Meinung zu Sozialen Medien: löschen/nicht löschen?

Instagram, WhatsApp & co sind Medien, die ich mir täglich mehrere Stunden lang gebe. Auf meinem Handy gibt es neuerdings ein Feature, welches anzeigt, wie viel Zeit man am Bildschirm verbringt. Ich war bisher, bevor ich es besser wusste, davon überzeugt maximal 2 Stunden pro Tag am Handy zu verbringen. Videospiele am PC ausgeschlossen. Seitdem ich aber dieses Feature habe, bemerke ich, dass ich täglich zwischen 4-6 Stunden NUR am Handy verbringe und am Abend nach einem gemütlichen Bier noch einige Stunden am PC mit Videospielen verbringe. Und mir fällt das nicht auf.

Die meiste Zeit am Handy nimmt mir mit Sicherheit Instagram und YouTube weg. Und ich überlege, diese Medien zu löschen. Einerseits verbringe (verschwende?) ich viel Zeit damit, andererseits macht es ja auch Spaß. Die vielen Videos, die vielen Memes bringen mich zum Lachen. Andererseits sammeln diese Medien ja ungemeine Mengen an Daten über mich. Und obwohl ich überall falsche Daten angebe (Fake E-Mail, Fake-Adresse, Fake-Alter, etc.) könnte Instagram wahrscheinlich ein ziemlich akkurates Bild von meiner Persönlichkeit erstellen.

Ich frage mich jetzt, ob es gut wäre, diese Medien zu löschen. Ich bin mir unsicher, weil wie bereits erwähnt viele Posts humorvoll sind und Spaß machen sich anzusehen; ich erfahre über Instagram auch alle News da ich Nachrichtensendern folge.

Wenn ich es lösche, wie erfahre ich dann die aktuellen Nachrichten und wie bleibe ich mit Freunden in Kontakt ohne abgesondert zu werden?

Meiner Meinung nach ist das in der heutigen Gesellschaft (zu der ich ja auch gehöre) nicht mehr möglich.

Außerdem habe ich das Gefühl, immer unkreativer zu werden. Das kann daran liegen, dass ich mit Alkohol und Cannabis angefangen habe während mein Gehirn sich noch entwickelt hat, oder an den Sozialen Medien. Oder beides wirkt zusammen.

Was sagt ihr dazu?

Handy, Internet, Soziale Netzwerke, soziale-medien