habe Angst davor nichts mehr zu machen, außer in einem Büro zu sitzen und nichts zu erleben. Und ja, Vollzeit arbeiten will ich nicht. Nicht, weil ich nicht arbeiten will - sondern weil mir meine private Zeit geraubt wird. Und Zeit für mich ist mir wichtiger, als die Zeit in die Gier des Profits meines Arbeitgebers zu stecken. Versteht ihr was ich meine?

Wie finanziert ihr euch? Gibt es Leute unter euch, die auf Teilzeit arbeiten aber trotzdem alles managen können als Single Person?

Ich kann mir einfach nicht vorstellen für einen Arbeitgeber auf Vollzeit zu arbeiten und mich so abhängig zu machen - aber von heute auf morgen mich selbständig zu machen und dabei ne hohe Summe an Geld zu bekommen ist auch utopisch und nicht machbar. Dilemma!

Arbeit, Geld, Ausbildung und Studium
4 Antworten