Gregory's Gym kenne ich nicht, aber ich selber bin nun seit fast drei Jahren bei clever fit. Im Gegensatz zu bspw. "fitness & friends" in Hamburg sind Ausstattung und Ambiente relativ einfach, clever fit hat aber alles, was man braucht, die Mitarbeiter sind sehr freundlich - ich kann es nur empfehlen und werde wohl auch noch weitere Jahre dorthin gehen.

...zur Antwort

Ich für meinen Teil habe zuerst meine Freude (bzw. den bis zum Tor aufgestauten Frust) laut ausgeschrien, die Torschützen abgeklatscht und klar, bei wichtigen Toren auch mal umarmt. Aber beim Handball fallen halt mehr Tore. Ich persönlich würde nicht auf den Hafen mit drauf springen. Lieber warte ich ab, bis ich den Torschützen direkt "huldigen" kann. Und ehrlich gesagt IST es auch nicht gerade ungefährlich, wenn das Gewicht diverser Fußballer plus Kleidung auf einer einzigen Person lastet. Da können innere Organe gequetscht werden. Und denke daran: der zu Feiernde bestimmt, ob er unter so einem Haufen sein mag oder nicht. Wenn es nur ein/zwei Spieler nicht wollen, dann merkt euch einfach diese. Die anderen könnt ihr ja ausgelassen feiern

...zur Antwort

Ja, die Sparkasse hat entweder eine Durchschrift vom Vertrag oder aber die Daten im Computer. Normalerweise dürfte es keine Probleme geben, an die Daten zu kommen.

...zur Antwort

Was heißt "auskennen"? In Deinem speziellen Fall vielleicht nicht, aber es ist ja so: wenn Du keine Auskünfte bekommst (die Du aber brauchst und die Dir zustehen), kannst Du die nur ein- und den anderen verklagen - und dafür brauchst Du einen Anwalt. Na klar kannst Du Dich vor dem Amtsgericht selbst vertreten. ABER: Du bekommst keine Akteneinsicht! Wie willst Du Dich auf Deine Klage vorbereiten, und vor allem wie bei Gericht auf Einwände reagieren, wenn Du diese Möglichkeit nicht hast? Außerdem wird sich der "Verfahrensgegner" mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem Anwalt verteidigen lassen. UND: der gegnerische Anwalt würde Dich in Grund und Boden argumentieren, warum sein Mandant seiner Meinung nach nichts rausrücken muss.

Wenn Du also Aussicht auf Erfolg haben willst, dann solltest Du Dir einen Anwalt nehmen. Der kostet Dich zwar etwas, aber er erspart Dir viel Zeit und noch mehr Nerven. Viel Glück.

...zur Antwort

Unbewusst Fahrerflucht begangen,habe Angst was auf mich zukommt?

Ich war gestern mit einem Freund im McDonald’s was essen ( Ich bin noch 1 Monat in der Probezeit und bin mit dem Auto meiner Eltern gefahren ).Es war sehr stark am Regnen wegen dem Sturm Sabine. Als wir fertig mit dem Essen waren sind wir in das Auto gelaufen. Er hat sofort laute Musik angemacht. Ich habe das Auto gestartet und kurz gewartet. Dann wollte ich rückwärts rausfahren, aber konnte etwas schlecht nach hinten gucken. Ich habe anscheinend etwas zu weit nach links Gelenkt und dachte ich hätte das Auto links nicht angefahren und das es knapp war. Ich habe keine Vibration oder ein Geräusch gehört. Anschließend habe ich ihn nach Hause gefahren und bin selbst nach Haus. Dann ist mein Vater in die Küche und hat wohl Blaulicht gesehen. Er ist raus und die Polizei fragte wer denn das Auto gefahren haben soll. Ich habe dann auch unüberlegt gesagt:“ sagen sie mir bitte nicht ich bin wirklich gegen das weiße Auto gefahren“. Sie sagten mir das dies so sei, und das weiße Auto wohl einen leichten Lackschaden hat und ich wohl an das Auto gestreift bin, doch das kritische wäre, dass ich Fahrerflucht begangen habe. Ich hatte eine Panikattacke und solche Angst was alles auf mich zukommen würde. Ich habe dann der Polizei auch erzählt was meinerseits passiert ist. Ich habe sehr schlecht geschlafen und mache mir die ganze Zeit Gedanken und lese ähnliche Vorfälle im Internet. Heute war ich dann nochmal bei der Polizei und der hat mich so hingestellt als ob ich es bewusst getan hätte.
( ich weis, dass wenn man Fahrerflucht begeht es immer vorsätzlich ist, egal ob es wirklich unbewusst war oder nicht). Er sagte noch zum Schluss, dass es von mir kein guter Trick war, wonach ich mich noch schlechter gefühlt habe. Ich habe dann anschließend im Auto und zuhause nochmal geweint und weis einfach nicht weiter. Ich habe so Angst und fühle mich so als wäre ich ein schwerverbrecher. Ich mache derzeit auch meine Ausbildung zur Altenpflegerin und muss zum Theorieblock eine lange Strecke fahren. Bitte sagt mir einer wie es weiter gehen würde für mich. Ich liege hier und weis einfach nicht weiter.

