Wie umgehen mit meiner Freundin nach ihrem Suizidversuch? :(

Hallo!

Meine beste Freundin und Seelenverwandte wollte sich letzte Woche das Leben nehmen. Sie hat mir ein Bild von ihrem Handgelenk geschickt, auf dem sie schon eine große Schnittwunde hat. Sie war im Krankenhaus und musste genäht werden, muss aber nicht in eine Klinik. Sie hat mir geschrieben das sie einfach nicht mehr konnte.

Leider wohne ich weit von ihr weg, sonst wäre ich sofort zu ihr. Seitdem sie mir geschrieben hat, versuche ich ihr gut zuzureden, Hoffnung zu geben und für sie da zu sein. Aber sie meldet sich nicht :( Ich sehe das sie immer wieder online geht, aber sie schreibt mir nicht zurück. Ich habe einfach große Angst, das ich das Falsche sage und ich weiß nicht wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Ich weiß schon lange das es ihr sehr schlecht geht, sie in ärztlicher Betreuung ist und große seelische Probelme hat. Eigentlich konnte wir immer sehr gut miteinander reden, doch in den letzten Wochen habe ich immer weniger von ihr gehört und dann schickt sie mir dieses Foto. Aus dem Krankenhaus. Ich möchte nicht das es ihr schlecht geht, das sie solche Gedanken hat und ihr eine gute Freundin sein. Aber ich weiß einfach nicht, was sie gerade braucht und warum sie nicht auf mich reagiert. Die Möglichkeit sie zu besuchen habe ich leider nicht, da sie mehrere Autofahrtstunden entfernt wohnt :'(

Habt ihr einen Rat für mich? Wie könnte ich ihr am Besten helfen?

Vielen Dank!!

Freundschaft, Psychologie, Depression, Kummer, Psyche, Selbstmord, Selbstverletzen, Suizid
7 Antworten
Depressionen werden schlimmer!

Hallo!

Ich bin ein 17-jähriges Mädchen und seit etwa 6 Monaten ist klar das ich an ziemlich schlimmen Depressionen leide. Gerade gehe ich noch zur Schule und mache eine Therapie bei einer Psychotherapeutin (1x wöchentlich) und einer Psychologin (1-2 im Monat) doch es geht mir immer schlechter.

Die letzten drei Tage konnte ich gar nicht schlafen und hatte ständig Panikattacken weil morgen die Schule wieder losgeht und damit auch viele Prüfungen, ich habe furchtbar große Versagensängste. Lernen fällt mir auch sehr schwer, auf den Stoff kann ich mich kaum konzentrieren da ich total fertig bin, dadurch das ich nicht schlafen kann habe ich Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindelanfälle und Kopfschmerzen. Die ganzen Ferien bin ich zuhause gewesen weil ich es nicht mehr schaffe rauszugehen, die Schule ist eigentlich das einzige weshalb ich das Haus verlasse.

Die Therapie bringt mich wirklich gar nicht weiter, obwohl Psychologin & Therapeutin sehr lieb sind. Sie haben meiner Mama auch angeboten das ich für eine Zeit in eine Klinik kann, um wirklich aus meinen Depressionen und dem Selbstverletzen herauszukommen aber das haben wir abgelehnt da ich schon immer großes Heimweh hatte.

Wisst ihr was ich machen kann um das allles zu bewältigen? Den ich möchte die Schule schaffen auch wenn es sehr schwer für mich ist.

Danke für eure Ratschläge!

Leben, Schule, traurig, Depression, Ritzen, Selbstverletzen, überfordert
10 Antworten
Angst hält mich vom Lernen ab!

Hallo!

