Die Frage ist halt, ob das Problem wirklich ist, dass der DNS-Server nicht antwortet oder ob dein Computer den DNS Server nur nicht erreichen kann, da die Verbindung unterbrochen ist.

Sollte das Probleme tatsächlich der DNS-Server sein, versuche am besten Mal einen anderen anzugeben - z.B. von Google: 8.8.8.8 und 8.8.4.4

...zur Antwort

Die gefährlichen Nebenwirkungen von AstraZeneca sind relativ selten. Da derzeit sehr viele Menschen geimpft werden, treten sie aber halt von und wieder auf - zudem lässt sich die Sinusvenenthrombose (das woran welche gestorben sind) gut behandeln - nur wusste man an Anfang nicht was es war. Jetzt sind einerseits die zu Impfenden sensibilisiert, andererseits wird ein Arzt im Fall der Fälle wissen was los ist (und es ist halt dazu noch sehr unwahrscheinlich). Wenn du auf den Beipackzettel von verbreiteten Medikamenten guckst, siehst du dort häufig auch krasse Nebenwirkungen, die aber halt nur sehr selten auftreten.

...zur Antwort

Das hängt davon ab welches Delikt begangen wurde. Mord verjährt nicht. Folglich kann eine Person dafür - sofern es ihr noch nachgewiesen werden kann - auch noch nach 50 Jahren und Gefängnis kommen.

Alle anderen Straftaten verjähren dagegen (dabei ist zu beachten, dass Verjährungsfristen unter gewissen Umständen zeitweise pausiert werden können). Beispielsweise verjährt Totschlag nach 20 Jahren. Fahrlässige Tötung verjährt bereits nach fünf Jahren.

...zur Antwort

Folgendes deutet darauf hin, kann aber auch andere Ursachen haben:

- Die Person hat kein Profilbild, keinen Status und kein zuletzt online - das kann aber an sich auch so eingestellt sein.

- Wenn du eine Nachricht schreibst, bekommt diese nur einen Haken. Der zweite Haken kommt nicht. Aber auch das kann andere Ursachen haben. Der zweite Haken kommt nämlich, wenn das Handy des Gegenübers die Nachricht empfängt. Folglich kommt der Haken auch nicht, wenn das Handy aus ist oder kein Internet hat. Wenn der zweite Haken aber lange nicht kommt, kann es gut sein, dass du blockiert wurdest.

Hilfreich kann es somit sein jemand anderen zu fragen welche Informationen dieser bei den Kontakt sieht bzw. ob dessen Nachrichten zugestellt werden.

...zur Antwort

Irgendwas scheint faul zu sein, denn ich wüsste nicht welchen legalen Grund es für eine Fälschung der Fahrgestellnummer es gibt.

Ohne nähere Infos würde ich davon ausgehen, dass es Mal geklaut wurde und dass das durch ein verändern der Fahrgestellnummer verdeckt werden sollte. Da offenbar nicht versucht wurde die korrekte Nummer zu rekonstruieren, darfst du es wohl behalten - ist aber halt schon komisch.

Ob der km-Stand korrekt ist, ist schwer zu sagen. Einerseits könnte man sagen: Wenn an einer Stelle was manipuliert wurde, dann vielleicht auch so anders. Andererseits reicht es zum verdecken eines Diebstahls ja aus die ursprüngliche Fahrgestellnummer verschwinden zu lassen.

...zur Antwort

Das sind dann natürlich keine Autos mehr, aber ansonsten ist die Antwort ja.

Mehrere Unternehmen haben bereits erfolgreich Prototypen von Drohnentaxis getestet. Das sind dann halt eher Hubschrauber als Autos.

Amazon testet in den USA die autonome Lieferung mit Drohnen. Die sind deutlich kleiner als Autos.

...zur Antwort

Ich gehe mal von einem größeren Riss aus. Es gibt ja auch kleine Risse, die man gar nicht merkt.

Ich denke, dass das mit dem Auto fahren schon gehen wird. Du kannst die Bewegung ja einige Male in Stand testen. Vermutlich geht es besser als gehen.

Im "worst case", trittst du die Kupplung nicht richtig durch und würgst den Wagen ab. Ist zwar nicht so toll für's Auto, aber das sollte dabei nicht gleich kaputt gehen.

Schlimmer wäre es beim rechten Knie, da das ja Bremsen muss.