ich möchte sich bitte nicht hören:

“ wie konntest du sows denn überhören“ oder „sowas kann man doch spüren oder nicht überhören“

...zur Frage

So ganz unbewusst war es nicht, es war wohl eher die - hier wohl tatsächlich unbewusste - innere Stimme: "Lass bitte nichts passiert sein!". Aber Du sagst doch, dass Du einen Beifahrer hattest. Wenn der ebenfalls glaubhaft versichert, nichts mitbekommen zu haben, dann muss euch erstmal das Gegenteil bewiesen werden. Deine Aussage zu Hause ("Sagen Sie mir...") war natürlich nicht sehr hilfreich, aber die ist nun mal geschehen, der Gedanke, Du könntest das andere Auto touchiert haben, kann Dir auch später gekommen sein, z.B. nachdem Du einen Kratzer an Papas Auto entdeckt hast - oder der selber. Letztendlich hängt viel vom Richter und dessen Tagesform ab. Wenn, dann versuche, einen möglichst frühen Termin (früh am Tag) zu bekommen - da ist er noch nicht so geladen wegen der streitenden Anwälte aus den vorherigen Fällen.

P.S. Dass es sich um ein weißes Auto handelte, kannst Du ebenfalls am Kratzer am Auto Deines Vaters erkannt haben.

...zur Antwort
Nein, überhaupt nicht. 🤨

Ob Schule oder Vereine - ich habe mich schon immer (also seit 46 Jahren) "ganz normal" in der Umkleidekabine umgezogen. Beim Schwimmen bin ich auch seltenst in Einzel-, sondern fast immer in die Sammelumkleiden gegangen (außer, es war mir zu wuselig dort). Was sollte man(n) bei mir auch sehen, was die nicht selber haben. Höchstens in anderer Ausprägung. 😁 Auf der Toilette? Nein, das wäre mir auch zu unhygienisch.

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung. Wenn Du Dich - warum auch immer - genierst, dann ist das eben so. Vielleicht ändert sich das ja auch irgendwann. Und wenn nicht, dann lass doch die anderen reden.

...zur Antwort

Bei einem gleichschenkligen Trapez können die Schenkel aufeinander zu laufen, sich voneinander entfernen (umgedreht laufen sie wieder aufeinander zu) oder aber parallel zueinander liegen. Nur letzteres, das "symmetrische" Trapez, ist gleichzeitig ein Parallelogram.

...zur Antwort

Was'n das für eine Frage? Natürlich dürfen die das rufen! Dafür braucht man kein Polizist sein, um das zu tun. Der Vollzug dessen, dafür natürlich schon. Und da die Polizei davon ausgehen kann, dass Du durch Flucht den Konsequenzen einer Straftat zu entgehen versuchst, werden die das auch tun. Ob man 16 ist oder 18, das sieht man nicht - erst recht nicht von hinten.

...zur Antwort

Bei nahezu jeder online-Kategorie gibt es ein paar schwarze Schafe unter vielen seriösen Unternehmen. Ob das funktioniert, wird Dir - sofern er es weiß - wohl eher, keiner sagen. Denn dann wärst Du ja ein Konkurrent auf seinem Tummelplatz. Aber DASS es funktioniert, zeigt, dass es Bitcoin-Milliardäre gibt.

...zur Antwort
Nein Deutschland ist keine Theokratie

Nur weil Moscheen gebaut, Minarette genehmigt worden sind, ist Deutschland trotzdem weit davon entfernt, ein Gottesstaat zu sein. Die Richter sind den Gesetzen verpflichtet, und nicht irgendwelchen obersten geistlichen Führern.

...zur Antwort

Sorry, aber guck dir mal die rot markierten Muskelgruppen an, dann beantwortet sich die Frage von selbst. Natürlich sind das NICHT gleiche Übungen. Während Rudern viel mehr Muskeln anspricht (Beine, Bauch und insbesondere der Latissimus (großer Rückenmuskel), werden bei der zweiten Übung vorrangig Arm und Schulter trainiert.

...zur Antwort

"Als Sicherung... wurde das Auto angegeben..." - was soll das denn bringen? Etwas anzugeben ist doch keine Sicherheit! Ihr hättet euch - wenn schon - den Kfz-Brief ("Zulassungsbescheinigung Teil II") geben lassen sollen. So aber habt ihr gar nichts in der Hand. Die 300€ sind wohl weg. Seht es als Lehrgeld an.

...zur Antwort

Hast Du eine Krankmeldung vom Arzt... Aber Vorsicht! Wenn Du Dich woanders bewirbst, dann werden sich die potenziellen neuen Arbeitgeber mit Deinem jetzigen in Verbindung setzen.

...zur Antwort

Definitiv. Früher gab es viel mehr Handwerksberufe, einzelne Mitglieder der verschiedenen Zünfte: Bäcker, Schmiede, Maler, Friseure (Barbiere), Schneider, Müller..... Diese handelten meistens in Eigenregie. Diese (Bäcker-) Ketten von heute, die größeren Unternehmen, wo eins ins andere geht, gab es früher nicht.

...zur Antwort