Ich bin 17 Jahre und besuche eine höhere Schule. Am Donnerstag habe ich eine wichtige Italienischklausur bei der ich unbedingt positiv sein muss, weil ich in diesem Fach negativ bin :( Italienisch ist seit anfang an mein Problem ansonsten habe ich sehr gute Noten. Ich versuche jeden Tag zu lernen, aber mehr als 30 Minuten schaffe ich nicht und manchmal schaffe ich nicht mein das weil wenn ich mich an den Tisch setze bekomme ich einen total Nervenzusammenbruch und ich habe so viel Angst das ich die Klausur nicht schaffe das ich zu weinen beginne und keine Konzentration mehr habe.

Seit einem halben Jahr weiß ich das ich depressiv bin, ich bin auch bei einer Therapeutin & Psychologin in Therapie und besuche die Therapeutin 1x wöchtenlich und die Psychologin einmal im Monat. Trotzdem wird es nicht besser sodnern schlechter. Mir fällt alles auf den Kopf und abends kann ich nicht schlafen weil ich mich selbst so fertig mache das ich nichts gelernt habe und es sowieso nicht schaffen werde.

Ich möchte wirklich unbedingt lernen und diese Prüfung schaffen aber ich schaffe das einfach nicht meine Gefühle, Angst und Panik zurück zudrängen. Alleine wenn ich daran denke das ich lernen muss, kriege ich Panik vor dem Test die ich kaum aushalte. :'( Ich möchte mich darauf konzentrieren und es schaffen. In den anderen Fächern schaffe ich es doch auch, nur hier klappt es nicht!

Danke für eure Hilfe!

Therapie, lernen, Schule, Angst, Depression, Panik
7 Antworten
Sehr große Angst vor dem bevorstehendem Praktikum!

Hallo!

Ich bin weiblich und siebzehn Jahre alt. In knapp 2 Monaten muss ich mein 14-wöchiges Praktikum in einem Hotel machen. Dies ist etwa drei Stunden Fahrzeit mit dem Auto von meinem zu Hause entfernt und ich werde dort also nächtigen. Dieses Praktikum brauche ich um eine weitere Klasse aufsteigen zu können, da das an unserer Schule Pflicht ist und ich absolivere es gemeinsam mit einer Freundin.

Obwohl das Praktikum noch fast 2 Monate entfernt liegt, habe ich jetzt schon etwas Angst davor. Wobei 'etwas' untertrieben ist, ich weine jeden Abend obwohl ich mir selbst dauernd einrede das es noch lange dauert bis es dort ist, ich nicht alleine bin und das schaffen werde. Trotzdem kommen mir jeden Abend die Tränen und nun bin ich auch schon tagsüber total schlecht gelaunt und immer kurz vor dem weinen. Manchmal bekomme ich richtige Panikattacken und ich fange an zu zittern, schluchzen und kann überhaupt nicht mehr aufhören zu weinen, bekomme kaum noch Luft.

Schon seit ich 10 Jahre bin, bin ich schon immer sehr nervös und jeden Sonntag konnte ich abends nicht einschlafen weil am nächsten Tag die Schule beginnt. Ich gehe gerne zur Schule, aber ich habe solche Angst vor Montagen und vor Umstellungen das ich nicht mal den Wechsel zwischen Wochenende zu Schultag richtig schaffe.

Ich bin auch schon immer ein wenig depressiv und habe drei Jahre Selbstverletztendes Verhalten hinter mir. Mit dem Ritzen habe ich nun aber schon länger aufgehört.

Meine Mutter weiß nicht mehr was sie machen soll, Tropen - BeruhigungsCD's, Gegen-Die-Angst-Bücher nichts hilft. Zu einem Arzt möchte ich nicht gehen da ich über meine Angst nicht richitg reden kann, nicht mit meiner Mutter und auch nicht mit Freunden. Ich bekomme dann kein Wort mehr heraus.

Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich diese Angst loswerden kann, auch ohne Arzt? Wie ich den Wein-krämpfen entgehen kann und ich diese zwei Monate noch durchhalte bis zum Praktikum?

Danke im Vorraus!

Angst, Psychologie, nervös, Praktikum, Psyche
6 Antworten