Trotzdem würde ich das Auto fahren möglichst vermeiden - also jemand anderes fahren lassen. Wenn etwas passiert, ist die einerseits aufgrund des Schadens ärgerlich und andererseits wirst du erklären müssen, wieso du mit einem nicht voll einsetzbaren beim gefahren bist. Folgen könnten sein, dass du eine Teilschuld bekommst, wenn du eigentlich gar nicht Schuld warst oder dass du dich mit deiner Versicherung rumärgern musst, welcher Grad an Fahrlässigkeit (fahrlässig oder grob fahrlässig) das ganze war. Noch problematischer wäre es bei einem Personenschaden.

Auch folgendes sollte man im Hinterkopf behalten: Menschen, die durch eine Behinderung körperlich eingeschränkt sind, sind daran sicherlich eher gewöhnt als Menschen, die nur zeitweise wegen einer Verletzung eingeschränkt sind. Trotzdem dürfen Menschen, die durch eine Behinderung eingeschränkt dind, häufig nur entsprechend angepasste Autos fahren.

Auch wenn es erstmal erstaunlich klingt, könntest du vielleicht auch mal das Fahrrad testen (sofern du es nicht schleppen musst). Langsames Fahrrad fahren kann durchaus angenehmer als gehen sein. Das Auf- und absteigen ist aber wahrscheinlich schwierig.

...zur Antwort

Die Beantwortung dieser Frage hängt stark davon ab in welchem Lebensabschnitt eure Kinder sind.

Stehen sie bereits mitten im Leben, spricht wenig dagegen.

Stehen die aber erst am Anfang ihrer Berufslaufbahn, ist zu beachten, dass im Falle einer längeren Arbeitslosigkeit weniger Geld vom Staat kommt, im Falle einer Privatinsolvenz die Immobilien in der Insolvenzmasse gehen (dies kann aber meines Wissens bei der Schenkung ausgeschlossen werden, wenn dort notariell vereinbart ist, dass im Falle einer Insolvenz die Schenkung zurück an die Eltern geht) und dass die Kinder, wenn sie einen ungewollten Lebensweg einschlagen möglicherweise die Immobilien verkaufen könnten - auch dieser Punkt kann allerdings notariell ausgeschlossen werden.

Haben die Immobilien bzw. das Gesamtvermögen im Falle einer Erbschaft einen Wert, der den Freibetrag bei der Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer übersteigt, ist es sinnvoll erst einen Teil zu verschenken und später den zweiten Teil zu verschenken bzw. zu vergeben, da der Freibetrag alle 10 Jahre neu ausgeschöpft werden kann. Das sollte man nicht zu spät nutzen, da, wenn man innerhalb von 10 Jahren nach der Schenkung stirbt, die Erbschaft und die Schenkung als eins gewertet werden.

Ein Hinweis zum Freibetrag:

Kinder können von ihren Eltern eine Schenkung in Höhe von 400.000 Euro je Elternteil erhalten.

Gehören die Immobilien also euch beiden, könnt ihr jeder euren Anteil mit einem Freibetrag von 400.000 Euro verschenken. Jedes Kind kann also alle 10 Jahre steuerfrei 800.000 Euro von den Eltern erhalten.

Bei 2 Kindern sind das also 1.600.000 alle 10 Jahre. Gehören euch die Immobilien nicht gemeinsam, kann das Problem an sich durch eine "Kettenschenkung" umgangen werden. Also ein Ehepartner verschenkt einen Teil an den anderen Ehepartner und dieser verschenkt/vererbt den Teil dann an die Kinder. Das weiterverschenken sollte aber nicht zu schnell geschehen, sonst schimpft das Finanzamt. In dem Fall sollte da also auf jeden Fall ein Steuerberater hinzugezogen werden.

...zur Antwort
Ist okay

Es ist durchaus üblich den Spritpreis zu teilen. Andere Kosten werden meistens nicht geteilt, da diese oft unterschätzt werden und nicht so leicht zu berechnen sind.

Beispiel: Wenn ihr 100km Fahrt (50km hin+zurück) ergeben sich vorsichtig gerechnet folgende Kosten:

Bei einem Benzinverbrauch von 5l/100km:

5 x 1,50 € = 7,50 €

Häufig ist der Verbrauch (insbesondere bei Benzin) aber auch höher, bei Diesel ist aktuell eher mit ca. 1,30 €cals mit 1,50 € zu rechnen.

Ein Auto hat nur eine begrenzte Haltbarkeit.

Gehen wir davon aus, dass deine Freundin ein 20.000 Euro-Auto hat und dieses 200.000 km lang genutzt werden kann.

So verbraucht sich das Auto auf 100km um 10,00 €.

Dieser Punkt ist etwas schwierig, da einerseits viele Autos nicht 200.000 km gefahren werden (dann liegen die Kosten höher) und andererseits da die 20.000 Euro jetzt natürlich nur eine Schätzung sind. Premiummarken kosten eher mehr (was den Preis höher macht) andere Marken können, müssen aber nicht, günstiger sein (was den Preis günstiger macht). Wird ein Auto gebraucht gekauft, ist es günstiger, hat aber auch schon einiges an Kilometern verbraucht - das Verhältnis ist dann oft, aber nicht immer, besser. Autos können sich mehr als 200.000km fahren. Dann wird es wieder günstiger.

Nimmt man diese Zahlen als Grundlage, "kostet" deine Freundin eine Hin- und Rückfahrt von jeweils 50km demnach 17,50 Euro.

Gerade wenn man viel fährt, fallen die weiteren Kosten (Reparaturen, Service (Überprüfung, Austausch von Verschleißteilen, Öl-/Reifenwechsel), Versicherung, Steuer) nicht mehr so sehr ins Gewicht, aber auch die fallen natürlich an.

...zur Antwort

Ja. Die Xbox One S All Digital ist eine normale Xbox One S - nur eben ohne Laufwerk. Somit ist sämtliches Xbox One - Zubehör mit ihr kompatibel.

...zur Antwort

Tendenziell gilt je höher die Zahl, desto größer das Auto.

Traditionell gibt es nur die ungeraden Zahlen. Die kleineren 3er (nicht das E-Modell i3) fühlen sich sportlicher an als die komfortableren 5er und 7er. Gut gefedert sind die aber alle.

Soll es ein "richtiger" Sportwagen sein, gibt es noch den Z4 Roadster und den 8er sowie das am 8er orientierte E-Modell i8 Roadster.

...zur Antwort

Eigentlich sollte man eine Inflation durch eine Verringerung der Geldmenge bekämpfen. Dazu werden die Zinsen erhöht. Dann wird es teuer sich Geld zu leihen. Dadurch leihen sich weniger Menschen Geld und die Geldmenge geht zurück.

Der vor kurzem entlassene Zentralbankchef hat das auch umgesetzt, aber wurde jetzt schon nach wenigen Monaten rausgeworfen, da Erdogan niedrigere Zinsen haben möchte, da höhere Zinsen zwar die Inflation verringern würden, aber der Wirtschaft schaden, da diese ja einerseits mehr Geld für Kredite für Investitionen zahlen muss und andererseits weniger Kredite mit denen bei ihr gekauft werden könnten, vergeben werden - langfristig macht eine stabile Währung eine Wirtschaft aber wettbewerbsfähiger.

...zur Antwort

Erstmal sind nicht immer alle Anbieter an gleichen Funkmast - auch wenn es das auch gibt.

Wenn du mir deinem aktuellen Vertrag beim gleichen Betreiber bist und mit maximaler Geschwindigkeit surfen kannst, nach doch einfach zu ein paar unterschiedlichen Zeiten einen Speedtest. Der verbraucht zwar etwas Datenvolumen, aber danach weißt du mir was du du rechnen kannst.

...zur Antwort

Die Kosten, die du nicht hast, hat stattdessen das Unternehmen. Somit werden die die nicht einfach zusätzlich zum Gehalt einen Firmenwagen geben. Bei manchen Arbeitgebern ist es allerdings möglich, dass Mitarbeiter auf einen Teil ihres Gehalts in Euro verzichten und stattdessen ein Auto erhalten. Die kann auch möglicherweise sie s steuerlichen Gründen lohnen, sollte aber vorher genau durchgerechnet werden und ist nicht bei allen Unternehmen möglich.

...zur Antwort

Zwar könnte deine Fahrschule theoretisch auch andere Regeln haben, aber gesetzlich brauchst du den Sehtest erst beim Termin beim Bürgeramt/Rathaus.

...zur Antwort

Auf einen Teller und 10 Sekunden in die Mikrowelle.

Geht auch mit mehreren gleichzeitig, dann z.B. 3 Stück für 30 Sekunden - einfach übereinander legen.

Der komische Geruch ist normal.

...zur Antwort

Eine negative Bewertung ist erstmal nicht strafbar - Freie Meinungsäußerung

Schlecht wäre es aber falsche Tatsachen zu behaupten.

...zur Antwort

Normalerweise ESC und dann bestätigen. Beim bestätigen beachten, dass im BIOS oft von einem englischen Tastaturlayout ausgegangen wird und somit Z und Y vertauscht sind.

Wenn du keine Änderungen speichern musst, kannst du den PC aber auch einfach mit dem An/Aus-Schalter ausschalten und wieder anschalten.

Alternativ sollte er mit Strg+Alt+Entf neu starten.

...zur Antwort